Uhrenkosmos Boulevard

Seiko und seine Uhren (Teil 1) Seiko Meilensteine der Uhrmacherkunst: 1881 – 1960

Seiko und seine Uhren (Teil 1) Seiko Meilensteine der Uhrmacherkunst: 1881 – 1960

Bis jene Firma, welche Kintaro Hattori 1881 in Tokio gegründet hattee, ihren Namen Seiko erhielt, zogen mehr als 40 Jahre ins Land. Zuvor erfolgte 1892 die Einweihung des Werks Seikosha, und 1917 die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. 1924 erhielt das Unternehmen den Namen Seiko, welcher auf gut Deutsch Präzision meint. Von da ab ging es stetig aufwärts bis zur weltweiten Nummer eins in Sachen Stückzahlen. Das sind die Meilensteine des Weltkonzerns Seiko Uhren bis 1960.

Royal Oak Extra-Thin EditionAudemars Piguet Royal Oak Jumbo: Grün ist die Hoffnung

Es gibt ja bereits einige Modelle von Audemars Piguet, die mit farbigem Zifferbatt aufwarten und mitunter polarisierten. Nun hat die die Uhrenmanufaktur mit der Audemars Piguet Royal Oak Jumbo Ref. 15202 ein limitiertes Modell in einem marken, rauchfarbenem Grün lanciert. Die 100 Exemplare werden wohl nicht für alle Interessenten reichen, aber Grün ist die Hoffnung, sagt man. So sieht sie aus, die grüne Minna mit Platingehäuse.

Audemars Piguet Royal Oak Jumbo Platin Gehäuse Ref 15202PT Uhr mit Bild Rousseau

Marken & Macher

Seiko und seine Uhren (Teil 1) Seiko Meilensteine der Uhrmacherkunst: 1881 – 1960

Seiko und seine Uhren (Teil 1) Seiko Meilensteine der Uhrmacherkunst: 1881 – 1960

Bis jene Firma, welche Kintaro Hattori 1881 in Tokio gegründet hattee, ihren Namen Seiko erhielt, zogen mehr als 40 Jahre ins Land. Zuvor erfolgte 1892 die Einweihung des Werks Seikosha, und 1917 die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft. 1924 erhielt das Unternehmen den Namen Seiko, welcher auf gut Deutsch Präzision meint. Von da ab ging es stetig aufwärts bis zur weltweiten Nummer eins in Sachen Stückzahlen. Das sind die Meilensteine des Weltkonzerns Seiko Uhren bis 1960.

Wissen & Technik

Kaliber Eta 2892Vom Automatik Kaliber Eterna 1466U zum Automatik Kaliber Eta 2892

Zweifellos gehört das Kaliber Eta 2892 zu den am längsten produzierten und deshalb auch am meisten verbreiteten Automatikwerken eidgenössischer Provenienz. Seine Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1961, als Heinrich Stamm das Eterna Automatik Kaliber 1466 U entwickelte. So entstand eines der erfolgreichsten Eta Kaliber.

Automatikkaliber Eterna 1466U Eterna 1504 und Eta 2892 Uhrenkosmos 1

Vintage & Stil

Chrono Sapiens