Chrono Sapiens Frederic Bondoux Grand Seiko

Grand Seiko Europa: Mit neuen Modellen weiter aufwärts

Seiko arbeitet seit 5 Jahren mit seiner europäischen Niederlassung am Erfolg von Grand Seiko in Europa. Immerhin ist Grand Seiko Teil einer der größten Uhrenmarken der Welt und zeigt mit seiner edlen Boutique am Place Vendome Flagge. Wir haben Grand Seiko Europa-Chef Frédéric Bondoux kurz über seine Markenvision und die Wichtigkeit der neuen Modelle Asakage und Yukage befragt.

Der Weg nach Europa

Man könnte als Europäer glauben, dass die Seiko Gruppe mit rund 2 Milliarden Umsatz solch ein Volumen hat, dass sie das Grand Seiko Europa Engagement oder gar die komplette Luxuslinie Grand Seiko eher als Liebhaberei, denn als ernsthaftes Busines erscheint. Diese Annahme ist gänzlich irreführend. Denn wer die Geschichte von Seiko kennt weiß, dass das immer noch familiengeführte Unternehmen Seiko in seiner gut 140-jährigen Geschichte alle Themen und Projekte sehr ernsthaft und nachhaltig angeht.

Dies triftt auch auf für die Premium-Uhrenlinie Grand Seiko zu, die im Jahre 1960 aus der Taufe gehoben wurde. Nach Jahren des Aufbaus und des Markenwachstums wurde die Linie im Jahr 2016 in Europa offiziell eingeführt. Wobei Uhrenliebhaber weltweit bereits vorher auf die ausnehmend hochwertig verarbeiteten und präzisen Uhren aufmerksam wurden und sich Grand Seiko Uhren für ihre Sammlungen zulegten.
Allerdings ist der Luxusmarkt in Europa mit den Luxusmarken aus der Schweiz wie Deutschland hart umkämpft. Entsprechend langwierig gestaltet sich die Gewinnung von Marktanteilen für das Unternehmen aus Tokio.

Wir wollten vom Grand Seiko Präsidenten Frederic Bondoux wissen, was die Erfolgsfaktoren von Grand Seiko sind und welche Faktoren das weitere Wachstum der Seiko Premiumlinie bestimmen werden. Das hatte uns der Grand Seiko Präsident in kurzer und prägnanter Form zu sagen.

Grand Seiko Boutique am Paris Vendome

Noblesse oblige: Die Grand Seiko Boutique am vornehmen Paris Vendome

Frederic Bondoux im Jahr 2021

Portrait Frédéric Bondoux, seines Zeichens Präsident von Grand Seiko Europa

10 Fragen an Frederic Bondoux, Président Europe Grand Seiko und Deputy COO Seiko

Uhrenkosmos:
1. Grand Seiko ist erst seit fünf Jahren auf dem europäischen Markt vertreten. Was sind Ihrer Meinung nach die größten Herausforderungen für die Uhrenmarke, die Sie hier leiten?

Frederic Bondoux:
Die erste Herausforderung ist der Aufbau des Vertriebs in ganz Kontinentaleuropa über einen für unser Preissegment relevanten, aber dennoch selektiven Vertrieb. Wir haben bisher 71 POS und unser Plan ist es, auf maximal 100 zu kommen. Bisher sind es 22 Stellen in Deutschland und es sollen maximal 30 werden.
Die Herausforderung dabei ist natürlich die Markenbekanntheit, da Grand Seiko technisch erst seit ein paar Jahren in Europa auftritt.
 

2. Was beeindruckt Sie als Franzose am meisten an Grand Seiko und seiner 60-jährigen Geschichte?

Die Vision und der Stil des Hauses: alle GS sind handgefertigt und mit allen Details und der Qualität einer echten Manufaktur ausgestattet, d.h. alle Winkelstücke werden von Hand gefertigt. GS besitzt alle Codes einer Luxusmanufaktur, die von der tiefen japanischen Kultur des Respekts vor dem Leben, dem Tribut an die Natur und den Traditionen getragen wird: Grand Seiko ist eine reine Trilogie zwischen der handwerklichen Exzellenz, der Emotion der Schönheit und der Kraft des Savoir-faire.
Auch in einer globalen Welt gibt es noch diese seltenen und respektvollen Werte, die mir mein Vater eingeimpft hat.

Grand Seiko Clean Room

Höchste Präzision und Sauberkeit gelten für den Grand Seiko Clean Room

Grand Seiko Asakage der exklusiven Grand Seiko Europa Edition

Das Modell Grand Seiko Asakage, Ref. SBGW267, zu übersetzen mit "blendendes Sonnenlicht am Morgen", wird speziell für Grand Seiko Europa hergestellt

Grand Seiko Yukage

Grand Seiko Yukage, übersetzt "Licht der Abenddämmerung", heißt das zweite Modell der Europa Edition, Referenz SBGW267

Kaliber 9S64 der Grand Seiko Yukage und Asakage

Der Glasboden der Grand Seiko Yukage und Asakage zeigt das Kaliber 9S64

3. Gibt es hier und da Verwechslungen zwischen Seiko und Grand Seiko?

Seiko und GS haben die gleiche Geschichte, aber ein unterschiedliches Schicksal

4. Beeinflussen solche Verwechslungen das Erscheinungsbild und den Erfolg von Grand Seiko?

Die junge Generation hat eine klare und perfekte Vorstellung von den Werten von Grand Seiko

5. Welches ist Ihr derzeitiges Lieblingsmodell in der Grand Seiko-Kollektion?

Das Modell SBGW 231: Schlichtheit, Schönheit und Präzision in einem! Aber die neuen europäischen Editionen SBGW 267 und 269 stehen ebenfalls auf dem Siegertreppchen.

6. Reine Mechanik oder Federantrieb, was bevorzugen Sie?

Mein Herz schlägt für die Mechanik. Mein Kopf hingegen für den den Spring Drive Antrieb. Es ist ein wahrhaft erstaunliches Uhrwerk!

 
Grand Seiko Europa

Das Shizukuishi Uhrenstudio mit dem Kaliber 9S64

Grand Seiko Technik

7. Was beeindruckt Sie persönlich an der neuen GS Doppelimpulshemmung?
Und was sind die Vorteile gegenüber Omega:

Beide Hemmungen verfolgen die gleichen Ziele: weniger Reibung, bessere Isochronie, Genauigkeit und in gewissem Maße eine bessere Gangreserve. Aber die Konstruktion dieser beiden Hemmungen ist völlig unterschiedlich: die Grand Seiko Doppelimpulshemmung verwendet nur ein Rad und nur eine Ebene (wie die Robin übrigens): ein Wunder!

8. Welche europäischen Uhrenmarken würden Sie als die schärfsten Konkurrenten bezeichnen?

Unser Kernsortiment deckt das Preissegment von 5.000 bis 10.000 Euro ab, das ist unser natürliches Spielfeld.

9. Wie unterscheidet sich die japanische High-End-Uhrmacherei von der europäischen?

Man spricht die gleiche Sprache, aber es ist eine andere Grammatik.

10. Grand Seiko bewegt sich in der gehobenen Preisliga. Wo und wie sehen Sie Ihre Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe ist jung, talentiert und gebildet, das ist in der Tat eine schöne Liga.

Grand Seiko ist eine reine Trilogie zwischen der handwerklichen Exzellenz, der Emotion der Schönheit und der Kraft des Savoir faire.

Frédéric Bondoux

Geschäftsführer, Grand Seiko Europa

Technische Daten

Grand Seiko Asakage und  Grand Seiko Yukage in Edelstahl
Referenznummern SBGW267 und SBGW269
Mechanisches Kaliber 9S64 mit Handaufzug
Gangreserve 72 Stunden
Gangabweichung +5 bis -3 Sekunden pro Tag (unter statischen Bedingungen)
Entspiegeltes Saphirglas und verschraubter Glasboden
Wasserdichtigkeit 3 bar
Durchmesser: 37,3 mm; Höhe: 11,6 mm
Kalbslederband
Preis für jedes der beiden Modelle 4.800,- Euro

Grand Seiko Europa

Die Grand Seiko Europa Präsenz konnte bisher schon durch die Modelle wie die Grand Seiko Elegance Collection Spring Drive SBGY008 punkten.

Grand Seiko Minamo Ref SLGA007, Kaliber 9RA2 Springdrive und der Suwa See in Japan

Der tiefblaue Suwa See ist Vorbild für das Zifferblatt der Heritage Linie Grand Seiko Minamo Ref SLGA007, Kaliber 9RA2 mit 5 Tagen Gangreserve

Noch mehr über luxuriöse Uhren

1994: Das sagte Günter Blümlein zum Start der A. Lange & Söhne Lange 1

Am frühen Morgen des 1. Oktober 2001 verstarb mit Günter Blümlein eine bedeutende Persönlichkeit der Uhrenindustrie. Auch Jaeger-LeCoultre verdankt ihm das Revival. Schließlich ist dem Diplom-Ingenieur ohne ursprüngliche Uhr-Erfahrungen ganz zweifellos zu verdanken, dass A. Lange & Söhne wieder an alte Größe anknüpfen konnte. Seine Gedanken und Visionen zum Start der Lange äußerte Günter Blümlein 1994 im Interview mit Gisbert Brunner.

Günter Blümlein präsentiert die erste Neuzeit-Kollektion von A. Lange & Söhne

Richard Mille: Das Geschäft mit Luxusuhren auf höchstem Niveau kann sehr langweilig sein

Wer avantgardistisches Design, ungewöhnliche Materialien und höchste Präzision aus einem recht jungem Haus schätzt, sollte jetzt hier weiterlesen. Im Interview gesteht der französische Gründer Richard Mille: "Wenn man beim ersten Mal versagt, ist es vorbei." In München eröffnete er trotzdem seine erste deutsche Boutique. Erfolgreich natürlich, aber gab es da jemals Zweifel?

Richard Mille Moubouan Castle with Richard

Karl-Friedrich Scheufele: Sind den deutlich schwierigeren Weg gegangen

Als der Chopard Co-Präsident Karl-Friedrich Scheufele im Jahr 1996 den Weg von Chopard zur eigenen L.U.C Manufaktur und eigenen Kalibern einleitete, war die Entscheidung mutig. Heute zeigt sich der Erfolg. Ein Interview über Mut, Corona, Digitalisierung und die Bedeutung Asiens.

Karl-Friedrich Scheufele Co-Präsident Chopard LUC

James Bond Uhr: Das sind die 007 Uhren von 1981 bis heute!

Eine James Bond Uhr ist stets etwas Besonderes. Schließlich stehen diese Uhren seit dem ersten Film im Jahr 1962 für die Verbindung von harter Männlichkeit und Stil. Hier kommen die James Bond Uhren von 007 Filme von 1981 bis heute. Hätten Sie alle Marken gewusst?

James Bond Uhr 1981 bis heute

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.