Im Zeitalter von Smartphones und -watches könnte man mechanische Chronographen als Fossile bezeichnet. Trotzdem besitzen sie ihren Reiz. Die Biographie der Tudor-Chronographen reicht zurück bis ins Jahr 1970, als die Quarz-Revolution in der Zeitmessung ihren Anfang nahm.