Eine Uhr für alles

Viele Uhrenliebhaber möchten sich nicht mehrere Uhren kaufen. Vielmehr wünschen sie sich eine Uhr, die alles mitmacht. Entsprechend beliebt sind widerstandsfähige Taucheruhren, bieten diese doch die Kombination von Sportlichkeit und Stil sowie eine tatsächlich ausreichende Wasserdichtigkeit für das Schwimmen und Tauchen. Denn eines ist klar: Gehen Sie mit einer mit 30 Meter oder weniger Wasserdichtigkeit ausgewiesenen Uhr Schwimmen oder gar Tauchen ist das Risiko groß, dass Wasser eindringt, bzw. sich Kondenswasser bildet und das Uhrwerk geschädigt wird. Für aktive Bewegung im Wasser sind also 50 Meter Wasserdichtigkeit das Minimum, wir würden sogar eine geprüfte Wasserdichtigkeit von 100 Meter und mehr empfehlen. Damit ist man auch schon im Segment der Taucheruhren angekommen.

Taucheruhren

Damit sich ein Zeitmesser eine geprüfte Taucheruhr nennen darf, muss diese verschiedenen Belastungen widerstehen. Der wichtigste Teil umfasst den zweistündigen Widerstand gegen eindringendes Wasser bei einem Druck von 20 bar, also etwa 200 Meter Wassertiefe. Ebenso darf sich anschließend auch kein Kondenswasser bilden. Die notwendige Robustheit zeigt sich bei der Zugfestigkeit des Armbands bis 40 kg sowie der Stoßfestigkeit von Gehäuse und Glas. Beide müssen einen Aufprall von über 4 Meter pro Sekunde aushalten. Zur Taucheruhr gehören auch eine gute Ablesbarkeit, ein im Dunkeln strahlendes Zifferblatt und ebensolche Zeiger sowie eine vorgeschriebene, einseitig drehende Lünette mit Minuten-Markierungen.
Wer jetzt aber glaubt, dass alle Taucheruhren deshalb gleich aussehen oder gleichviel kosten, dem können wir zurufen, dass es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle mit mehr oder weniger Funktionalität und Ausstattung gibt. Wir haben 12 Modelle des Jahres 2021 ausgesucht, die uns gefallen haben und bei denen wir glauben, dass für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldives Edition 2

Die blaue Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldives Edition von 2021

Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldives Edition

Seit dem Jahr 2013 unterstützt Carl F. Bucherer die Tierschutzorganisation Manta Trust, die sich dem Schutz der Manta Rochen verschrieben hat. Entsprechend geht auch ein Teil der Verkaufserlöses der Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldives Edition an diese Einrichtung.
Was die Ausstattung der Bucherer Patravi ScubaTec betrifft, so ist die ebenfalls 2013 lancierte, 44,6 mm breite und 13,4 mm hohe Edelstahl-Taucheruhr für alle Eventualitäten gerüstet. Dank der verschraubten Krone und dem mit einem Manta Rochen verzierten Stahlboden ist die Uhr für bis zu 50 bar, also theoretischen 500 Meter Wasserdruck gerüstet. Für den notwendigen Druckausgleich sorgt ein Heliumventil bei 8 Uhr.
Im Inneren der Uhr arbeitet das COSC-zertifizierte, auf dem ETA-2824-A2 basierende präzise Automatikkaliber CFB 1950-1 mit 4 Hz. Es bietet eine Gangreserve von rund 38 Stunden. Zum blauen Keramikeinsatz der Lünette und dem hellblauen Zifferblatt mit Wellenmuster gibt es ein Armband aus blauem Naturkautschuk mit PET-Textilschicht sowie einer in der Länge anpassbaren Faltschließe

Die blaue Taucheruhr wird an einem ebenfalls blauen Naturkautschukband mit aufgenähter Textilschicht getragen. Es wird von einer Schließe mit Feineinstellfunktion gehalten und lässt sich leicht in der Länge anpassen. Der Preis für die blaue Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldive Edition liegt bei 5.200 Euro – und Sie haben die Gewissheit, dass Sie ja eine gute Sache unterstützen.

Automatikkaliber Eta 2824-A2

Das dem CFB 1950-1 zugrunde liegende robuste Kaliber Eta 2824-A2

Gehäuseboden mit Manta der Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldives Edition von 2021

Der Edelstahl-Gehäuseboden mit Manta der Carl F. Bucherer Patravi ScubaTec Maldives Edition von 2021

TAG Heuer Aquaracer Professional 300

Unter der Führung des jungen Frédéric Arnault drückt TAG Heuer weiter aufs Gaspedal und überarbeitet konsequent sein Portfolio. Entsprechend wurde nun das neue Taucheruhrenmodell TAG Heuer Aquaracer Professional 300 lanciert. An und für sich ist die im Jahr 1993 lancierte Uhr nichts Neues, doch hat man Wert darauf gelegt, die Uhr gründlich zu überarbeiten, jedoch die typischen Merkmale der Aquaracer-Kollektion beizubehalten. Im Idealfall sogar zu verbessern.
Am schnellsten ist dies am Zifferblatt und der Lünette erkennbar. Dieses behielten zwar ihre Grundform, aber die nun geriffelte Lünette erhielt eine kratzfeste Keramikfüllung und der Drehmechanismus der Lünette wurde verfeinert. Gelungen ist auch die Lösung für die Datumslupe zu nennen. Durch den Wechsel auf die Innenseite des Uhrglases ist die Oberfläche des Saphirglases glatter und eleganter.
Im Dunkeln oder bei tieferem Tauchen verhilft nun die grüne Super-LumiNova-Füllung der Stundenzeiger und Stundenindizes, bzw. eine blaue Super-LumiNova-Füllung der Minutenzeiger zu einer besseren Ablesbarkeit.

Angetrieben wird die Aquaracer Professional 300 vom bewährten Calibre 5 Automatik-Uhrwerk, das von einem 43 mm Edelstahlgehäuse mit verschraubtem Stahlboden bis zu einer angegebenen Wassertiefe von 300 Meter geschützt wird. Der Edelstahlboden wird übrigens wieder von einem berühmten Skaphander-Taucherhelm geziert. Für schmalere Handgelenke gibt es übrigens auch drei Modelle mit einem nur 36 mm großen Gehäuse geben. Alle Modelle haben Edelstahlband mit Feineinstellungssystem und ermöglichen einen schnellen Bandwechsel. Der Verkaufspreis der TAG Heuer Aquaracer Professionel 300 Modelle wird bei 2.850 Euro liegen.  

TAG Heuer Aquaracer Professional 300

Die silberfarbene TAG Heuer Aquaracer Professional 300 mit ihrer markanten eckigen Lünette

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Leuchtzeiger und Indexe

SuperLuminNova sichert die gute Ablesbarkeit im Dunkeln

TAG Heuer Aquaracer Professional 300 Zifferblattdetail mit innenliegender Datumslupe

Die schönen Details des Zifferblatts mit innenliegender Datumslupe und den eckigen Indexen

Seiko Prospex Save the Ocean 

Die Taucheruhrenlinie Seiko Prospex ist ein echter Klassiker, schließlich lancierte Seiko bereits im Jahr 1965 seine erste Taucheruhr. Sie wurde zum echten Uhrenklassiker, bot sie doch eine grundsolide Ausstattung für wenig Geld. Gleiches gilt auch für die zwei neuen Modelle, die sich – zumindest verbal dem Schutz der arktischen Meeresgebiete widmen. Entsprechend arktisch kühl ist die Gestaltung der Uhr geworden. Zum blauen Zifferblatt gibt es ein weißes Gehäuse und die Taucheruhren werden von den bewährten Automatik-Kalibern 4R35 oder 4R36 angetrieben. Diese weisen neben der Zeit entweder das Datum und Wochentag bei der 3 oder nur das Datum bei der 5 aus. Die Lünette ist leicht abgeschrägt und die leuchtenden Ziffern und Indexe sind leicht abgesetzt.

Wie es sich für Taucheruhren gehört, bieten die Modelle Seiko Prospex Save the Ocean SRPG57K1 und Seiko Prospex Save the Ocean SRPG59K1 eine grundsolide Ausstattung. Dazu gehören 200 Meter Wasserdichtigkeit, ein 43 mm breites und 13 mm hohes Edelstahlgehäuse mit verschraubtem Stahlboden, das Hardlex-Uhrenglas mit Lupe und ein robustes weißes Silikonarmband, bzw. Stahlgliederband. Durchaus erstaunlich ist die Innenausstattung mit dem aus 169 Teilen gebautem Automatik-Kaliber 4R35 und 4R36 mit Handaufzugsmöglichkeit, 41 Stunden Gangreserve, 24 Steinen und einem Sekundenstopp zum genauen Einstellen der Uhr. Da verlangen viele Uhrenmarken für überschaubarere Qualität deutlich mehr als die Seiko aufgerufenen Preise von 550 Euro bzw. 570 Euro.
Etwas gewöhnungsbedürftig dürften für die Anhänger der reinen Designlehre die Pinguin Fußspuren auf dem Zifferblatt sein. Andererseits haben Sie so zumindest einen guten Gesprächsanlass um über den mehr als notwendigen Schutz der Arktis zu sprechen.

Seiko Prospex Save the Ocean SRPG57K1 und SRPG59K1

Die beiden weißgehaltenen Taucheruhren Seiko Prospex Save the Ocean SRPG57K1 und SRPG59K1

Manufakturkaliber Seiko 4R36 Automatik

Das Manufakturkaliber Seiko 4R36 Automatik

Seiko Seiko Prospex Save the Ocean SRPG57K1

Das Modell Seiko Seiko Prospex Save the Ocean SRPG57K1 mit sanfter Lünettenkerbung, Datum und Stahlband

Seiko Prospex Save the Ocean SRPG59K1

Das Manufakturkaliber Seiko 4R36 Automatik mit weißem Silikonarmband

Panerai Submersible Bronzo Blu Abisso

Wenn es um Taucher geht, kommt man an Panerai auch im Jahr 2021 nicht vorbei. Schließlich hat die Marke prägnante, wuchtige Taucheruhren salonfähig gemacht. Nicht nur das. Panerai hatte mit seinem Modell Bronzo PAM 382 den Bronze-Trend ausgelöst und gezeigt, dass Bronze mit seiner patinierten Oberfläche ein geniales Material für Taucheruhren darstellt. Entsprechend waren auch die Bronzo-Modelle der folgenden Jahre trotz stark steigender Preise echte Eye-Catcher und immer ein Erfolg.
Umso gespannter darf man also auf die Reaktion auf das Modell Panerai Submersible Bronzo Blu Abisso sein. Diese kommt zwar im bekannten Design und klassischem Bronze-Gehäuse daher und bietet die absolut tiefentaugliche Wasserdichtigkeit von bis zu 300 Meter, Leuchtzeiger, etc. Allerdings ist die Größe der Uhr auf alltagstauglichere 42 mm Größe bei 14, 37 mm Höhe geschrumpft. Eingefleischte Bronzo Fans werden hierüber zwar die Nase rümpfen, Menschen mit normal ausgeprägtem Handgelenk werden sich jedoch darüber freuen. Schließlich hat man das typische Panerai-Kronenschutzsystem und die kleine Sekunde bei der 9 unangetastet gelassen.

Im Inneren der auf 1.000 Exemplare limitierten Panerai Taucheruhr arbeitet nun das unter einem Saphirglasboden sichtbare automatische Kaliber P.900. Das robuste Manufakturwerk hat 171 Bauteile, 23 Steine und bietet eine komfortable 72 Stunden Gangreserve. Zur Auslieferung kommt die Panerai Submersible Bronzo Blu Abisso zum einen mit einem blauem Vintage-Wildlederarmband und trapezförmiger Stiftschließe aus Bronze, zum anderen mit einem blauen Kautschukband. Derlei technischer Luxus und Ausstattung gibt es allerdings nicht umsonst. Panerai verlangt für seine neue Bronzo mit der Referenznummer PAM01074 einen Preis von stattlichen 15.500 Euro. Das ist zwar etwas mehr als das Doppelte der ersten Bronzo von 2011, aber die EZB sagte schon immer, dass etwas Inflation der Wirtschaft guttut.

 

Taucheruhren

Die 2021 Bronze-Edition der Panerai Submersible Bronze Blu Abisso bietet Bronzo Optik, aber in einem kleineren Gehäuse

Panerai Submersible Bronze Blu Abisso Edition 2021

Blau und Bronze erweist sich als sehr gefällige Kombination, wie die Panerai Submersible Bronze Blu Abisso zeigt

Kaliber P.900 Panerai Submersible Bronze Blu Abisso Edition 2021

Das kleinere Kaliber P.900 Panerai Bronzo Blu Abisso Edition zeigt sich unter dem Glasboden

Certina DS-2 Super PH500M

Auch die neue Certina Taucheruhr DS-2 Super PH500M des Jahres 2021 ist keine Weltneuheit. Ganz im Gegenteil. Vielmehr ist das Modell seit seinem Start im Jahr 1969 fester Partner von professionellen Tauchern wie sportlichen Gelegenheitstauchern. Welch Wertschätzung diese Certina Taucheruhren genossen lässt sich daran ablesen, dass ihr Preis oberhalb einer Rolex Submariner oder Rolex Sea-Dweller lag. An diese glorreichen 60er Jahre erinnert das Zifferblatt der Super PH500M mit seinem satten Orange.

Gleichgeblieben ist auch die Certina-spezifische Double-Security-Technologie, bei der das Gehäuse durch einen Zwischenring zwischen Gehäuse und Uhrwerk vor Stößen geschützt wird. Ebenso zuverlässigen Schutz bietet die Uhr gegen eindringendes Wasser, denn sie wird auf einen formalen Wasserdruck von 500 Meter Tauchtiefe ausgelegt. Ein weiteres Merkmal für ein durchaus professionelles Umfeld ist die federgelagerte Aluminium-Lünette, die das einseitige Verstellen erst nach vorherigem Druck ermöglicht. Damit ist ein ungewolltes Verstellen der Tauchzeit praktisch unmöglich.

Ebenso präzise wie zuverlässig läuft im Inneren des 43 mm großen und stattlichen 14, 95 mm hohen Edelstahlgehäuses das automatische Kaliber ETA Powermatic 80.611. Es bietet eine antimagnetische Nivachron-Unruhspirale mit einer Gangreserve von 80 Stunden und wird von einem verschraubten Edelstahlboden geschützt. Dieses Taucher-Profipaket mit Kautschukband wird von Tissot zum Preis von 895 Euro angeboten. Freunde der echten Tiefsee wie reinen Funktionalität werden an der Certina DS-2 Super PH500M ihre (Tauch-)Freude haben.  

Taucheruhr Certina DS Super PH500M mit Kautschukband

Certina DS Super PH500M mit Kautschukband

Kaliber Powermatic 80

Das Kaliber Powermatic 80 mit 80 Stunden Gangreserve, wie es bei Tissot oder Certina Verwendung findet

Certina DS Super PH500M Gehäuseboden

Wasserdicht bis zu theoretischen 500 Meter - der Certina DS Super PH500M Gehäuseboden

Taucher Bild Mael Balland

Mit der richtigen Uhr am Arm sollten einem kontrolliertem Tauchgang nichts im Wege stehen Bild Mael Balland Unsplash