Porsche Design GMT-Uhr

Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black: Schwarz ist angesagt

Mit der Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black erweitert Porsche Design die Riege seiner UTC Chronometer mit Zeitzonen-Schnellschaltung um ein echtes Designteil. Das spricht für die Zeitzonenuhr mit Porsche Design DNA und Coolness-Faktor.

von | 15.09.2021

Sorgloses Reisen und das Entdecken der Welt ist seit Urzeiten ein Traum des Menschen. Aber während noch vor wenigen hundert Jahren die Navigation und Zeitmessung ein echtes Problem darstellt, können die modernen Weltenentdecker dank Uhren wie der Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black problemlos von Zeitzone zu Zeitzone springen und sich in Sekunden dem jeweiligen Hier und Jetzt anpassen. Allerdings gilt es für heutige Globetrotter nebst einer möglichst einfachen und zuverlässigen Bedienung der Uhr auch stilistische Glanzpunkte zu setzen. Aus diesem Grund hat Porsche Design den bereits 2019 lancierten Globetimer um eine neue Variante erweitert. Gab es bisher bereits die Porsche Design 1919 Globetimer UTC mit Titangehäuse und Zifferblättern in den Farben Braun, Schwarz und Blau wurde nun eine schwarze Version mit schwarz beschichtetem Gehäuse lanciert. Schließlich gelten schwarze Uhren nicht erst seit den schwarz beschichteten Rolex-Versionen von Hunter oder Blaken als besonders cool.
Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black seitliche Ansicht

Der seitliche Blick auf den Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black mit der Schnellschalt-Zeitzonendrückern

Porsche inspirierte Technik

Gleichgeblieben ist bei der Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black die ausnehmend einfache Einstellung der Zeitzone. Ob letztendlich wirklich die Wippenschalter am Lenkrad eines Porsche 911 die Inspiration für das schnelle Schalten der Zeitzone waren, ist nicht mit letzter Sicherheit zu sagen. Fakt ist jedoch, dass die seitlichen Drücker der Globetimer Weltzeituhr ein problemloses Verstellen der Zeitzone ermöglichen. Wo andernorts mühsam an Kronen geschraubt und gedreht wird, lässt sich beim Porsche Design 1919 Globetimer nach Herzenslust im Schnellgang in die gewünschte Zeitzone schalten. Dabei rückt der obere Drücker jeweils eine Stunde auf der 24-Stunden-Skala vor, der untere Drücker analog eine Stunde zurück. Gleichzeitig läuft die Zeitmessung des COSC-zertifizierten Chronometers weiter, es muss also keine Anpassung der Zeit nach dem Einstellen der Zeitzone erfolgen.
Möglich macht dies beim automatischen Porsche Design Kaliber Werk 04.110 mit kugelgelagerten, bidirektionalen Aufzugsrotor das eigene, mit Hilfe von Dubois-Depraz entwickelte GMT-Modul. Es ist vorderseitig auf dem bewährten Sellita SW 200-1 Basiskaliber montiert und ermöglicht das komfortable Schalten der Zeitzonen mit Hilfe von Drücker. Eine weitere Bedienhilfe sind sicher die Tag/Nachtanzeige sowie die Aufführung der wichtigsten Zeitzonen auf dem Gehäuseboden. Sie tragen dazu bei, zeitlich „passend“ mit Menschen in anderen Zeitzonen in Kontakt zu treten.

Seitliche Drücker zum Verstellen der Zeitzone Porsche Design 1919 Globetimer UTC

Der seitliche Blick auf den Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black springen in Stundenabständen nach vorne oder, mit Hilfe des unteren Drückers, zurück

Eine gute Idee ist oft überraschend einfach
Ferdinand A. Porsche

Entwickler und Designer, Porsche Design

Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black Rückseite mit Zeitzonen

Die Zeitzonen auf dem schwarzen Gehäuseboden ermöglichen ein leichtes Erkennen der benötigten Zeitverstellung

Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black

Aber grau ist alle technische Theorie und Technik. Schließlich handelt es sich beim nachtschwarzen 42 mm breiten und 14,90 mm hohen Porsche Design Globetimer UTC All Black doch um ein interessantes Designstück. Hierzu wurde das Titangehäuse der Uhr nebst Krone, Drücker, Gehäuseboden und der Schließe des Armbands mattschwarz PVD beschichtet. Was als Nebeneffekt übrigens dazu führt, dass die Uhr im Vergleich mit den existenten Farbvarianten etwas kleiner wirkt. Gleichgeblieben ist die Porsche-DNA des schwarzen Armbands aus Porsche-Fahrzeugleder mit der schwarzen Naht in der Qualität des Porsche-Garns. Für eine im Alltag ausreichende Sportlichkeit sorgt auch die Wasserdichte der Uhr bis 100 Meter.
Für eine gute Ablesbarkeit von Stunde, Minute, Zentralsekunde und Zeitzone auf dem schwarzen, gebürsteten Zifferblatt unter dem beidseitig entspiegelten Saphirglas sorgen wiederum die Leuchtmasse in den Zeigern und Indexen, wie die gut ablesbare weiße Datumsanzeige des Zeigerdatums. Zur besseren Unterscheidung hat der Zeiger der zweiten Zeitzone zudem eine blaue Markierung. Der Preis dieser lässigen schwarzen Porsche Design GMT-Uhr mit Schnellschaltung beträgt 6.250 Euro. Bei diesem Preis wird doch keinem Porsche Design Liebhaber Schwarz vor Augen, oder?

Zifferblatt Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black

Nicht "All Black" sondern eher Black and White: Das Zifferblatt des Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black Chronometers mit zentraler Sekunde, Zeigerdatum, Tag/Nachtanzeige und zweiter Zeitzonenanzeige

Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black

Porsche Design 1919 Globetimer UTC All Black in der Frontalansicht

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Stefan Buescher wird neuer CEO Porsche Lifestyle Gruppe

Stefan Buescher übernimmt die Leitung der Porsche Lifestyle Gruppe. Er soll den Wachstumskurs der Porsche Lifestyle Abteilung weiter vorantreiben, für zusätzliche Synergien sorgen, aber die Porsche Lifestyle Gruppe auch stärker an Porsche binden.

Porsche Design Group CEO Stefan Buescher

Dress Watch: Die passende Uhr zum formalen Dresscode

Ein wichtiger Anlass verlangt nach entsprechender Kleidung. Allerdings gehören zu Anzug oder Smoking auch eine passende Dress Watch. Hier sind unsere nach Budgetgrößen gestaffelten Vorschläge für Uhren für formale Anlässe.

Dress Watch Jaeger-LeCoultre Master Ultra-Thin Kingsman Knife

Dugena Siffert Chronograph: Eine Vintage Uhr mit Potential

In Heuer Sammlerkreisen wird der Dugena Siffert Chronograph oft als "Poor Man's Heuer" bezeichnet. Dass dies nicht zutrifft, setzt sich unter Uhrensammlern mehr und mehr durch. Wir zeigen auf, worin die besondere Pointe dieses Vintage Chronographen liegt.

Dugena Siffert Chronograph von Heuer

Doxa Sub 300T Professional: Die Geschichte dieser Taucheruhren-Ikone

Um den Erfolg der Doxa Sub 300T Professional zu verstehen, muss man einen Blick in die Anfänge der Taucheruhren werfen. Denn die Doxa Taucheruhr Sub 300 hat seit ihrer Lancierung im Jahr 1967 die Gestalt und Funktionalität von Taucheruhren stark geprägt. So kam es zur berühmten Uhr im leuchtenden Orange.

Doxa Sub 300T Professional von 1967 und heute

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.