Uhren für Zigarrenliebhaber

Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary:

Seit 2016 kooperiert Zenith mit der nicht minder angesehenen kubanischen Zigarrenmanufaktur Cohiba. Zu deren 55. Geburtstag offeriert die traditionsreiche Schweizer Uhrenmanufaktur im Oktober 55 Exemplare der stählernen Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition zum Preis von je 9.700 Euro

Zigarren und Uhren

Was haben mechanische Armbanduhren und Zigarren gemeinsam? Auf den ersten und vielleicht auch sogar zweiten Blick so gut wie nichts. Spätestens beim Besuch einer feinen Zigarren-Manufaktur oder beim Betrachten der Zenith Chronomaster Open Cohiba ändert sich dieser Eindruck schlagartig.
Cohiba, das weltweit anerkannte Flaggschiff der Corporación Habanos, S.A. residiert in einem prachtvollen Stadthaus aus den 1920-er Jahren. El Laguito, so der Name, findet sich in Cubanacán, einem Stadtteil von Havanna, dem man seine noble Vergangenheit immer noch ansieht.

Hauptsitz und Cohiba Domizil El Laguito Havanna

Prachtvilla in Havanna: Cohiba Domizil El Laguito

Besucher sind hier eher unerwünscht. Nicht, weil Cohiba etwas zu verbergen hätte, sondern weil die mehr als 300 Menschen ihrer Arbeit ungestört nachgehen sollen.

Cohiba Deckblatt aufbringen

Aufs Deckblatt kommt es bei einer guten Zigarre an: hier das Deckblatt-Stripping bei Cohiba in Havanna

Eine Cohiba, und das verdeutlicht ein Rundgang mehr als eindrucksvoll, ist auch im 21. Jahrhundert immer noch das Resultat hundertprozentiger Handarbeit. Wer im heiligen Tempel der kubanischen Zigarrenkultur die besten Tabake verarbeiten darf, hat es irgendwie geschafft.

Zigarrenroller bei Cohiba in der Manufaktur El Laguito

Zigarrenroller bei Cohiba in Havanna

Voraussetzung für eine Anstellung ist die erfolgreiche Absolvierung der neunmonatigen Ausbildung im eigenen Haus. Ohne Talent geht nichts. Verlangt wird viel Knowhow, Fingerspitzengefühl und die Fähigkeit, acht Stunden konzentriert bei stets gleichbleibender Qualität zu arbeiten. Unsauberes Arbeiten geht nicht, weil eine Zigarre schlecht zu rauchen wäre und beispielsweise nicht ordentlich zieht.

Cohiba Zigarren Qualität

Bevor eine Cohiba das Haus verlässt, hat sie, wie eine mechanische Uhr, unterschiedlichste Qualitätskontrollen hinter sich. Alles, was nicht den strengen Standards entspricht, wird gnadenlos ausgesondert. Weil ein Zettel mit der Nummer des zuständigen Rollers jede Charge begleitet, werden die Verursacher schlecht gearbeiteter Zigarren sofort erkannt.

Havanna Qualitätskontrolle (C) Gisbert Brunner

Gnadenlose Qualitätskontrolle bei Cohiba in Havanna. Was nicht ordentlich gerollt ist oder nicht richtig zieht, wird ausgesondert.

Wer zu häufig zu viele Fehler macht, erfährt irgendwann seine Verbannung aus dem Zigarren-Paradies. Immerhin hat Cohiba, gegründet 1966, einen Ruf zu verlieren. Top-Leute können in der Hierarchie jedoch auch aufsteigen.
Ähnlichkeiten mit der Uhrenindustrie, also auch der Uhrenmanufaktur Zenith sind nicht von der Hand zu weisen. Uhrmacher beginnen mit einfachen Kalibern und sitzen nach entsprechenden Trainings eines Tages vielleicht im Atelier für komplizierte Zeitmesser.

Blick durch den Sichtboden des limitierten Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition aufs Automatikkaliber El Primero 4061

Sorgfältige und konzentrierte Arbeit - da wie dort. Blick durch den Sichtboden des limitierten Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition auf das Automatikkaliber El Primero 4061

Arbeitsplatz Zigarrenroller und Uhrmacher – die Ähnlichkeiten sind offensichtlich und der Anspruch an Sorgfalt und Fingerspitzengefühl ist ähnlich hoch. Das Video zeigt dies eindrücklich.

 

 

Bei den Zigarrenrollern kennt man die Graduierungen eins bis drei. Analog zu den Komplikationen mechanischer Uhren gibt es neun verschiedene Cohiba-Niveaus. Da mag es sich von selbst verstehen, dass nur die besten Roller an Zigarren der Anspruchsstufe acht und neun gelassen werden.

Vor diesem Hintergrund ergibt die 2016 von Jean-Claude Biver und Aldo Magada initiierte und nun vom CEO Julien Tornare fortgesetzte Kooperation zwischen Zenith und Cohiba durchaus Sinn.

Zenith Chronomaster

Zum 55. Cohiba-Geburtstag gibt es 55 Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition in Edelstahl Preis 9.700 Euro

Zenith Chronomaster 

Zum 55. Cohiba-Geburtstag präsentiert die 1865 gegründete Cohiba Zigarren Traditionsmanufaktur ein tickendes Geburtstagsgeschenk. Dem freudigen Anlass entsprechend bringt Zenith im Oktober 2021 exakt 55 Exemplare der Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition auf den Markt.
Im 42 Millimeter großen, bis zehn bar wasserdichten Edelstahl-Gehäuse mit Sichtboden tickt das klassische Automatikkaliber El Primero 4061 mit emsigen fünf Hertz. Der Gangregler zeigt sich durch die prominente Öffnung des Zifferblatts im charakteristischen Cohiba-Look.

Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition 2021

Lässt am Handgelenk den Aficionado unschwer erkennen: Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition 2021

Chronographenfans geben sich durch diese Armbanduhr sofort auch als echte Aficionados zu erkennen. Anker und Ankerrad des Manufakturwerks bestehen aus leichtem Silizium. Für Ganggenauigkeit zwischen täglich minus vier und plus sechs Sekunden bürgt, dafür steht der Name Chronomaster, ein amtliches COSC-Chronometerzertifikat. Selbstverständlich erfolgt die Steuerung des Chronographen mit Hilfe eines klassischen Schaltrads. Die Verbindung zwischen dem eigentlichen Uhrwerk und dem Stoppmechanismus stellt eine horizontale Räderkupplung her. 

Zenith Chronomaster Open Cohiba am Handgelenk

Kenner wissen mit dem charakteristisch gestalteten Zifferblatt des Zenith Chronomaster Open Cohiba 55th Anniversary Edition 2021 sofort etwas anzufangen.

Die logischer Weise auf 55 Exemplare limitierte Referenz 03.2041.4061/55.C496 erscheint im Zusammenhang mit den 2021 virtuell abgehaltenen Habanos World Days. Der Preis liegt bei 9.700 Euro. Zu haben ist die mit Krokoband und Faltschließe ausgestattete Armbanduhr in Zenith-Boutiquen und bei ausgewählten Fachhändlern.

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.