Baselworld wird zu Houruniverse Plattform

Aus Baselworld wird Houruniverse: Die Uhrenmesse Basel versucht den Neustart als Plattform

MCH, die Eigentümerin der Uhrenmesse Basel kündigt mit Houruniverse ein neues Konzept als weltweite Plattform für die Uhren-, Schmuck- und Edelsteinindustrien an. Wird das die Basler Uhrenmesse retten?

MCH Group in Schwierigkeiten

Die Uhrenmesse Basel ist bekanntermaßen Geschichte. Die Baselworld 2020 und 2021 abgesagt.  Bringt die Houruniverse die Wende?
Für die MCH Messegesellschaft keine einfache Siatuation. Nach dem Weggang der großen Luxus-Uhrenmarken nach Genf waren die Flächen leer, ebenso fehlten die Zugpferde für die Besucher und von den fehlenden vielen Millionen der Messeaussteller ganz zu schweigen. Nicht umsonst hatte sich die Messegesellschaft MCH im Juli 2020 selbst zum Finanzierungsfall erklärt, nachdem durch Corona und den Ausfall der Messeaktivitäten allein im Jahr 2020 180 Millionen Franken Umsatz fehlen werden.

Rettung in der Not und frisches Ideen soll nun die Investmentgesellschaft Lupa Systems bringen. Lupa Systems ist die Investmentgesellschaft von James Murdoch, dem Sohn des australischen Medienmoguls Rupert Murdochmit. Mit ihren Niederlassungen in New York und Mumbai engagiert sich die Beteiligungsgesellschaft an Unternehmen und Start-ups in den Segmenten Medien, Technologie, Entertainment und Nachhaltigkeit. So ist Lupa System mit 75 Millionen und einen Anteil von 44 Prozent an der MCH Messegesellschaft eingestiegen. Für James Murdoch sind vor allem die beiden ehemaligen Messe-Premium Veranstaltungen Baselworld und Art Basel interessant. Sie sollen durch neue Konzepte wiederbelebt werden.
Entsprechend hat die bisher veränderungsunwillige Messe Basel verkündet, dass sie die Uhrenmesse Basel zu einer neuen modernen, internationalen Lifestyle Plattformen umzubauen will. Einen Namen hat die neue Plattform für Uhren, Juwelen und Edelsteine auch schon. Houruniverse, soll das neue Projekt heißen.

Das neue Houruniverse Konzept der Uhrenmesse Basel

In den Worten der MCH Group liest sich das neue Konzept der Houruniverse wie folgt: „Offen, modern, experimentell, integrativ, benutzerfreundlich, vernetzt, dynamisch – so wird sich die neue weltweite Plattform für die Uhren-, Schmuck- und Edelsteinindustrie HOURUNIVERSE präsentieren“.
Der angestrebte Ansatz ist durchaus folgerichtig. Zu lange hatte die Uhrenmesse Basel an verkrusteten Strukturen festgehalten. Zu unflexibel hatte man auf die Wünsche der Aussteller wie Besucher reagiert und zu lange hatte man über überteuerte Preise nach hohen Profiten gestrebt. Ebenso wurden disruptive digitale Entwicklungen verschlafen, bzw. wurden großen Marktteilnehmen wie den Gebrauchtbörsen und dem Vintage-Bereich der Zugang verweigert. 
Nun soll der Neuanfang ein Konzept für die Zukunft sein. 

Positiv ist sicher zu vermerken, dass mit dem Houruniverse Termin April 2021 ein mit der Watches & Wonders, ehemals Genfer Uhrensalon, verträglicher Zeitraum angestrebt wird. Ebenso ist der Gedanke zu begrüßen, dass die Houruniverse als Plattform der Uhren- und Schmuckindustrie das ganze Jahr aktiv ist und die digitalen Kanäle permanent bespielen will. Die Einbindung des Handels und der Ansatz die Kunden der Aussteller in den Mittelpunkt zu stellen ist richtig.  Soll so doch die Plattform als ein multimediales, physisches wie digitales Ökosystem für Vertrieb, Marken und Marketing funktionieren. 
Allerdings stellt sich die Frage, ob der an und für sich richtige Gedanke einere miteinander verbundenen, vereinte Uhren- und Schmuckwelt nicht zu spät kommt. Denn für den Uhrenbereich ist überdies alles entscheidend, ob es der Houruniverse gelingt, die Zugpferde der Richemont-Group, Swatch Group, LVMH Group wie den Top-Brands Rolex, Patek Philippe oder Chopard in ihre Plattform zu integrieren. Kein leichtes Unterfangen, nachdem diese doch gerade not amused den Schauplatz Uhrenmesse Basel und MCH Group verlassen haben.  

Man darf gespannt sein, was die MCH Group für die Zukunft anstrengt, um ihr einstiges Zugpferd der Uhrenmesse Baselworld als Houruniverse zu wiederbeleben. In wenigen Wochen sollen die detaillierten Pläne vorgestellt werden.

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Black Beauties: 13 angesagte schwarze Uhren

Ob Keramik, DLC, PVD oder dunkles Titan: Schwarze Uhren sind weiter im Kommen und haben einen hohen Lifestylefaktor. Wir stellen Ihnen 13 Modelle von IWC, Hublot, TAG Heur und vielen anderen bekannten Uhrenmarken vor, die coole Optik mit feiner Technik kombinieren. Lassen Sie sich überraschen.

Schwarze IWC Portugieser von Black Venom

Hanhart 417 ES Red Lion: Zurück zu den Wurzeln

Hanhart besinnt sich weiter seiner Ikonen und legt eine Sonderedition von 150 Exemplaren aus. Der Fliegerchronograph Hanhart 417 ES Red Lion mit seinem Handaufzugskaliber Sellita SW 510 kommt in Format und Optik dem Original von 1955 recht nahe. Das bietet der Fliegerchronograph im Vintage-Look und dem charakteristischen roten Drücker.

Hanhart 417 ES Red Lion

Rasant: Der Porsche Design Chronograph 718 Cayman GT4 RS

Wer diesen sportiven Zeitmesser mit Selbstaufzug und Stoppfunktion am Handgelenk tragen möchte, muss zuvor das rasante Fahrzeug kaufen. Dafür lässt sich der Porsche Design Chronograph 718 Cayman GT4 RS in gleicher Weise wie das Fahrzeug nach persönlichen Vorlieben individualisieren. Solch ein persönlicher Zeitmesser verlangt nach einem Investment in Höhe von mindestens 8.050 Euro.

Porsche Design Chronograph 718 Cayman GT4 RS mit GT4 RS Sportwagen

Parmigiani Fleurier Tonda PF: Schlicht und doch kompliziert

Das Motto „alles zu seiner Zeit“ trifft besonders auf Armbanduhren zu. Denn es viele Gelegenheiten, bei denen statt sportlicher Opulenz schlichte Eleganz angesagt ist. Dieser Erkenntnis trägt Parmigiani Fleurier durch die neuen Linie Parmigiani Tonda PF Rechnung. Ab Ende Oktober 2021 kommen die Uhren in die Geschäfte. Höchste Zeit, sich intensiver mit den verschiedenen Modellen zu beschäftigen.

Parmigiani Fleurier Kollektion Tonda PF 2021

Zenith Chronomaster Revival Poker Chip: Ein moderner Rückgriff

Man kann Dinge modernisieren und trotzdem die Schönheit des Alten bewahren, was Zenith und Su Jiaxian mit dem Zenith Chronomaster Revival Poker Chip SJX Edition gelungen ist. Der Zenith El Primero G383 Poker Chip Chronograph bringt das Design in die Neuzeit, behält jedoch dank des El Primero 400 Kalibers den technischen Charme. Mehr zum leuchtenden Vorbild..

Zenith El Primero G383 Poker Chip

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.