IWC Big Pilot’s Big Date Spitfire Mission Accomplished

Die IWC Big Pilot’s Big Date Spitfire Mission Accomplished würdigt den längsten Spitfire Flug

Knapp 43.000 Kilometer legten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones mit ihrer restaurierten Silver Spitfire um von Goodwood einmal rund um den Erdball nach Goodwood zu fliegen. An den erfolgreichen Abschluss des Längsten Flugs erinnert Sponsor IWC mit der Bronze-Pilotenuhr IWC Big Pilot’s Big Date Spitfire Mission Accomplished.

Der längste Flug

Weiter ist bislang noch keines der legendären britischen Kampfflugzeuge namens Spitfire geflogen. Am 5. August 2019 waren die beiden Piloten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones am Goodwood Aerodrome gestartet.

Nach einer knapp 43.000 Kilometer langen Erdumrundung landeten sie mit ihrer einzigartigen Silver Spitfire exakt vier Monate später an der gleichen Stelle. Damit hatte das Duo am 5. Dezember 2019 ein bemerkenswertes Kapitel Luftfahrtgeschichte geschrieben. Auf seiner Route um die Welt landete das 76 Jahre alte Fluggerät in mehr als 20 Ländern. Es überflog die eisigen Weiten Grönlands und musste in Japan sogar einem Taifun ausweichen.

Neben dem gesamten Team hatte sich auch IWC unter anderem als Offizieller Zeitnehmer unterstützend an dem Abenteuer beteiligt. Unterwegs blickten Steve Boultbee Brooks und Matt Jones auf eine IWC Timezoner Spitfire Edition The Longest Flight, Referenz IW395501.
Nun galt es am Ende des Fluges mit einer weiteren besonderen Uhr – der Bronze-Uhr IWC Big Pilot’s Big Date Spitfire “Mission Accomplished” den Abschluss des Flugs zu würdigen. 

IWC Big Pilot’s Big Date Spitfire Mission Accomplished

Bald ein Jahr nach dem Start zum Längsten Flug würdigt die Schaffhauser Uhrenmanufaktur das Ereignis und die beiden Piloten durch eine markante Big Pilot’s Watch Big Date Spitfire Edition Mission Accomplished. Ihre opulente Bronzeschale misst 46,2 Millimeter und baut 15,2 Millimeter hoch. Die Wasserdichte reicht bis zu sechs bar Druck.

Durch ein Guckloch im massiven und mit einer speziellen Gravur versehenen Gehäuseboden blickt man auf die Gangreserveanzeige des Manufakturkalibers 59235. Nach manuellem Vollaufzug tickt es 192 Stunden am Stück. Umgerechnet sind das acht Tage. Stündlich 28.800 Halbschwingungen vollziehen die Unruh mit variabler Trägheit und die zugehörige Spirale. Hinter einem bombierten und beidseitig entspiegelten Saphirglas drehen Leuchtzeiger für Stunden, Minuten und Sekunden. Unterhalb der „12“ findet sich ein Großdatum. Ein Armband aus braunem Kalbsleder hält den Boliden am Handgelenk.

Jede der auf 500 Exemplare limitierten Exemplare der IWC Big Pilot’s Big Date Spitfire “Mission Accomplished” Referenz IW510506 schlägt mit 16.600 Euro zu Buche.

Uhrenkosmos Modell-Steckbrief 

Hersteller

IWC

Name

Big Pilot’s Watch Big Date Spitfire Edition „Mission Accomplished“

Referenz

IW510506

Premiere

Juli 2020

Uhrwerk

Kaliber 59235.

Aufzug

manuell

Durchmesser

30 Millimeter

Gangautonomie

192 Stunden

Unruhfrequenz

vier Hertz

Anzeige

Stunden, Minuten, Sekunden, Großdatum, Gangreserve rückseitig

Zusatzfunktionen

keine

Gehäuse

Bronze

Durchmesser

46,2 Millimeter

Höhe

15,2 Millimeter

Wasserdichte

sechs bar

Armband

Kalbsleder

Preis

16.600 Euro

Limitierung

500 Stück

 

 

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

IWC Pilot’s Watch Timezoner Top Gun Ceratanium

Ceratanium, das ist der ultraleichte und ultra-resistente Werkstoff, auf den die Schaffhausener Uhrenmanufaktur IWC setzt. So auch bei den 500 Exemplaren der IWC Pilot’s Watch Timezoner Top Gun Ceratanium. Dieses Streben nach einfacher Zusatzfunktionalität und besonderen Werkstoffen hat seinen Preis. Das gilt es über die neue Uhr und ihren ambitionierten Preis zu wissen.

IWC Pilot’s Watch Timezoner Top Gun Ceratanium Opener Weltkarte

Abtauchen mit den Doxa Taucheruhren

Zu den anerkannten Ikonen aus dem Hause Doxa gehören zweifellos die SUB getauften Doxa Taucheruhren. In Sammlerkreisen genießen die frühen Exemplare der markanten und hoch belastbaren Unterwasser-Zeitmesser von Doxa höchstes Ansehen. Mit ihnen beschäftigt sich der Uhrenkosmos im zweiten Teil dieser Doxa Geschichte.

Doxa SUB 300 Professional 1969 3

3 Patek Philippe Chronographen mit Komplikation

Mit gleich 3 Patek Philippe Chronographen geht die Genfer Uhrenmanufaktur in den Spätherbst des Jahres 2021. Die neuen Modelle sind zwar kalibertechnisch bekannt, jedoch lassen Gestaltung und Finissierung sehen und spüren, warum Patek Philippe eine Ausnahmestellung im Luxus-Segment einnimmt. Ein Blick auf diese 3 Patek Chronographen erklärt warum.

Patek Philippe Chronographen

Uhrenkosmos der Munich Highlights: Treffpunkt für Kunstinteressierte und Uhrenliebhaber

Hochwertige Uhren verlangen nach einem Sinn für Kunst und Kultur, verbinden sie doch aufwendige Uhrentechnik und mechanische Zeitmessung mit der Kund und dem Gespür für Gestaltung. Mit dem Uhrenkosmos der Munich Highlights wurde nun eine Ausstellungsfläche für 3 ausgesuchte Uhrenmarken wie ein Begnungsraum für Uhreninteressierte geschaffen. Das erwartet Sie.

Uhrenkosmos der Munich Highlights

Doxa Uhren und die Geschichte der Uhrenmarke Doxa seit 1889

Liebhabern historischer Armbanduhren sind Doxa Uhren natürlich ein Begriff. Bis 1889 reicht die Geschichte dieser Schweizer Uhrenmarke zurück. Ihre Biographie enthält viele sammelnswerte Zeitmesser. In drei Teilen schildert der Uhrenkosmos den bewegten Lebenslauf des Unternehmens.

Doxa Uhren und Doxa Geschichte

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.