CEO Wechsel

Patrick Pruniaux: Der neue Girard-Perregaux CEO übernimmt

Der Kering-Konzern hat Patrick Pruniaux, der bislang nur für Ulysse Nardin zuständig war, zum neuen Girard-Perregaux CEO ernannt. Der 46-Jährige wird fortan beide Luxusmanufakturen leiten. Wenn das mal keine spannende Herausforderung ist.

von | 21.08.2018

Die chronometerische Karrierre von Patrick Pruniaux startete 2005 bei TAG Heuer. Von dort wechselte er zum Launch der Apple Watch in den amerikanischen Elektronikmulti. Ende August 2017 ernannte der französische Luxuskonzern Kering den damals 45-Jährigen zum CEO von Ulysse Nardin. Dort folgte er auf Patrik P. Hoffmann. Die seitdem geleistete Arbeit scheint CEO François-Henri Pinault und den für die Uhren- und Schmuckaktivitäten zuständigen Albert Bensoussan überzeugt zu haben.

Am 21. August 2018 erreichte den Uhrenkosmos die Nachricht, dass Patrick Pruniaux künftig neben Ulyssse Nardin auch Girard-Perregaux CEO wird und die Marke leiten wird. Dort hatte die kürzliche Demission von Antonio Calce eine Lücke hinterlassen. In dieser Doppelfunktion hat Patrick Pruniaux viele Möglichkeiten und Optionen. Allerdings sind die Aufgaben bei den beiden Marken auch durchaus herausfordernd. 

Ich freue mich, Patrick Pruniaux die Aufgabe zu übertragen, das Bewusstsein für die beiden ikonischen Schweizer Luxusuhrenmanufakturen der Kering Group zu stärken und das Wachstum zu beschleunigen. Die Dynamik, die er im vergangenen Jahr als Chef von Ulysse Nardin gezeigt hat, hat mich überzeugt, dass er die beste Person ist, um diese beiden Marken zu entwickeln und ihre jeweiligen Identitäten, ihr Erbe und ihr technologisches Know-how zu nutzen.
Albert Bensoussan

CEO Uhren- und Schmuckbereich , Kering

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Dress Watch: Die passende Uhr zum formalen Dresscode

Ein wichtiger Anlass verlangt nach entsprechender Kleidung. Allerdings gehören zu Anzug oder Smoking auch eine passende Dress Watch. Hier sind unsere nach Budgetgrößen gestaffelten Vorschläge für Uhren für formale Anlässe.

Dress Watch Jaeger-LeCoultre Master Ultra-Thin Kingsman Knife

Chopard Mille Miglia 2022 Race Edition:

Vom Chopard Mille Miglia 2022 Race Edition Chronographen fertigt Chopard genau 1.000 Exemplare in Stahl. 7.890 Euro kostet die Referenz 168571-3010. Weitere 250 luxuriösere Uhren gibt es mit Lünette, Krone und Drückern aus ethisch produziertem Roségold. Der Preis für diese Referenz 168571-6004 liegt bei 11.600 Euro. Das steckt dahinter.

Karl-Friedrich Scheufele und Chopard Mille Miglia 2022 Race Edition Stahl (C) Uhrenkosmos

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.