Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner Limited Edition
Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner – eine Uhr für eine Legende

In der Montblanc Uhrenkollektion nimmt die 1858 Geosphere wegen ihrer hilfreichen Funktionalität und der starken Optik eine besondere Stellung ein. Durch die Zusammenarbeit mit der Bergsteigerlegende Reinhold Messner entstand eine limitierte Edition von insgesamt 262 Exemplare. Das zeichnet die Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner aus.

Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner – eine Uhr für eine Legende

Montblanc kooperiert mit Reinhold Messner. Diese Montblanc 1858 Geosphere, Ref. 126361, ist auf 262 Exemplare limitiert

Gemeinschaftswerk

Reinhold Messner hat Mutter Erde aus sehr unterschiedlichen Perspektiven gesehen und es ist nicht erstaunlich, dass Montblanc mit der Bergsteigerlegende für die limitierte Edition der Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner zusammenarbeitet. Denn die Auflistung seiner außergewöhnlichen Leistungen ist kaum zu glauben.
Als erster Mensch überhaupt erklomm Reinhold Messner alle 14 Bergesgipfel mit 8.000 und mehr Metern Höhe. Zusammen mit Peter Habeler bezwang er den Mount Everest ohne Flaschensauerstoff. 1989 starteten der 1944 Geborene zusammen mit dem deutschen Abenteurer Arved Fuchs die Durchquerung der Antarktis und Grönland allein zu Fuß. 1990 erreichten die beiden ihr Ziel. 2004 überwand der Südtiroler als Erster eine Strecke von 2000 Kilometern durch die Wüste Gobi. Neben all diesen Leistungen fand der Bergsteiger und Abenteurer noch Zeit, eine Vielzahl von Büchern zu schreiben.
Aktuell kümmert sich Reinhold Messner neben dem Betrieb des eigenen Museums um die Einrichtung einiger weiterer Museen rund um das Thema Berge und Bergsteigen. Was für ein Pensum.

Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner

So gesehen verwundert es nicht, dass der Ausnahme-Bergsteiger und Montblanc, jene Uhrenmanufaktur, welche den Namen eines bedeutenden europäischen Berges bereits im Markennamen trägt, für ein tickendes Projekt zusammenfanden. Im diesem Zusammenhang lag ein eine limitierte Sonder-Edition der ikonographischen Montblanc 1858 Geosphere mit einzigartigem Zeitzonen-Dispositiv förmlich auf der Hand.

Zeit rund um die Welt

Das Debut dieser Montblanc Armbanduhr erfolgte im Jahr 2018. Sie verfügt über hilfreiche eine kosmopolitnfreundliche Zeitzonenanzeige, welche vorzüglich zu den zahlreichen Expeditionen Reinhold Messners passen. Ihr ausdruckstarkes blaues Zifferblatt mit Super-LumiNova-Leuchtausstattung kündet nahezu unübersehbar von den Fähigkeiten, die Zeit in den beiden Hemisphären abzubilden.
Die unterschiedlichen Indikationen treibt das das exklusive Montblanc Automatikkaliber MB 29.25 an. Als Basis dient das altbekannte und -bewährte Kaliber Eta 2892-A2. Die zusätzliche Kadratur haben Techniker und Ingenieure von Montblanc in jenem Städtchen Villeret entwickelt, wo einst die Wiege von Minerva stand.
Besonders imposant sind zwei bombierte Gebilde, welche die nördliche und südliche Halbkugel unseres Globus symbolisieren. Beide drehen in 24 Stunden um ihre Achse. Die obere entgegen dem, die untere im Uhrzeigersinn. Umrundet werden sie von einer entsprechend geteilten Skala. Folglich bildet das illustre Ensemble die 24 Standard-Zeitzonen ab. Kontrastierende Farben heben die Unterschiede zwischen den Stunden des Tages und der Nacht hervor. Dickere Linien im Gitternetz wiederum heben den 0. Längengrad und 180. Längengrad hervor.

Seven Summits und mehr

Zusätzlich lässt das auf 262 Exemplare limitierten Sondermodell der Montblanc 1858 Geosphere alle Gipfel über 26.200 Fuß erkennen, die Reinhold Messner im Laufe seiner Karriere bestieg. In diesem Sinne tragen die langsam drehenden Halbgloben rote Punkte der bestiegenen Berge aller Seven Summits Kontinente. Es ist nicht unwichtig zu erwähnen, dass Bergsteiger die Messner-Liste als schwierigste ansehen.

Korrespondierend damit rotiert bei der „9“ auch auf der Montbland Geosphere Reinhold Messner ein 12-Stunden-Zeiger. Er bewahrt bei Fernreisen die wichtige Heimatzeit. Für die jeweilige Lokalzeit ist das zentrale, ebenfalls mit Super-LumiNova ausgestattete Zeigerpaar zuständig. Per Krone lässt sich der Stundenzeiger beim Überschreiten von Zeitzonengrenzen unabhängig vor- und rückwärts verstellen. Ganz automatisch folgt ihm das Datum im Fensterdatum bei der „3“.

Moderate 42 Millimeter misst das Bronzegehäuse mit Keramikeinlage in der Lünette und massivem Titanboden. Dieser zeigt eine Abbildung des Mont Blanc, die vollständige Messner-Liste der Besteigungen, einen Kompass und zwei gekreuzte Eispickel. Außerdem finden die Armbanduhren dieser limitierten Edition mit einer gravierten Signatur von Reinhold Messner ans Handgelenk.

Die Wasserdichte der Gehäuseschale reicht bis zu zehn bar Druck. Damit ist die Montblanc 1858 Geosphere den Eventualitäten im Alltagsleben gewachsen. Trotzdem muss vor dem Verkauf der mit einem blauen Textilband im so genannten Nato-Stil ausgestattete Bolide den Montblanc Laboratory Test 500 ohne Wenn und Aber bestehen. Gleichwohl ist der Preis weit von höchsten Höhen entfernt. Er liegt bei 5.950 Euro.

Montblanc 1858 Geosphere Reinhold Messner LE 262 Ref. 126361 04 scaled

Bella figura: Montblanc 1858 Geosphere LE 262, Reinhold Messner, Ref. 126361

Reinhold Messner und seine Messner Mountain Foundation unterstützen verschiedene Bildungsinitiativen, um Kindern in abgelegenen Bergregionen Bildung zu ermöglichen. Um diese Schulen zu unterstützen und ihre Existenz auch in Zukunft zu garantieren, wird Montblanc an die Stiftung spenden.

Eine zuverlässige und funktionstüchtige Uhr ist für jeden Abenteurer, der sich auf eine große Expedition begibt, von unschätzbarem Wert. Ich freue mich, in Verbindung zu einer Uhr zu stehen, die von Minerva und vom großen Vermächtnis der Manufaktur bei der Herstellung von Kreationen inspiriert ist, die schon so viele Abenteurer vor mir begleitet haben, die diesen Profi-Uhren immer vertrauen konnten. Darüber hinaus ist sie eine bedeutungsvolle und persönliche Erinnerung an die Tausenden Meter, die ich im Laufe meiner Karriere als professioneller Bergsteiger erklommen habe.

Reinhold Messner

Über den Autor

Gisbert L. Brunner

Uhrensammler seit 1964 Journalistische Tätigkeit in Sachen Uhren seit 1981 Autor und Co-Autor von mehr als 30 Büchern über Armbanduhren und namhafte Uhrenmarken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Illus

Beliebt

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter!