Heritage La Grand Vie
Farbenfrohes Comeback eines Klassikers

Klassik meets Moderne – der Schweizer Uhrenhersteller Corum geht neue Wege

Farbenfrohes Comeback eines Klassikers

Corum, die 1956 von René Bannwart und Simone Ries gegründete Uhrenmarke, bekommt frischen Wind in die Segel. Unter Leitung von Jérôme Biard soll vieles anders werden – das Unternehmen möchte an die große Tradition des anspruchsvollen und außergewöhnlichen Uhrendesigns anknüpfen.

Die herausfordernde Aufgabe in La Chaux-de-Fonds verlangt dem CEO einen geschmeidigen Spagat ab zwischen Überliefertem und einem stetigen Blick in die Zukunft. Ein besonderes Anliegen besteht darin, auch das Interesse jüngerer Kunden durch etwas preiswertere Armbanduhren zu wecken.

Leuchtendes Blau, schimmerndes Grün

Zu diesem Zweck entstand die „Heritage La Grand Vie“, ein klassisch rundes Automatik-Modell mit 42 mm großem Titangehäuse. Dieses erinnert an die Handaufzugs-Armbanduhr „Grand Précis“ aus dem Jahr 1957. Tribut an die Gegenwart sind farbige Zifferblätter, die in augenfälligem Blau, Braun oder Grün erhältlich sind.

Unübersehbar auf der 12-Uhr-Position der Zeiger: das Markenlogo mit dem „Schlüssel zum Erfolg“. Das verbaute Rotorkaliber C 082 mit vier Hertz Unruhfrequenz und 42 Stunden Gangautonomie agiert hinter einem Sichtboden. Es basiert auf dem A10 von Soprod.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden