TAG Heuer Jubiläumsedition Monaco IV
Quadratisch, praktisch, funktional: Monaco, die Vierte.

Zum 50. Geburtstag der Chronographen-Ikone „Monaco“ gibt es eine neue Version des 39 Millimeter großen Edelstahl-Armbanduhren-Klassikers. Jedoch nur in einer Auflage von 169 Exemplaren

Quadratisch, praktisch, funktional: Monaco, die Vierte.

Die 4. Version der Heuer Monaco zum 50. Geburtstag

Über den 50. Geburtstag des Kalibers 11 als weltweit erstem Automatikchronographen mit Mikrorotor und die damit ausgestattete „Monaco“ haben wir im Uhrenkosmos schon ausführlich berichtet. Jack W. Heuer ist es zu verdanken, dass Steve McQueen während der Dreharbeiten zum später, erst 1971 angelaufenen Kultfilm „Le Mans“ eine Heuer „Monaco“ am Handgelenk trug.
Der clevere Chef des Familienunternehmens hatte damals den Filmausstatter mit etlichen dieser kantig-progressiven und deshalb damals wenig erfolgreichen Zeitmesser versorgt. Nach den Dreharbeiten gab der Schauspieler übrigens sein Exemplar an Don Nunley zurück. Doch der Erfolg hatte so seinen Anfang. 
Bei TAG Heuer steht das Jubiläumsjahr 2019 deshalb im Zeichen streng limitierter „Monaco“-Modelle. Der vierte von insgesamt fünf „Monaco“ Armbandchronographen debütiert deshalb am 24. September 2019 in der Gallery of Hoyuji Treasures im Tokyo National Museum.

Erkennbar ist die Nummer vier der Reihe „Monaco Through Time“ einmal mehr am außergewöhnlichen, die verschiedenen Versionen unterscheidenden Zifferblatt. In diesem Fall präsentiert es sich in Schwarz und Weiß. Vom tiefschwarzen Hintergrund heben sich zwei weiße Felder ab. Vor ihnen drehen rechts der Zeiger für die Permanentsekunde und links das Pendant des 30-Minuten-Totalisators. Rot präsentieren sich der Chronographenzeiger und die Spitzen der Zeiger für die Stunden und Minuten. Auch die Indexierung sticht durch solche Farbakzente ins Auge.

Mit Blick in die Geschichte, sie das gegenüberstellende Foto oben, hat der Designer Guy Bove ganz bewusst einige Gestaltungsregeln bei der Farbgebung des Zeigerspiels außer Acht gelassen. Der Chronographenzeiger und 30-Minuten-Zähler müssten gleich auftreten, die Zeit-Zeiger inklusive Permanentsekunde ebenfalls. Natürlich besitzt diese Armbanduhr das bekannte quadratische Gehäuse mit hohem Wiedererkennungswert. Links findet sich die selten benötigte Aufzugs- und Zeigerstellkrone, rechts das Drückerpaar zur Bedienung der Stoppfunktion.

Im Inneren der 39 Millimeter großen Edelstahlschale tickt die aktuelle Version des Calibre 11. Dabei handelt es sich um ein Sandwich, dessen stoppende Schicht wie schon 1969 von Dubois-Dépraz stammt. Im Gegensatz zu damals findet sie sich jedoch nicht auf der Rückseite, sondern direkt unter dem Zifferblatt. Als Antrieb dient ein Derivat des Eta 2892-A2 mit Zentralrotor, rund 40 Stunden Gangautonomie und zeitgemäßen vier Hertz Unruhfrequenz für Achtelsekunden-Stoppgenauigkeit.

Uhrenkosmos Modell-Steckbrief 

Hersteller TAG Heuer
Name Monaco 1999 – 2009 Limited Edition
Referenz CAW211Y.FC6469
Premiere September 2019
Uhrwerk Modulkaliber 11
Aufzug automatisch
Durchmesser 30 mm
Gangautonomie 40 Stunden
Unruhfrequenz vier Hertz
Anzeige Stunden, Minuten, Sekunden, Fensterdatum
Zusatzfunktionen Chronograph mit 30-Minuten-Zähler
Gehäuse Stahl mit massivem Stahlboden
Durchmesser 39 mm
Wasserdichte zehn bar
Armband Schwarzes Kalbsleder, Faltschließe
Preis 5.950 Euro
Limitierung 169 Stück, signiert One of 169

 50 Jahre Monaco – so wurde aus dieser Uhr ein Mythos

 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Illus

Beliebteste

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Aktuelle Glossarbeiträge