Garmin Descent MK1 Taucheruhr

Der Garmin Descent Mk2 Tauchcomputer ist ein Alleskönner unter und über Wasser

In Sachen Navigation und multifunktionaler Elektronik bei Armbanduhren macht Garmin so schnell niemand etwas vor. Das bestätigt auch die neue Garmin Descent Mk2. Der smarte vielseitige Tauchcomputer ist wirklich vielseitig. Das kann die neue Garmin Smartwatch Taucheruhr.

von | 22.10.2020

Mechanisch oder elektronisch

Über supermoderne Taucheruhren wie eine Garmin Descent Mk2 oder ihren Vorläufer Mk1 gehen die Meinungen auseinander. Manche Taucher und Mechanik-Freaks wollen bei ihren Ausflügen in die Welt des Schweigens bewusst eine klassische Taucheruhr mit konventionell tickendem Innenleben am Arm. Die unter Wasser benötigten Informationen liefert ihnen ein elektronisches Zusatzinstrument. Auf der anderen Seite gibt es jene Taucher, welche alle Informationen in einer einzelnen Uhr oder einem einzigen Tauchcomputer versammelt wissen möchten.

Garmin Descent Mk2

Genau das liefert Garmin in Gestalt der GPS-Tauchcomputer-Serie Garmin Descent Mk2. Wie der Name unschwer erkennen lässt, handelt es sich um eine Weiterentwicklung der bewärten Garmin Descent Mk1. Zu den Merkmalen des Neuen gehört ein breites Spektrum hilfreicher Tauchfunktionen. Ein optimiertes Display erleichtert das Ablesen auch bei widrigen Sichtverhältnissen. Hinzu gesellen sich Multisportprofile, smarte Features für das Alltagsleben und, ein wichtiger Aspekt bei einer Taucheruhr, ein längeres Durchhaltevermögen des Akkus.

Noch höheren Ansprüchen genügt die Garmin Descent Mk2i mit der exklusiven SubWave-Technologie für sonarbasierte Luftintegration. Ohne Schlauch liefert der Descent T1 Tankpod nun wertvolle Informationen zu Flaschendruck, Luftverbrauch sowie verbleibender Luft direkt ans Handgelenk.

Breites Funktionenspektrum

Zu eigen ist der Descent Mk2 Serie ein robustes Outfit mit um 36 Prozent größerem Farbdisplay, kratzfestem Saphirglas und induktiven Tasten. Möglich sind bis mit dem Garmin Tauchcomputer Tauchgänge von bis zu 100 Meter Tauchtiefe. Unterstützt werden sechs verschiedene Tauchmodi: Einzelgas, Multigas, Gauge, Apnoe, Apnoe Jagd und CCR-Modus. Während des Tauchgangs liefert das die Taucheruhr umfassende Informationen zu Tiefe, Temperatur und der Tauchzeit sowie der berechneten Deko-Zeit und Deko-Stop.

Die Garmin Smartwatch kann jedoch auch an Land eine Menge. Der Speicher der Garmin enthält je nach Bedarf weltweit über 2.000 Skigebietskarten und über 41.000 Golfplätze. Dazu mehr als 2.700 Tauchspots und POIs rund um den Globus. Auf diese Weise finden Taucher faszinierende Unterwasserwelten auch an ihnen unbekannten Orten. Die zugehörige App im verbundenen Smartphone protokolliert Tauchgänge mit detaillierten Informationen zur maximalen Tiefe oder Grundzeit. Dank Oberflächen-GPS markieren die neuen Descent-Modelle auf der vorinstallierten TopoActive Europa-Karte selbsttätig den Einstiegs- und Ausstiegspunkt. An Land garantieren die Satellitennavigation von Glonass und Galileo zusätzlich eine genaue Positionsbestimmung. Außerdem unterstützt ein integrierter Kompass über und unter Wasser die Orientierung.

Gut zu wissen

Besitzerinnen und Besitzer der Descent Mk2-Serie wissen in allem Lebenslagen um ihre Herzfrequenz. Ein neuer PulseOx-Sensor erfasst die Sauerstoffsättigung im Blut. Darüber hinaus liefert der Tauchcomputer umfassende Performanceanalysen wie zum Beispiel VO2max-Berechnung, Trainingsbelastung und Trainingsstatus.  Er zeichnet den Stresslevel oder Kalorienverbrauch auf. Außerdem runden zahlreiche Multisportmodi für Outdooraktivitäten, Training und Wellness das Leistungsspektrum ab.

Bis zu 2.000 Songs oder Playlists der Streamingdienste Spotify, Deezer und Amazon Music lassen sich per Bluetooth-Kopfhörer genießen. Smart Notifications und Garmin Pay zum kontaktlosen Bezahlen erleichtern das tägliche Leben. Bleibt die machen die Descent zum perfekten Alltagsbegleiter. Bemerkenswert sind bis zu 80 Stunden Akku-Laufzeit im Tauch- und 16 Tage im Smartwatch-Modus. In Verbindung mit einem Descent T1 Tankpod reicht die Akkulaufzeit der Descent Mk2i bis zu 32 Stunden.

Nachfolgend die Besonderheiten und Funktionen der vielseitigen Sportler mit Unterwasser-Qualitäten im Überblick.

 Garmin Descent Mk2, Preis etwa 1.300 Euro:

  • 1,4“ Display-Design (36% größer als Mk1) mit kratzfestem Saphirglas, induktive Tasten
  • Herzfrequenzmessung unter Wasser und PulseOx-Sensor
  • Optimiertes Mapping: Weltweite Tauchspots und Gezeiten-Daten; Vorinstallierte Topo-Karten, Kartenmaterial zu mehr als 2.000 Skigebieten; GPS / Glonass / Galileo; ClimbPro, Trendline Routing, PacePro
  • Garmin Dive App zur Planung und Analyse individueller Tauchgänge
  • Garmin Music und kontaktloses Bezahlen mit Garmin Pay
  • 32 GB Speicher
  • bis zu 80 Stunden Akku-Laufzeit im Tauch- und 16 Tage im Smartwatch-Modus
  • Sechs Tauchmodi (Einzelgas, Multigas, Gauge, Apnoe, Apnoe Jagd, CCR-Modus)
  • Multisport-Apps für Outdoor, Training und Wellness mit Performanceanalysen
  • Barometrischer Höhenmesser, 3-Achsen-Kompass, Gyroskop, Accelerometer

Descent Mk2i, Preis ca. 1.500 Euro

Zusätzlich zum Funktionsumfang der Mk2 bietet dieses Instrument eine sonarbasierte Luftintegration:

  • Garmin SubWave Technologie als erste sonarbasierte Luftintegration für mehr Sicherheit
  • Übertragungsreichweite von bis zu zehn Metern
  • Unterstützung von bis zu fünf Tankpods. Neben dem eigenen Flaschendruck lassen sich also auch die Werte anderer Mitglieder einer Tauchergruppe überwachen.
  • Visuelle Audio- und Vibrationsalarme bei geringer Luft

Um das Leistungsspektrum der Descent Mk2i vollumfänglich nutzen zu können, braucht es mindestens einen Descent T1 Tankpod zum Preis von etwa 400 Euro. Hierbei handelt es sich um einen robusten kabellosen Sender für alle Taucharten. Mit wenigen Handgriffen lässt er sich am Hochdruckanschluss der ersten Stufe befestigen. Analoge Messgeräte werden damit überflüssig.  Die Wasserdichte reicht bis zu elf bar Druck. Bis zu 110 Stunden hält die austauschbare Batterie.

 

 

Offizielles Video von Garmin Descent Mk2

 

 

 

 

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

3 x Hublot Big Bang Integral Time Only: Keramik, Titan und Gelbgold

Seit den Anfängen gibt es bei den Hublot Big Bang Chronographenstopper, seit 2020 gibt es die Big Bang Integral mit integriertem Gliederband. Die Hublot Big Bang Integral Time Only Version Uhrenlinie verzichtet nun auf die Chronographenfunktion und setzt auf ein flaches Automatikwerk für Stunde, Minute, Sekunde und Datum. Verfügbar sind die 3 Modelle in Keramik, Titan oder Gelbgold.

Hublot-Big-Bang-Time-Only-C-Uhrenkosmos.jpg

Zenith Defy Skyline und Zenith Defy Revival A3642

Die Uhrenlinie Defy gehört zu Zenith wie das Salz zum Ozean. 2022 widmet sich die Manufaktur dieser Uhrenlinie in mehrfacher Hinsicht. Die Zenith Defy Revival A3642 erinnert an ein markantes Modell von 1969. Die Gegenwart und Zukunft leben in Gestalt der neu gestalteten Zenith Defy Skyline. Der Uhrenkosmos richtet seinen Blick auf beide Armbanduhren. Sie kosten 6.800 bzw. 8.300 Euro.

Zenith Defy A3642 Revival and Zenith Defy Skyline C Uhrenkosmos

6 attraktive IWC Chronographen der Portugieser und Pilot’s Watch

Chronographen gehören zu den beliebtesten Komplikationen bei Uhren. Einer der ausnehmend erfolgreichen Chronographen-Anbietern ist die Uhrenmanufaktur IWC aus Schaffhausen. Wir haben 6 interessante und schöne IWC Chronographen ausgesucht und einen kurzen Blick auf deren Design und Technik geworfen.

IWC Chronographen

Garmin EPIX Multisport: AMOLED und Touchdisplay-Steuerung

Funktionssteuerung per Tasten im Gehäuserand gehörte bislang zu den Spezifika der Smartwatches von Garmin. Bei den neuen Garmin EPIX 2 Multisport Modellen, welche ab 899 Euro erhältlich sind, gesellt sich zur intuitiven Bedienung nun ein hochauflösendes, berührungsempfindliches Display.

Garmin epix Smartwatch 2022 C Uhrenkosmos

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.