Panerai Platinumtech

Panerai Platinumtech Luminor Marina – das sind doch glänzende Aussichten!

Kann man ein Edelmetall wie Platin veredeln? Panerai kann es und legt 70 Panerai Platinum Luminor Marina Uhren mit einem Gehäuse aus Platinumtech auf. 70 Jahre Garantie gibt es obendrauf. Das sollte man dazu wissen.

von | 18.02.2021

Platin und Sport

Die Lancierung der Panerai Platinumtech Luminor Marina Platinuhr ist zunächst überraschend. Schließlich ist die Panerai doch ein Synonym für großer Taucheruhren und hat mit den legendären Panerai Bronzo Modellen den weltweiten Trend zu Bronzeuhren mit ausgelöst. Die wuchtigen Uhren mit der eleganten Linienführung sind auch nicht umsonst lange Jahre die Lieblinge von ebenso markanten und kantigen Panerai-Trägern wie Silvester Stallone oder Arnold Schwarzenegger gewesen und haben den Trend zu großen Uhren befeuert. Warum also eine Panerai Platinumtech?

Die Antwort ist recht naheliegend. Zum einen gibt es eine große Zahl von Paneristi und Uhrenliebhaber, die von ihrer Lieblingsmarke regelmäßig nach neuen Modellen und Anregungen verlangen. Für diese Panerai Liebhaber ist eine Luminor Marina im Platinlook sicher ein neuer Glanzpunkt in ihrer Sammlung. Zum anderen hat die Platinumtech Luminor trotz ihres Platingehäuses wie alle anderen Panerai-Modelle einen sportlichen Markenkern. Entsprechend sinnvoll erscheint es, eine edle Platinuhr gegen Kratzer und Abrieb zu schützen. Für den grundsätzlichen Schutz sorgen bei einer Panerai Uhr ja bereits das massive Gehäuse und der patentierte Bügelschutz der Krone. Zu guter Letzt kommt noch das Panerai Entwicklungsbüro Laboratorio d’Idee ins Spiel, das seit Jahren erfolgreich daran arbeitet, Uhrwerke und Gehäuse von Panerai Uhren weiterzuentwickeln und technologisch voranzutreiben.

Platinumtech

Zu dieser permanenten Weiterentwicklung wie dem gestalterischen Spiel mit den Materialien wie Stahl, Gold, Karbon, Bronze oder Titan kam vor kurzem das Material Fibratech, einem extrem harten, schichtweise aufgebauten Material aus geschmolzenem Lavagestein. Nun wurde die neue Metalllegierung Platinumtech lanciert. Dazu muss man wissen, dass Platin ein gleichermaßen seltenes, dichtes und schweres Edelmetall ist, das nicht leicht zu verarbeiten ist. Entsprechend aufwendig ist die Herstellung eines Platin-Uhrengehäuses. Erschwerend kommt hinzu, dass trotz der hohen Dichte Platin im Unterschied zu einem Stahlgehäuse recht anfällig für Kratzer und Schrammen ist. Diese lassen sich zwar ohne Materialverlust recht einfach ausbessern, aber für eine sportliche Uhr wird Platin nicht umsonst eher selten verwendet. Hier setzte die Innovationsansatz von Panerai an und man schuf mit Platinumtech ein Material, das ein im Platinumtech-Verfahren veredeltes Gehäuse aus einem Platinmetall extrem unempfindlich und stossfest macht, jedoch den warmen Glanz des Platinmetalls bewahrt.

Manufakturkaliber P.9010

Das Uhrwerk dieser Panerai Luminor soll natürlich dem hochwertigen Äußeren um nichts nachstehen. Entsprechend hat man mit dem 6 mm hohen automatischen Manufakturkaliber P.9010 für eine standesgemäße Zeitmessung gesorgt. Das Werk ist mit 31 Steinen ausgestattet und setzt sich aus 200 Komponenten zusammen. Es bezieht seine Energie aus zwei Federhäusern, die die Glucydur-Unruh bei 4 Hertz oder 28.800 Halbschwingungen nach einem Vollaufzug rund 3 Tage in Bewegung halten. Ihrem Träger offenbart die Panerai Platinumtech Luminor Marina das Datum, die Stunde und Minute, sowie bei der 9 die kleine Sekunde. Alles gut sichtbar auf dem mit Sonnenschliff versehenen grünen Zifferblatt mit seinen fluoreszierenden arabischen Ziffern und Stundenmarkierungen, die auch nachts eine gute Ablesbarkeit gewähren. Ob nun die angegebene Wasserdichtigkeit von bis zu 50 Meter ausreicht, das Zifferblatt im Halblicht eines echten Tauchgangs von 20 oder 30 Meter Tauchtiefe abzulesen, ist offen. Wir würden es allerdings nicht empfehlen. Für normales Schwimmen sollte die Wasserdichtigkeit jedoch sehr wohl reichen. 

Panerai Platinumtech Luminor Marina

Präzise gesagt lässt sich mit solch einer Uhr über Wasser eben mehr Staat machen, denn unter Wasser. Dafür sorgt die markante Größe von 44 mm, der Glanz des Edelmetalls-Gehäuses, das hochwertige Alligatorarmband und der Preis von ca. 38.500 Euro für solch eine Panerai Platinumtech Luminor Marina.
Für diesen durchaus stattlichen Preis erhält der Käufer dieser Panerai allerdings einen weiteren Bonus. Es ist die erweiterte Garantie von 70 Jahren. Für diese wirklich vielen Jahre garantiert Panerai dem Käufer die „kostenlosen Dienstleistungen zur Erhaltung der einwandfreien Funktion ihrer Uhr“. Dieses Garantieversprechen ist auch auf dem Gehäuseboden mittels eines Metallisierungsverfahren als „70 Years Warranty“ Stempel aufgebracht. Dieses Versprechen gibt Panerai allerdings nur den 70 Käufern einer Platinumtech Luminor Marina. Denn auf diese Anzahl Uhren wurde diese besondere Platinumtech-Version der Panerai Luminor Marina limitiert.

 

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Girard-Perregaux Laureato Aston Martin F1: Formel 1 Karbon fürs Handgelenk

306 Glücklichen wird es vergönnt sein, ihre Liebe zum Aston Martin Formel 1 Teams am Handgelenk zu tragen. Genauer gesagt, sich über den Kauf eines Girard-Perregaux Laureato Aston Martin F1 Chronographen als echten Fan zu erweisen. Auch wenn der Kaufpreis wohl etwas schwerer wiegt, so bietet das Karbongehäuse Leichtbau vom Feinsten.

Girard Perregaux Laureato Absolute Chronograph Aston Martin F1 Edition

Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar und Date: Allez les bleus!

JLC schickt zwei limitierte Editionen der Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar und Date ins Rennen. Die jeweils 800 Exemplare mit blauem Sonnenschliff-Zifferblatt verlangen nach Aufmerksamkeit und einem ordentlichen Aufpreis beim Käufer. Wir stellen Ihnen das blaue Wunder kurz vor.

Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar und Date Blue Limited Edition

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.