Inhorgenta Uhrenmesse

Breaking News: Messe Inhorgenta 2021 abgesagt

Es wurde versucht, aber die Corona Krise und die Reiseeinschränkungen haben der Münchner Messe einen Strich durch die Rechnung gemacht. Jetzt wurde die Uhren- und Schmuckmesse Inhorgenta 2021 abgesagt.

von | 18.02.2021

Die Münchner Messe hat die Uhren und Schmuckmesse Inhorgenta 2021 abgesagt. Wer glaubte, dass die Corona Krise vorbei ist, musste spätestens mit dem Aufkommen der Virus-Mutationen erkennen, dass die Pandemie nicht vorbei ist. . Die Entscheidung kam deshalb nicht überraschend. Die anhaltenden Reisebeschränkungen und die Schließung der Grenzen ließen eine sinnvolle Umsetzung der Messe nicht zu. 

Die Entscheidung wurde auch vom Fachbeirat der Aussteller und Fachorganisationen mitgetragen. Gleichzeitig wurde die kommende Inhorgenta Messe auf den 11. bis 14. Februar 2022 gesetzt. Gleichzeitig werden die digitalen Inhorgenta Trendfactory Veranstaltungen fortgesetzt und ausgebaut. Die Inhorgenta setzt wie die Basler Uhrenmesse Houruniverse und die Genfer Uhrenmesse Watches & Wonders auf den digitalen Wandel und den Ausbau der ehemaligen Messe zu einer ganzjährigen Plattform zur Produkt- und Markenpräsentation.

Inhorgenta 2021 abgesagt – der neue Termin 2022 steht

So weit so gut. Ein kleines Problem bleibt jedoch. Es ist abzusehen, dass die großen Uhrenbrands und Konzerne wie Rolex, Patek Philippe, der Richemont Konzern und auch die LVMH Brands in Genf bleiben. Gleiches gilt für Marken wie Chopard, Breitling und die vielen kleinen Luxusmarken. Bleiben da genügend spannende Uhrenmarken für die Münchner Inhorgenta übrig? Oder gelingt gar der Coup, die mit Genf emotional wenig verbundene Swatch-Gruppe nach München zu lotsen? Aber da läge Basel wohl deutlich näher.

Wobei ist dies wirklich von Belang? Denn so manche Uhrenmarke sieht ihre Zukunft im Web. Es gibt andererseits genügend Juweliere und Händler, die den Kontakt mit ihrer Uhrenmarke und die profunde Vorstellung der Uhren schmerzlich vermissen. Gerade wenn es um die Anmutung der Uhr, ihr Gewicht, die Passform und die Verarbeitung geht, braucht es etwas mehr als Zoom und eine stabile Internetleitung.
So betrachtet bleibt zu hoffen, dass der Vorsatz der Basler Uhren- und Schmuckmesse Houruniverse im Sommer diesen Jahres eine physische Messe anzubieten, auch realisiert werden kann.

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Die TAG Heuer Aquaracer Professional 200 nimmt’s sportlich

TAG Heuer baut seine Phalanx an Taucheruhren weiter aus und lanciert unterhalb der Aquaracer Professional 300 eine gleichermaßen sportliche, wasserdichte und doch alltagstaugliche Reihe an Modellen. Das ist über die TAG Heuer Aquaracer 200 und die unterschiedlichen Modelle zu wissen.

TAG Heuer Aquaracer Professional 200

Audemars Piguet Royal Oak 16202ST: Eine 39 mm Royal Oak Jumbo zum Jubiläum

Wer eine klassische Audemars Piguet Royal Oak besitzt kann sich glücklich schätzen. Mit Fug und Recht gilt diese Armbanduhr mit unverwechselbarem Bullaugen-Design als Ikone. 2022 feiert sie ihr 50. Jubiläum. Ein wunderbare Anlass, um mit der Audemars Piguet Royal Oak 16202ST-OO-1240ST-01 eine neue Version des legendären 39 Millimeter Royal Oak Jumbo zu präsentieren

Audemars Piguet Royal Oak

3 x Hublot Big Bang Integral Time Only: Keramik, Titan und Gelbgold

Seit den Anfängen gibt es bei den Hublot Big Bang Chronographenstopper, seit 2020 gibt es die Big Bang Integral mit integriertem Gliederband. Die Hublot Big Bang Integral Time Only Version Uhrenlinie verzichtet nun auf die Chronographenfunktion und setzt auf ein flaches Automatikwerk für Stunde, Minute, Sekunde und Datum. Verfügbar sind die 3 Modelle in Keramik, Titan oder Gelbgold.

Hublot-Big-Bang-Time-Only-C-Uhrenkosmos.jpg

Kering verkauft Girard-Perregaux und Ulysse Nardin

Der Luxuskonzern Kering verkauft Girard-Perregaux und Ulysse Nardin. Lange waren es nur Gerüchte, nun scheint es laut NZZ Realität zu werden. Dabei wird der Verkauf bei Kering zu einigen Abschreibung führen, denn Kering hatte für die beiden prestigträchtigen und alteingesessenen Marken einen hohen Preis bezahlt. Das ist von den neuen Eigentümern nicht zu erwarten.

Kering verkauft Girard-Perregaux und Ulysse Nardin

Zenith Defy Skyline und Zenith Defy Revival A3642

Die Uhrenlinie Defy gehört zu Zenith wie das Salz zum Ozean. 2022 widmet sich die Manufaktur dieser Uhrenlinie in mehrfacher Hinsicht. Die Zenith Defy Revival A3642 erinnert an ein markantes Modell von 1969. Die Gegenwart und Zukunft leben in Gestalt der neu gestalteten Zenith Defy Skyline. Der Uhrenkosmos richtet seinen Blick auf beide Armbanduhren. Sie kosten 6.800 bzw. 8.300 Euro.

Zenith Defy A3642 Revival and Zenith Defy Skyline C Uhrenkosmos

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.