Teuerste Uhr Rolex Daytona Paul Newman

Die Paul Newman Rolex Daytona war lange die teuerste Uhr der Welt

Als Paul Newman dem Freund seiner Tochter seine alte Rolex Daytona schenkte ahnte er noch nicht, dass dieser Rolex Cosmograph bei Phillips einmal die teuerste Armband-Uhr der Welt werden würde. Die schlichte Botschaft macht es wohl.

Der Träger macht die Uhr

Die bei Phillips zur Versteigerung freigegebene Rolex Daytona von Paul Newman klang schlicht und nicht nach teuerste Uhr der Welt: Rolex Daytona, Chronograph mit Stahlgehäuse in 37 Millimetern Größe. Plexiglas. Das Zifferblatt aus Silber. Kein Automatikrotor, sondern Handaufzug. Das ist keine Uhrentechnik die aufhorchen lässt, auch wenn das Werk bereits sehr präzise und zuverlässig war. Andererseits ist eine Rolex eben eine Rolex und das Modell Daytona, offizielle als Cosmograph bezeichnet, im Jahr 1968 bereits ein Erfolg.

Ein schlichte Botschaft

Trotzdem würde dieser Umstand noch keine große Auktion oder einen besonderen Preis für den Daytona Chronographen hergeben. Der Grund für die heißerwartete Versteigerung des Rolex Daytona Cosmograph Referenz 6239 war Paul Newman, der Träger dieses Sport-Chronographen. Er war bereits zu Lebzeiten eine Legende. Filmschauspieler, Filmregisseur, Rennfahrer und  mit Newman’s Own erfolgreicher Produzent von Salatsoßen. Er verband Erfolg, Berühmtheit und Strahlkraft mit Erfolg sowie sozialem Anspruch und Engagement. Der Flair des Besonderen dieser Rolex Daytona entstand aus der Kombination des sportlichen Rennfahrers und seinen erfolgreichen Einsätzen im Motorsport mit der einfachen, aber emotionalen Widmung seiner Frau Joanne Woodward an ihren Mann. Sie ließ auf die Rückseite der Rolex Daytona den Satz „DRIVE CAREFULLY. ME“ eingravieren.

Die sagenhafte Versteigerung und die teuerste Uhr der Welt

Aurel Bacs, einer der führenden Uhrenspezialisten des Auktionshauses Phillips, hatte einen guten Sinn fürs Geschäft, als er für Phillips die Versteigerung dieser einzigartigen Cosmographen-Uhr übernahm. Während die bisherigen Spitzenlose von alten Uhren stets auch die technische Komponente der Sammlerstücke betonten, ging es bei dieser Versteigerung einzig um ihren Träger Paul Newman und die Liebesbotschaft seiner Frau.
Das Gefühl auf das richtige Pferd zu setzen, wurde sehr schnell durch die gebotenen Preise bestätigt. Nach dem bereits enorm hohen Startpreis der Uhr von 10 Millionen Dollar stieg der Preis von Minute zu Minute. Nach 12 Minuten war es dann soweit. Der Hammer fiel bei sagenhaften 17,75 Millionen Dollar. Damit war nach Aussage des Phillips Auktionators die Uhr die teuerste jemals versteigerte Uhr.

Ein wertvolles Geschenk

Ob dieser Preis für seine alte Rolex Daytona Paul Newman selbst jemals in den Sinn gekommen wäre, bleibt zu bezweifeln. Er trug die Uhr über viele Jahre und verschenkte sie 1984 dem damaligem Freund seiner Tochter. Von hier fand sie Jahrzehnte später über viele Umwege den Weg zum Auktionshaus Phillips. Wenn man den Weggefährten von Paul Newman folgt, hätte dieser über eine derartige Übertreibung nur den Kopf geschüttelt. Oder hätte die Uhr für einen guten Zweck versteigert. 
Inzwischen ist die teuerste Uhr der Welt nicht mehr die Rolex Daytona, sondern die Patek Philippe Grandmaster Chime Ref. 6300A-010. Eine unglaubliche technische Meisterleistung. Aber eben ohne Drive Carefully. Me.
Was solch wenige Worte ausmachen können.  

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Garantie. Große Uhrenmarken geben mehr. | Uhrenkosmos - […] passendes Armband oder auch eine persönliche Gravur machen eine Uhr zu etwas individuellem. Die Uhr von Paul Newman  ist…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.