Arnold Schwarzenegger

Um zu verstehen, was Arnold Schwarzenegger, von seinen amerikanischen Landsleuten liebevoll Arnie Schwozenägger genannt, mit Audemars Piguet verbindet, muss man nicht lange suchen. Es ist Größe, Wucht und Klasse. Oder einfach den einstigen Bodybuilder und eine Audemars Piguet Royal Oak Offshore Terminator 3 vor Augen haben. Da erschließt sich die Verbindung intuitiv.
Denn Schwarzenegger ist immer noch ein Mann wie ein Berg. Besser gesagt, wie das steirische Gebirge. So kennen wir unseren Arnie, den mehrfachen Mister Universum und Helden vieler Action-Filme. Dass Schwarzenegger auch die Kunst der Diplomatie und Politik versteht, hat er in 8 erfolgreichen als Gouverneur von California bewiesen. Das ist kein Bundesland wie Brandenburg oder Hessen. Das ist ein bisschen größer. Genauer gesagt hat der Bundesstaat Kalifornien gut 40 Millionen Einwohner und gehört von seiner Wirtschaftskraft zu den 10 größten Volkswirtschaften der Welt.

Aber Schwarzenegger wollte es eben schon immer etwas größer haben. Groß ist auch seine Leidenschaft für Uhren und Autos. Mit groß meinen wir im konkreten Fall jedoch nicht den Spritbedarf seines Hummers, den hat er ja klugerweise bis auf gelegentliche Show-off Fahrten stillgelegt und fährt jetzt Hybrid und Elektroauto. Stattlich mag er es jedoch auch bei der Auswahl seiner feinen Armbanduhren. Denn davon hat der Ex-Gourverneur auch eine stattliche Anzahl und ist bekennder Träger von Audemars Piguet und Panerai.

Audemars Piguet Royal Oak Offshore Terminator 3

Also wenn Audemars Piguet eine Edition für Arnie macht, muss es schon etwas knackiges sein. Entsprechend weist die Edition der Royal Oak Offshore Terminator T3 zwei markante Vorzüge auf. Zum einen ist es ein zuverlässiges und präzises, modular aufgebautes Chronographenwerk.  Alles nahkampfsicher verpackt in einem opulenten Titangehäuse von sage und schreibe 61 mal 57 Millimetern Größe. Das ist eine Größe, bei der Woody Allen den Arm nicht mel mehr über Schulterhöhe brächte.

Der zweite markante Wesenszug ist das Design. Gleich drei Bügel schützen die Bedienelemente von Krone und Chronographendrücker. Man möchte ja nicht, dass unfreundliche Kampfmaschinen der Zukunft aus Versehen die Uhr verstellen. Damit wirkt die Uhr so heldenhaft groß und stark, dass selbst Conan der Barbar vor ihr ehrfurchtsvoll auf die Knie gehen würde.

Womöglich ist eine Uhr in dieser Größe nicht nach jedermanns Geschmack. Aber das soll sie ja auch nicht sein. Entsprechend wurde sie von vornherein auf 1.000 Exemplare limitiert. Denn ist sie zu groß, bist du zu klein. Oder wie Arnold Schwarzenegger in einer seiner berühmtesten Terminator Filmszenen sagt: Hasta la vista, Baby!

 Mens sana 

Anders als viele der muskelbepackten heutigen Filmhelden legte Arnold Schwarzenegger jedoch schon immer Wert darauf, auch abseits des Filmgeschehens Akzente zu setzen. Mens sana in corpore sano, sagte man früher. Ob er es wohl zum Schach-Großmeister bringt, ist zwar fraglich, aber auch dank seiner Uhren, bibt er außerhalb des Filmsets ebenfalls eine gute Figur ab. Somit nicht erstaunlich, dass Audemars Piguet mit weiteren Modellen den Nimbus des Superhelden pflegt.