Hublot feiert 5 Jahre Boutique München und die Big Bang Bavaria Edition
Bavaria lässt bitten

Anlass zum Feiern gab es beim Hublot-Event in München genügend. Die Lancierung der Hublot Edition Big Bang Bavaria während des Oktoberfestes wie 5 Jahre Boutique. Grund genug im Beisein des CEO Ricardo Guadalupe mit 150 Gästen auf Bavaria anzustossen.

Bavaria lässt bitten

Big Bang, thanks Madame!

Die Schweizer Luxusuhrenmanufaktur Hublot feierte das 5-jährige Jubiläum der Hublot Boutique in München. Dieses Ereignis wie der Launch der Special Edition Big Bang Bavaria im September sollten Grund zum Feiern sein. Ein Fest im Sinne einer Hommage an Bavaria, der Schirmherrin der Bayern, die in Bronze gegossen über der Theresienwiese thront. Manch einer kennt Bavaria und diese Wiese bestens vom Oktoberfest, wo sie als letzter fester Anhaltspunkt auf schwankendem Boden dient, aber das nur am Rand.
Kommen wir zurück zum Fest. Denn es wurde gehörig gefeiert auf der Veranstaltung. Ricardo Guadalupe, der CEO von Hublot höchstselbst hatte 150 handverlesene Gäste zunächst in die Maximilian-Straße und dann zu einer Art Hauskonzert im Hotel Bayerischer Hof geladen.

Weibliche Unterstützung in puncto Charme und Grazie erhielt Ricardo Guadalupe durch das Topmodel Izabel Goulart, für die musikalische Unterhaltung wiederum sorgte der Sänger Wyclef Jean. Dieser ließ sich auch nicht nehmen mit Ready or Not, No Woman, No Cry oder Hips Don’t Lie einige seiner größten Hits zum Besten zu geben. Ob es an der schönen Uhr, den vorzüglichen prickelnden Getränken oder der launigen Musik lag, ist nicht mehr genau auszumachen. Auf jeden Fall hatten die Gäste einen schönen Abend und es wurde lange gefeiert.
Von der großen Bavaria selbst waren hierzu heute morgen jedoch keine weiteren Details zu entlocken.

Hublot Edition Big Bang Bavaria

„Be the first, be unique, be different“. Dieses Gründungskonzept von Hublot will für einen Mix aus
Uhrmacherei, innovativer Spitzentechnologie und ungewöhnlichen Materialien stehen. Ein spannender Ansatz für Uhren. Ein generell durchaus erfolgreicher Ansatz für Hublot. Aber auch mit Anspruch.
Denn nachdem die Bavaria Statue von Einheimischen kaum besucht, das Erfassen der Bayerischen Volksseele schwierig und die Materialisierung des bayerischen Volksgetränks Bier unmöglich ist, war man vor dem Launch gespannt auf den gestalterischen Entwurf.
Umso mehr lässt sich sagen, dass die Hublot Big Bang Bavaria als Verkörperlichung der Bavaria in Uhrform trotz der aufgeführten schwierigen Vorgaben als gelungen zu bezeichnen ist. Ob es vielleicht daran liegt, dass es am Ende einfach ein schöner bronzener Flyback-Chronograph mit dem technisch ausgereiften hauseigenen Automatikkaliber HUB 1242 Unico ist, bzw. optisch dank Hirschleder und breitem Armband ziemlich bayerisch auftritt?
Wir wissen es nicht. Interessenten des für 27.900€ angebotenen Prachtstückes sollten sich jedoch sputen, da die Edition auf 100 Exemplare limitiert ist.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden