Tudor Pelagos mit kleiner Version

Tudor Pelagos 39 oder Less is More!

Tudor erweitert die Phalanx seiner Pelagos Taucheruhren Serie um eine kompakte, gefällige Version. Das ist die Tudor Pelagos 39 mm und so gut ist sie über und unter Wasser.

von | 02.09.2022

Tudor Pelagos 39. Diese Uhr trägt ihre Bestimmung bereits im Namen. Schließlich ist Pelagos, abseits des griechischen Worts für das Meer, auch der östliche, zwischen der Halbinsel Peloponnes und den westlichen Kykladen gelegene Teil der Ägäis. Eine Region von Sonne, Wind und Meer und fröhlichem griechischem Nachtleben. Andererseits ist die Pelagos 39 optisch unverkennbar ein Abkömmling der waschechten Pelagos Taucheruhr mit automatischem Heliumventil und einer üppigen Wasserdichtigkeit von bis zu 500 Meter Wassertiefe.

Etwas komplexer wird die Sache bei der optisch ausnehmend gefälligen, blauen Tudor Pelagos FXD, einer den Kampftauchern der französischen Marine National gewidmete Edition ohne Datumsanzeige, die jedoch weiterhin auf einen Durchmesser von 42 mm und eine Bauhöhe von 12,75 mm kommt. Uhren von solch stattlicher Größe und ebensolchem Gewicht sind generell weniger für Leichtmatrosen, denn für (blei-) schwere ambitionierte Taucher gedacht.

Das Problem bei der Sache: Davon gibt es nicht so viele. Entsprechend wurde seitens Tudor mit der 39 mm Variante im August 2022 eine neue Version lanciert, die sich statt an potentielle Tauchsportjünger verstärkt an style-orientierte Überwasser-Uhrenliebhaber wendet. Hier das Wichtigste über die kompakte, jedoch unverändert sportliche Tudor Pelagos 39.

Tudor Pelagos FXD und die 42 mm Pelagos mit Heliumventil

Tudor Pelagos FXD und die 42 mm große Tudor Pelagos mit Heliumventil

Tudor Pelagos 39

Die kleine 39 mm Version der Tudor Pelagos wirkt eleganter und kompakter

Tudor Pelagos 39

Kleiner, muss ja nicht heißen, dass man die 39 mm Version all ihrer technischen Vorzüge beraubt hätte. So bietet die 39 mm große Variante der Tudor Pelagos Referenznummer 39 25407N unverändert die Vorzüge einer klassischen Taucheruhr, wie es der schnelle Blick auf ihre technischen Daten zeigt.
Das leichtgewichtige 39 mm satinierte Titangehäuse Grad 2 sowie das Titanarmband sind robust und widerstandsfähig und die angegebene Wasserdichtigkeit von bis zu 200 Meter reicht selbst sportlichen Tauchern zur Genüge. Hierzu passend ist der verschraubte Gehäuseboden ebenfalls aus resistentem Titan gefertigt, bzw. bieten die Indexe und Snowflake-Zeiger eine lang nachleuchtende Ausstattung mit Leuchtmasse und gute Ablesbarkeit im Dunkeln.

An den Bedürfnissen von Unterwassersportlern orientiert sich auch die Tudor T‑fit Sicherheitsfaltschließe mit Tauchverlängerung. Wobei viele Taucher wie Nicht-Taucher eher das mitgelieferte Kautschukband präferieren werden, das sommers wie winters einen angenehmen, weicher Tragekomfort bietet.

Tudor Platin Gehäuse mit geriffelter Lünette

Tudor Platin Gehäuse mit geriffelter Lünette

Tudor T-fit Schließe

Tudor T-fit Schließe

Pelagos 39 Gestaltung

Optisch elegant ist dagegen die Lünette der Pelagos 39 mit 60 Minutenskala sowie Minuteneinteilung von 1 bis 15 gehalten. Diese einseitig drehbare Titan-Keramiklünette bietet wie ihr 42 mm Pendant in gewohnter Manier Schutz vor Kratzern und Beschädigungen. Allerdings weist der Titan-Keramik-Ring eine feine, radial abstrahlende Schraffur auf.

Dazu passend ist auch das mattschwarze Zifferblatt der Pelagos 39 gehalten. Es hat dank des Wegfalls der Datumsanzeige eine ruhige Ausstrahlung und die ganze Uhr wirkt durch die Schrumpfung auf 39 mm Größe und 11,8 mm Höhe kompakter und dezenter. Insbesondere die um knapp einen Millimeter verringerte Bauhöhe von 11,8 Millimeter sorgt dafür, dass die Uhr fast im Stile einer Dresswatch unter der Manschette oder unter dem Ärmel eines Jacketts getragen werden kann. Eine Vorgabe, bei der die meisten 42 mm oder 44 mm Taucheruhren mit größerer Bauhöhe passen müssen.
Wären die Snowflake Zeiger nicht so prominent, könnten viele Uhrenliebhaber bei dieser kompakten und gefälligen Uhr mit dem rotlackierten Pelagos Schriftzug bei 6 Uhr bei einem nur flüchtigen Blick versehentlich sogar an alte Vintage Rolex Uhren (Ref. 1680) und ihren roten Submariner Schriftzug denken. Natürlich nur bei einem oberflächlichen Blick. Andererseits gibt es schlimmere Assoziationen, mag man sich bei Tudor denken.

Dunkles Zifferblatt und radial schraffierte Lünette der Pelagos 39

Das mattschwarze Zifferblatt und die feine Schraffur der Lünette geben der Uhr einen leichten Glanz

Tudor MT5400

An die Konzernmutter Rolex und ihre technischen Vorzüge wird wohl auch mancher denken, der sein Augemmerk auf das hochwertige 4 Hertz Manufakturkaliber MT5400 mit seiner COSC Zertifizierung richtet. Es zeigt mit seiner vorzüglichen Ganggenauigkeit von -4 bis +6 Sekunden, der amagnetischen Siliziumspirale mit variabler Unruh sowie der Gangreserve von bis zu 70 Stunden, dass der Apfel nicht weit vom Stamm fällt.
Verbesserungsfähig scheint allenfalls die mitgegebene Garantie von 5 Jahren. Vergleicht man diese z.B. mit der 10-jährigen Garantie eines Oris Calibre 400 Werks stellt sich Frage, warum Tudor so bescheiden im eigenen Anspruch ist. Technisch sollte man doch keinen Vergleich scheuen. 

Zurückhaltend ist allerdings auch der Preis der Tudor Pelagos 39. Er beträgt 4.110 Euro inklusive zweitem Band und es ist davon auszugehen, dass mit dieser, optisch deutlich Lifestyle-affineren, aber weiterhin sportlich ausgestatteten Tudor Pelagos 39 Millimeter Version viele Käufer unter wie über Wasser ihre reine Freude haben werden. 

Tudor Pelagos 39 am Handgelenk

Einen höheren Tragekomfort am Handgelenk dank 39 mm Größe bietet die neue Tudor Pelagos 39

Kommentare zu diesem Beitrag

1 Kommentar

  1. Ich hab die neue Pelagos 39 heute in der Hand gehabt und war entsetzt über die Haptic. An allen Stellen, wie der Schließe, der Armbandkante und den Hornspitzen derart scharfkantig, dass es keinen Spaß macht die Uhr in die Hand zu nehmen. Kein Vergleich mit der BB 58, die sich gemeidet anfühlt. Titan und Fertigungstechnik hin oder her, da hat sich Tudor keinen Gefallen getan.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.