Hublot eröffnet die ersten Digitalen Uhrenboutiquen
Mit Smartphone oder Laptop in die Digitale Boutique

Wer keine Zeit oder Gelegenheit hat, eine echte Hublot Boutique zu besuchen, kann sich ab sofort in der Digitalen Boutique beraten lassen.

Mit Smartphone oder Laptop in die Digitale Boutique

Hublot - Beratungskompetenz online

Beratung und natürlich auch Verkauf

Wo und wie kauft man seine neue Uhr? Früher, sprich im Vor-Internet-Zeitalter stellte sich diese Frage kaum. Man ging zum Fachhändler des Vertrauens, ließ sich von ihm beraten, traf seine Entscheidung, zahlte und nahm den Einkauf mit nach Hause.

Mit der Eröffnung von Markenboutiquen änderte sich das Bild. Verstummt sind viele der anfänglichen Argumente, Interessenten dort vor allem einen möglichst großen Teil der Produktpalette persönlich vor Augen führen und markenspezifisch beraten zu können. Wo der Kauf stattfinde, sei hingegen sekundär. Daneben sind Internet-Verkaufsplattformen aus der Uhrenszene ebenfalls nicht mehr wegzudenken. Im weltweiten Netz gibt es nahezu alles, was das Herz begehrt. Nur auf individuelle Beratung muss man beim Surfen und Web-Shoppen verzichten.

An dieser Stelle setzt Hublot mit einem gänzlich neuen Konzept an. Es trägt den Titel „Digitale Boutique“ und will genau diese Lücke auf elektronischem Weg schließen. CEO Ricardo Guadalupe und sein Team sind sich der Tatsache bewusst, „dass es bei den Kunden, die wir immer auch als Freunde der Marke betrachten, in vielen Fällen beträchtlichen Informationsbedarf gibt. Meist geht es dabei um die Marke, ihre verschiedenen Modelle oder natürlich auch um technische Fragen.“ Der Wissensdurst ließe sich natürlich in einem persönlichen Gespräch beim Konzessionär oder in einer realen Boutique klären. „Weil solche Ladengeschäfte jedoch oftmals weit, mitunter zu weit entfernt sind, bringen wir Klientel und kompetente Berater auf virtuellem Wege mit Hilfe modernster digitaler Technik zusammen.“ Wer Auskunft begehrt, seine Lieblingsuhr aus allen erdenklichen Perspektiven betrachten oder ein streng limitiertes, normaler Weise im Handel kaum verfügbares Modell dreidimensional erleben möchte, braucht technisch nicht mehr als Smartphone, Tablet, Laptop oder PC. Nach dem Anwählen der Website von Hublot kann man sich mit der nächstgelegenen digitalen Boutique und dort in Echtzeit mit einer speziell geschulten Fachkraft verbinden lassen. Alternativ ist jedoch auch die Vereinbarung eines späteren Termins möglich. Letzteres empfiehlt sich vor allem dann, wenn man üblicher Weise nicht vorrätige Uhren sehen und erleben möchte.

„Weil Ladengeschäfte oftmals weit, mitunter zu weit entfernt sind, bringen wir Klientel und kompetente Berater auf virtuellem Wege mit Hilfe modernster digitaler Technik zusammen.“

Ricardo Guadalupe

CEO, Hublot

Der eigentliche Echtzeit-Dialog erfolgt dann über FaceTime oder Skype. Zum vereinbarten Zeitpunkt sitzt die für diese Aufgabe natürlich eigens geschulte Gesprächspartnerin oder ein kompetenter Gesprächspartner im Hightech-Raum. Dort stehen Kameras, Computer und Monitore zur Verfügung, um die Begegnung trotz räumlicher Entfernung zu einem Erlebnis mit persönlicher Note werden zu lassen.

Wer beispielsweise Verständnisprobleme hat mit der für die Fußball-Weltmeisterschaft entwickelten Hublot „Big Bang Referee 2018 World Cup Russia“ und ihren vielen elektronischen Funktionen wird in der Digitalen Boutique kompetenten Rat und fachkundigen Anschauungsunterricht erhalten. Im Zuge des Dialogs kann man auch erfahren, wo es die letzten Stücke der weitestgehend ausverkauften Edition von 2018 Exemplaren gibt. Die funktionieren selbstverständlich auch nach dem sportlichen Großereignis weiter.

Die Premiere der Digitalen Boutique fand, wie könnte es anders sein, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten statt. Konkret befindet sie sich in der Hublot-Boutique an New Yorks Fifth Avenue. „Wir bauen dieses System jedoch sukzessive aus.“ lässt Ricardo Guadalupe wissen. „Unsere Firmenzentrale in Nyon bei Genf ist ebenfalls schon entsprechend ausgerüstet, Hongkong steht in den Startlöchern und weitere derartige Boutiquen rund um den Erdball werden folgen.“

Wer nach einem überzeugenden virtuellen Zusammentreffen kaufen möchte, kann das natürlich auch tun. In diesem Fall wird die Uhr schnellstmöglich zugestellt. Bei Nichtgefallen gibt es einen Gutschein, sofern das Produkt wieder genauso eintrifft, wie es der Absender verschickt hat. Will heißen: Die Retoure wird extrem genau unter die Lupe genommen. Die Vorstellung von einem heißen Party-Wochenende mit teurer Luxusuhr am Handgelenk und dann zurück zu Hublot sollte man sich also tunlichst abschminken.

„Trotz bester Technik und Schulung kann und will unsere Digitale Boutique den realen Besuch in einem Geschäft nicht ersetzen.“ Dieser Tatsache ist sich Ricardo Guadalupe vollauf bewusst. „Eine Armbanduhr von Hublot muss man idealer Weise auch haptisch erleben. Aber unser erklärtes Ziel ist es, möglichst viele, oftmals entfernt lebende Uhrenliebhaber auf unkomplizierte Weise direkt erreichen und ansprechen zu können. Ein anderer Teil unserer Kunden ist beruflich sehr engagiert und hat nicht immer die Zeit für ein persönliches Meeting.“  Hier kann und will die Digitale Boutique von Hublot eine Alternative bieten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden