Panerai Luminor Submersible Bronzo Edition 2019

Panerai Luminor Submersible Bronzo – die Bronze Editionen sind begehrt

Panerais Bronze-Gehäuse für Taucheruhren haben dem archaischen Werkstoff Bronze enorme Popularität und den Uhren Begehrlichkeit verschafft. Das sind die Vorzüge der neuen, ebenfalls limitierten Panerai Luminor Sumersible Bronzo Edition 2019 Taucheruhr.

von | 19.03.2019

Die Anfänge der Bronze-Zeit

Wer verstehen will, warum auch die neue Panerai Luminor Submersible Bronzo Edition 2019 Taucheruhren wieder schnell vergriffen sein werden, der muss an das Jahr 20122 denken. Denn damals, im Jahr 2011 setzte die Uhrenmarke Officine Panerai auf den Werkstoff Bronze, und hatte damals definitiv alles richtig gemacht.
Zum Genfer Uhrensalon SIHH besagten Jahres lancierte die Manufaktur mit italienischen Wurzeln nämlich genau 1.000 markante Taucheruhr-Boliden vom Typ „Luminor Submersible 1950“ mit Bronzegehäuse. Im 47 mm großen, bis 30 bar wasserdichten Gehäuse mit einseitig rastender Tauchzeit-Lünette tickte überdies das exklusive Automatikkaliber P.9000. Verständlicher Weise war die Edition der „Bronzo“, Referenz PAM00382 zum Preis von jeweils 7.600 Euro schnell vergriffen.  Die glücklichen Besitzerinnen und Besitzer dürfen sich Glückspilze nennen. Inzwischen zahlt man für ein Exemplar in der Regel mehr als Dreifache. Gleiches dürfte wohl auch mit der neuen Panerai Luminor Submersible Bronzo Edition 2019 geschehen. 

Der Erfolg macht Schule

Als Panerai 2013 wiederum zum SIHH eine zweite Version in Gestalt der „Bronzo“-Referenz PAM00507 lancierte, regte sich in der Panerai-Community zunächst Protest. Aber erneut verkauften sich die auf ebenfalls tausend Stück limitierten Bronze-Taucheruhren mit bogenförmiger Gangreserveindikation für jeweils 9.900 Euro wie die sprichwörtlichen warmen Semmeln. Aber auch das Uhrwerk hatte technisch allerhand zu bieten. Hierfür wurde das Automatikkalibers P.9002 mit drei Tagen Gangautonomie aus 237 Komponenten assembliert. Das Spektrum der Indikationen und Funktionen dieser Panerai Bronzo Edition umfasst dabei eine Datumsanzeige, die zur Synchronisierung mit einem Referenzzeitsignal praktische Nullstellung des Sekundenzeigers und einen unabhängig vor- und rückwärts verstellbaren 12-Stunden-Zeiger. Klassischerweise oszilliert die Unruh mit variablem Trägheitsmoment hierfür mit vier Hertz. Und einmal mehr kletterte der Zweitmarkt-Preis dieser Panerai Bronze-Taucheruhr zügig auf ein Mehrfaches des Kaufpreises.

Die dritte Taucheredition der Luminor Sumersible

Der Erfolg machte Lust auf mehr. Folglich legte die Richemont-Marke Panerai im Jahr 2017 eine dritte bronzene Taucheruhren-Edition für die Paneristi auf. Es war die „Luminor Submersible 1950 3 Days Automatic Bronzo“, Referenz PAM00671. Ihre Schale mit einseitig rastender Drehlünette widersteht dem Druck des nassen Elements bis zu 30 bar. Das so geschützte Automatikkaliber P.9010 mit Sekundenzeiger bei „9“ und Fensterdatum bei „3“ läuft 72 Stunden am Stück. Eine für Taucher hilfreiche Besonderheit gibt es auch hier. Es sind die unabhängig vom Minutenzeiger schrittweise vor- oder rückstellbarer Stundenzeiger. Den offiziellen Publikumspreis legte Panerai diesmal mit 14.000 Euro fest. Auch diesmal hielt Angebot mit der Nachfrage nicht Schritt. Entsprechend ist die Taucheruhr mit etwa 50 Prozent Aufpreis und mehr gegenwärtig auf verschiedenen Internetportalen zu haben.

Panerai Luminor Submersible Bronzo Edition 2019 – die Vierte

Ausnahmsweise nicht zum Genfer Uhrensalon sondern – ein Schelm der Böses dabei denkt – kurz vor Eröffnung der Baselworld 2019 präsentiert Panerai für bislang zu kurz Gekommene die vierte „Luminor Submersible Bronzo“.

Nach den bisherigen Zifferblättern in Grün und Blau bringt die Taucheruhr Referenz PAM00968 den mit Bronze vorzüglich harmonierenden Farbton Braun ans Handgelenk. Das verbaute Uhrwerk entspricht demjenigen der „Bronzo“-Edition von 2017. Neu hingegen ist ein kratzfestes Keramik-Inlay in der ansonsten aus Bronze gefertigten Drehlünette. Selbstverständlich lässt sie sich nur in einer Richtung verstellen.
Die erneut auf 1000 Stück beschränkte Edition lässt sich ausschließlich in Panerai Boutiquen, in der Panerai WeChat Boutique, bei Mr. Porter und unter www.panerai.com erwerben.

Uhrenkosmos Modell-Steckbrief 

Hersteller Panerai
Name Luminor Submersible Bronzo, Referenz PAM00968
Premiere März 2019
Uhrwerk Kaliber P.9010
Aufzug beidseitig wirkender Rotor
Durchmesser 13¾ Linien
Bauhöhe 6,00 Millimeter
Unruhfrequenz vier Hertz
Gangautonomie drei Tage
Anzeige Stunden, Minuten, Sekunden, Fensterdatum
Besonderheit Unabhängig per Drücker verstellbarer 12-Stunden-Zeiger
Gehäuse Bronze, Drehlünette mit Keramik-Inlay
Durchmesser 47,0 Millimeter
Wasserdichte 30 bar
Armband braunes Lederband, Titanschließe
Preis 16.000 Euro
 

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

3 x Hublot Big Bang Integral Time Only: Keramik, Titan und Gelbgold

Seit den Anfängen gibt es bei den Hublot Big Bang Chronographenstopper, seit 2020 gibt es die Big Bang Integral mit integriertem Gliederband. Die Hublot Big Bang Integral Time Only Version Uhrenlinie verzichtet nun auf die Chronographenfunktion und setzt auf ein flaches Automatikwerk für Stunde, Minute, Sekunde und Datum. Verfügbar sind die 3 Modelle in Keramik, Titan oder Gelbgold.

Hublot-Big-Bang-Time-Only-C-Uhrenkosmos.jpg

Zenith Defy Skyline und Zenith Defy Revival A3642

Die Uhrenlinie Defy gehört zu Zenith wie das Salz zum Ozean. 2022 widmet sich die Manufaktur dieser Uhrenlinie in mehrfacher Hinsicht. Die Zenith Defy Revival A3642 erinnert an ein markantes Modell von 1969. Die Gegenwart und Zukunft leben in Gestalt der neu gestalteten Zenith Defy Skyline. Der Uhrenkosmos richtet seinen Blick auf beide Armbanduhren. Sie kosten 6.800 bzw. 8.300 Euro.

Zenith Defy A3642 Revival and Zenith Defy Skyline C Uhrenkosmos

6 attraktive IWC Chronographen der Portugieser und Pilot’s Watch

Chronographen gehören zu den beliebtesten Komplikationen bei Uhren. Einer der ausnehmend erfolgreichen Chronographen-Anbietern ist die Uhrenmanufaktur IWC aus Schaffhausen. Wir haben 6 interessante und schöne IWC Chronographen ausgesucht und einen kurzen Blick auf deren Design und Technik geworfen.

IWC Chronographen

Garmin EPIX Multisport: AMOLED und Touchdisplay-Steuerung

Funktionssteuerung per Tasten im Gehäuserand gehörte bislang zu den Spezifika der Smartwatches von Garmin. Bei den neuen Garmin EPIX 2 Multisport Modellen, welche ab 899 Euro erhältlich sind, gesellt sich zur intuitiven Bedienung nun ein hochauflösendes, berührungsempfindliches Display.

Garmin epix Smartwatch 2022 C Uhrenkosmos

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Anonimo heißt keineswegs anonym | Uhrenkosmos - […] Bedarf mit Ende des Kalten Kriegs einbrach, offerierte Panerai seinen tickenden Marine-Klassiker „Luminor“ im freien Verkauf. Weil sich der…
  2. Panerais Goldstück fürs Handgelenk | Uhrenkosmos - […] mehr als das Doppelte. Die Auflistung ließe sich beliebig fortsetzen. Wer beispielsweise eine Panerai „Bronzo“ ergattern konnte, dürfte das…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.