Attraktive Chronographen

6 attraktive IWC Chronographen der Portugieser und Pilot’s Watch

Chronographen gehören zu den beliebtesten Komplikationen bei Uhren. Einer der ausnehmend erfolgreichen Chronographen-Anbietern ist die Uhrenmanufaktur IWC aus Schaffhausen. Wir haben 6 interessante und schöne IWC Chronographen ausgesucht und einen kurzen Blick auf deren Design und Technik geworfen.

von | 23.01.2022

IWC Chronographen

Auch wenn der Ausdruck Chronograph schön klingen mag gilt auch für die schönsten IWC Chronographen, dass Sie schlicht als Uhr mit Stoppfunktion zu bezeichnen sind. Das Wort selbst leitet sich von den griechischen Wörtern „chronos“ für Zeit und „grapho“ für „schreiben, zeichnen oder gravieren“ ab. Diese eher ungewöhnlich Umschreibung ist auf den Umstand zurückzuführen, dass der erste Chronograph des französischen Uhrmachers Nicolas Mathieu Rieussec tatsächlich die Zeit mit Tinte auf einer Skala markierte. Erst in den folgenden Jahrzehnten wanderte die Zeitmessung und Zeitanzeige der gestoppten Zeit auf kleine Hilfszifferblätter, bzw. in der Kombination von zentraler Stoppsekunde auf Außenskala und Hilfszifferblätter.

Dabei gibt es zwar eine Vielzahl von Zifferblattversionen und Arten von Totalisatoren. Am weitesten verbreitet sind heute jedoch zwei Arten von Hilfszifferblätter oder Totalisatoren. Eine Variante mit Halbstundenzähler und eine mit 12-Stundenzähler. Auf dem Zifferblatt gibt es oft noch eine so genannte „kleine Sekunde“, die während der Zeitmessung der Stoppuhr auf einem kleinen Hilfszifferblatt weiter die fortlaufende Sekunde anzeigt.

IWC Portugieser Chronograph

Unter den IWC Chronographen gehören die Portugieser definitiv zu den meistverkauften IWC-Kollektionen der letzten Jahrzehnte. Dabei hat es der „Portugieser“ zu einem Klassiker der Uhrenmodelle gebracht. Portugieser deshalb, weil es einst zwei portugiesische Uhrenhändler waren, die eine große, robuste, gut ablesbare und gleichwohl hochpräzise Armbanduhr für portugiesische Kapitäne bestellten. IWC brachte um dem Wunsch und der großen Bestellung gerecht zu werden im Jahr 1939 ein neues, für die damalige Zeit ausgesprochen großes Modell auf den Markt. Es beherbergte das Kaliber 74H4, ein Taschenuhrwerk mit einem Durchmesser von 38 Millimetern und war in einem Edelstahlgehäuse von 41,5 Millimetern untergebracht. Es war die Geburtsstunde der IWC Portugieser.

Der vorliegende IWC Portugieser Chronograph mit seinem schönen blauen Sonnenschliff-Motiv wurde 2020 mit dem hauseigenen, neu aufgelegten Kaliber 69355 ausgestattet. Der Chronograph punktet dank seiner Herkunft als Marinechronometer durch Größe und mit hervorragender Ablesbarkeit. Die wichtigsten technischen Merkmale des Automatikkalibers 69355 sind: 27 Lagersteine und 28.800 Halbschwingungen pro Stunde sowie eine 46 Stunden Gangreserve. Eher verhalten ist die Wasserdichtigkeit von 3 bar oder circa 30 Metern. Hier könnte IWC bei Gelegenheit womöglich nachbessern. Der Preis für diese Uhr liegt bei 8.150 Euro.

Pilot Watch Chronograph 41 Kaliber 69385 vIW388103

Im satten Grün erscheint die IWC Pilot's Chronograph 41 Referenz IW388103

IWC Pilot’s Watch Chronograph 41

Piloten sind bei ihren Einsätzen großen Belastungen ausgesetzt, gleiches gilt logischerweise auch für ihre Uhren. Aus diesem Grund verlangte die Royal Air Force, als sie Anfang der 30-er Jahre IWC mit der Entwicklung einer Fliegeruhr beauftragte, dass diese ausnehmend robust und widerstandsfähig sein sollte. Nach der erfolgreichen Entwicklung solch einer militärischen Fliegeruhr brachte das Unternehmen 1936 auch eine kommerzielle Version dieser Pilotenuhr auf den Markt – die Special IWC Pilot’s Watch. Auf sie folgte im Jahr 1948 eine der berühmtesten Modelle des Unternehmens, die IWC Mark 11Die Erweiterung der Fliegeruhr um eine Chronographenfunktion war dann der nächste wichtige, wie folgerichtige Schritt in der Entwicklung der IWC Pilotenuhren.

Das vorliegende Modell IWC Pilot’s Watch Chronograph 41 wurde im Jahr 2021 lanciert und gehört ebenfalls zu den Erfolgsmodellen unter den IWC Chronographen. Zu den Vorzügen des Pilot’s Watch Chronographen mit ihrem tannengrün-farbenem Zifferblatt und Manufakturkaliber gehört das „EasX-CHANGE“-System, mit dem der Träger das Armband nach Belieben einfach und schnell wechseln kann.

Die Referenz IW388103 wird mit einem braunen Kalbslederarmband ausgeliefert, das jedoch durch ein Edelstahlarmband oder Kautschukarmband ersetzt werden kann. Die technischen Daten des 41 mm großen Chronographen mit seinem automatischen Manufakturkalibers 69385 lauten: 33 Lagersteine, 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, 46 Stunden Gangreserve und eine gute Wasserdichtigkeit von bis zu 10 bar oder 100 Meter Wassertiefe. Der Preis für diese grünen IWC Chrono liegt bei 6.850 Euro.

IWC Pilot’s Watch Chronograph TOP GUN Edition SFTI

Eine Einsatzuhr für jedes Lifestyle-Ambiente: Die IWC Pilot’s Watch Chronograph TOP GUN Edition SFTI

IWC Automatikkaliber 69380 mit Chronograph

Das IWC Automatikkaliber 69380

IWC Fliegeruhr Chronograph Top Gun SFTI

Der IWC Pilot’s Watch Chronograph Top Gun „SFTI“ hat einen auf den ersten Blick erkennbaren Military-Look und verfügt über ein schwarzes Keramikgehäuse mit khakifarbenem Stoffarmband. Diese gewollte Unauffälligkeit führt nebenbei gesagt dazu, dass sie den Chronographen eher noch auffälliger macht. Aber warum auch nicht.
Ein weiterer Pluspunkt zeigt sich beim Tragen der Uhr. Es ist das verminderte Gewicht des schwarzen Chronographen und die dank besonderer Titan-Keramik extrem hohe Kratzfestigkeit der Uhr.
Für gewohnt hohe Präzision sorgt bei 28.800 Halbschwingungen pro Stunde das IWC Automatikkaliber 69380. Es bietet 33 Lagersteine und eine Gangreserve von bis zu ca. 46 Stunden. Das Keramikgehäuse hat einen Durchmesser von 44,5 mm und ist wasserdicht bis 6 bar. Der Preis der Uhr liegt bei 9.800 Euro.

IWC Portugieser Chronograph IW371605 mit Blick auf das Kaliber 69355

Der IWC Portugieser Chronograph Referenz IW371605 mit maritimer, klarer Optik

IWC Portugieser Chronograph IW371605

Die Referenz IW371605 ist ein besonderer IWC Chronograph. Mit seinem kompakten Durchmesser von 41 mm passt das Gehäuse perfekt an jedes Handgelenk, während die schmale Lünette die Uhr größer erscheinen lässt. Der innere Ring mit seiner Viertelsekundenskala orientiert sich am ursprünglichen Aussehen der IWC Portugieser. Der moderne Saphirglasboden der Uhr gibt den Blick auf das Werk 69355 frei, ein robustes und präzises hauseigenes Uhrwerk mit traditionell gestaltetem Säulenrad.

Der Portugieser-Chronograph IW371605 erinnert mit seinem weißen Zifferblatt, dem Alligatorlederband und den blau applizierten Indexen wie erwähnt an die Gestaltung der frühen Portugieser Modelle. Bekannt sind auch die technischen Daten des Kalibers 69355 mit 27 Lagersteine, 4 Hz und grob 46 Stunden Gangreserve. Die Wasserdichtigkeit dieses Modells beträgt  3 bar. Der Preis des IWC Portugieser Chronographen liegt bei 8.150 Euro.

Fliegeruhr Chronograph 41 IW388102 Kaliber 69385

Stahluhr mit stahlblauem Zifferblatt bietet die IWC Fliegeruhr Chronograph 41 IW388102

IWC Fliegeruhr Chronograph 41 IW388102

Lange Zeit war das blaue Zifferblatt nur für das IWC Modell Petit Prince erhältlich, das an den Blau des Himmels in Saint-Exupérys „Der Sternenprinz“ erinnern sollte. Dass diese Version auch für reguläre Modelle verfügbar gemacht wurde, ist für viele Pilot’s Watch Liebhaber eine willkommene Entwicklung. Denn das Zifferblatt ist mit einem schönen Sonnenschliff versehen, der es bei starkem Licht blau schillern lässt. Bei schlechten Lichtverhältnissen hingegen erscheint das Zifferblatt in einer dunklen blauen Farbe. Es ist dieser Farbwechsel, der das blaue Zifferblatt so attraktiv macht. Alle weißen Indexe sind mit Leuchtstoff beschichtet, so dass sie bei schlechten Lichtverhältnissen gut lesbar sind. 

Die technischen Daten des IWC Chronographen 41 IW388102 mit automatischem Kaliber 69385 und 33 Lagersteinen sind 4 Hz, 46 Stunden Gangreserve und eine gute Wasserdichtigkeit von 100 Meter. Der Preis liegt bei 7.600 Euro.

IWC Pilot's Watch Chronograph Spitfire IW387902 Kaliber 69380

Ein schönes Bronzemodell mit Stoppfunktion: IWC Fliegeruhr Chronograph Spitfire IW387902 Kaliber 69380

Fliegeruhr Chronograph Spitfire IW387902

Mit ihrem schlichten Drei-Augen-Vertikalzähler und der Wochentagsanzeige verfügt der IWC Spitfire Chronograph über ein IWC-typisches, ausbalanciertes Zifferblattdesign. Es harmoniert mit dem Bronze-Gehäuse, das nach und nach eine schöne Patina entwickelt. Trotz seiner geringen Größe ist auch das Chronographenwerk Kaliber 69380 mit seiner traditionellen Säulenradkonstruktion äußerst robust.
Die Daten des hochwertigen IWC Automatikkalibers 69380 lauten: 33 Lagersteine, 28.800 Halbschwingungen pro Stunde, eine Gangreserve von ca. 46 Stunden. Das Bronzegehäuse hat einen Durchmesser von 41 mm und ist bis 60 Meter wasserdicht. Der Preis liegt bei 7.000 €.

IWC Chronograph mit blauem Zifferblatt in Nahaufnahme

Der Portugieser Chronograph mit blauem Zifferblatt in Nahaufnahme

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.