Watch of Fame

Usain Bolt und Hublot: „Zeit ist wirklich alles“

Der schnellste Mann der Welt ist Botschafter der Marke Hublot. Usain Bolt möchte jedoch nicht nur die Marke ins Rampenlicht führen, sondern mit ihr bei Wohltätigkeitsprojekten zusammenarbeiten. Für den Sprinter eine Frage der Ehre!

von | 21.06.2021

Lieber Usain Bolt, lassen Sie uns in aller Kürze über Zeit reden. Sie halten den Weltrekord über 100 Meter mit 9,58 Sekunden und wollen die 200 Meter unter 19 Sekunden schaffen. Da geht es jeweils um Sekundenbruchteile. Wie wichtig ist  also Zeit für Sie?

Usain Bolt: Immens wichtig. In jeder Situation des Lebens. Im Sport entscheiden Sekundenbruchteile in der Tat darüber ob man gewinnt oder eben nicht. Da ist Zeit wirklich alles.

Wie hart muss man arbeiten, was muss man anstellen, um die 100 Meter in 9,57 Sekunden zu laufen?

Usain Bolt: Das ist immens schwer. Wenn du an der Spitze angekommen bist und dich nochmals verbessern willst, musst du extrem hart arbeiten. Dieses Hundertstel hängt von so vielen Umständen ab, die man nur schwer beeinflussen kann. Ich kann nur wiederholen: Das ist extrem mühsam und hart.

Was spielt beim Erreichen des Ziels eine wichtigere Rolle? Die physischen oder mentalen Faktoren?

Usain Bolt: Letzten Endes beides. Aber der mentale Teil ist extrem hart. Das Physische ist einfach schwierig und anstrengend. Es erfordert Training und nochmals Training bis zum Umfallen. Aber wenn es wirklich darauf ankommt, spielt die mentale Verfassung, der Wille dann doch eine entscheidende Rolle.

Wie geht Usain Bolt mit der Tatsache um, jetzt der schnellste Mann der Welt zu sein, eines Tages jedoch von jemand anderem überholt zu werden?

Usain Bolt: Das ist etwas Normales für mich und damit muss man im Sport immer Leben. Das gehört zum Geschäft. Jeder kann sich anstrengen und hart arbeiten, um eines Tages besser zu sein als ich. Irgendwann werde ich mich zurückziehen und dann wird jemand kommen, der die 100 Meter schneller läuft als ich und den Weltrekord holt. Aber was niemand nehmen kann, und das ist weitaus wichtiger für mich, sind die Medaillen bei Olympischen Spielen und Meisterschaften. Goldmedaillen sind etwas Großartiges. Womit ich aber nicht gesagt haben möchte, dass Weltrekorde das nicht sind. 

Wir haben über Zeit geredet. Mit der Zeit verknüpfen sich Uhren. Wie wichtig sind Uhren für Sie?

Usain Bolt: Genauso wichtig wie die Zeit selbst. Beides gehört untrennbar zusammen. Und deshalb bin ich auch sehr froh über die Partnerschaft mit Hublot.

Wie ging es Ihnen, als Jean-Claude Biver auf Sie zukam und Sie als Markenbotschafter wollte?

Usain Bolt: Ich war entzückt und fühlte mich geehrt zugleich, dass sich eine Nobelmarke wie Hublot für mich interessiert. In diesem Sinne hoffe ich, dass ich als Botschafter die Erwartungen von Hublot erfüllen kann.

Als Botschafter sind Sie Vorbild. Kinder bedeuten Ihnen viel, wie ich schon mehrfach erleben konnte.

Usain Bolt: Ich bin in einem sehr familienbezogenen Umfeld aufgewachsen. Da spielen Kinder eine große Rolle. Deshalb stehen bei meiner Usain Bolt Stiftung Kinder ebenfalls im Mittelpunkt. Kinder sind so wertvoll, denn sie sind unsere Zukunft.

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

3 x Hublot Big Bang Integral Time Only: Keramik, Titan und Gelbgold

Seit den Anfängen gibt es bei den Hublot Big Bang Chronographenstopper, seit 2020 gibt es die Big Bang Integral mit integriertem Gliederband. Die Hublot Big Bang Integral Time Only Version Uhrenlinie verzichtet nun auf die Chronographenfunktion und setzt auf ein flaches Automatikwerk für Stunde, Minute, Sekunde und Datum. Verfügbar sind die 3 Modelle in Keramik, Titan oder Gelbgold.

Hublot-Big-Bang-Time-Only-C-Uhrenkosmos.jpg

Zenith Defy Skyline und Zenith Defy Revival A3642

Die Uhrenlinie Defy gehört zu Zenith wie das Salz zum Ozean. 2022 widmet sich die Manufaktur dieser Uhrenlinie in mehrfacher Hinsicht. Die Zenith Defy Revival A3642 erinnert an ein markantes Modell von 1969. Die Gegenwart und Zukunft leben in Gestalt der neu gestalteten Zenith Defy Skyline. Der Uhrenkosmos richtet seinen Blick auf beide Armbanduhren. Sie kosten 6.800 bzw. 8.300 Euro.

Zenith Defy A3642 Revival and Zenith Defy Skyline C Uhrenkosmos

Saphirglas: So entstehen Saphirgläser und Saphir-Gehäuse

Die Herstellung von Saphirglas für Uhrengläser und Uhrengehäuse ist aufwendig. Doch die Transparenz und der ungetrübte Blick ins Uhrwerk ist den hohen Aufwand wert. Das ist Saphirglas und so werden die Saphirgläaser und Saphirgehäuse heute hergestellt.

Saphirglas

Nicolas Hayek: Wer war der Mann, der die Schweizer Uhrenindustrie wiederbelebte?

Die Swatch Group gehört mit rund 7 Milliarden SFR zu den größten Uhrenkonzernen. Dabei standen weite Teile des heutigen Unternehmens im Jahr 1983 am Abgrund, denn die Uhrengruppe SSIH, die konkurrierende ASUAG und der Werkespezialist Ebauches SA waren vom Konkurs bedroht. Als die Banken verzweifelt nach einer Lösung suchten, schlug die Stunde von Nicolas G. Hayek.

Nicolas Hayek

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.