Heuer Monaco Steve McQueen

Heuer Monaco Steve McQueen: Das ist ein Rekordpreis!

Bei der Phillips Racing Pulse Auktion in New York wurde die Heuer Monaco Steve McQueen, die der Schauspieler im legendären Film «Le Mans» getragen hat, von Aurel Bacs für eine Rekordsumme versteigert. Aber es ist nicht die Uhr, sondern die Geschichte der Uhr, die diese Heuer Monaco besonders macht.

Die Heuer Monaco Bieter Rallye

Als bei der Philips Uhrenauktion am 12. Dezember 2020 das Los 20 aufgerufen wurde, gab es kein Halten mehr. Die Heuer Monaco Steve McQueen, usprünglich auf 200.000 Dollar geschätzt, wurde zum Gegenstand eines heftigen Bietergefechts, das erst nach 7 Minuten endetet. Der aufgerufene Preis für die Uhr, die Steve McQueen seinem Mechaniker Haig Alltounian einst schenkte war in wenigen Minuten auf unglaubliche 2.208.000 Dollar gestiegen.
Damit war diese Uhr über Nacht die teuerste, jemals verkaufte Uhr von Heuer.

Heuer Monaco Steve McQueen

Der zehnfache Preis zur Schätzung kommt allerdings nicht von ungefähr. Denn bereits 2012 wurde das zweite Heuer Monaco Modell, das nachweislich von Steve McQueen getragen wurde in Hollywood für 650.000 Dollar versteigert. Das sind mit dem Aufschlag für das Auktionshaus immerhin rund 800.000 Euro.
Doch nicht nur diese beiden Heuer Monaco Steve McQueen Chronographen erzielten hohe Versteigerungsergebnisse. Bei der New Yorker Racing Pulse Auktion von Philipps, die von Aurel Bacs digital live aus London geleitet und weltweit übertragen wurde, erzielte auch eine Big Red Daytona Rolex von Paul Newman das phantastische Ergebnis von 5.475.000 Dollar. Damit gehört die an einen anonymen Privatsammler verkaufte Rolex Uhr zu den teuersten Rolex Modellen, die jemals ihren Besitzer wechselten. Kein Wunder, das Aurel Bacs von einem phantastischen Jahr für die Uhrensparte von Phillips sprach.

Der bescheidene Mechaniker Haig Alltounian, der Steve McQueen beim Film Le Mans unterstützt hatte, wollte damals die Uhr nicht einmal annehmen und fragte McQueen, ob er die Uhr nicht seiner Frau oder seinem Sohn schenken wollte. Doch der Hollywood Star hatte bereits vorgesorgt und in den Gehäuseboden die Worte „To Haig Le Mans 1970“ eingravieren lassen.
Dass diese Steve McQueen Heuer Monaco einmal den sagenhaften Preis von 2.208.000 Dollar einbringen würde, hätte wohl keiner der beiden verstanden. Ging es ihnen doch um echten Motorsport und treue Dienste.

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.