Taucheruhren 2022 Übersicht Teil 1

Taucheruhren 2022: 5 interessante Neuheiten mit viel Style

Taucheruhren boomen, denn ihre Vorzüge sind einfach nicht von der Hand zu weisen. Robust, gut ablesbar und zuverlässig wasserdicht überzeugen sie unter und über Wasser. In unser Übersicht der Taucheruhren 2022 Übersicht stellen wir interessante neue Taucheruhren-Modelle zwischen klassisch und super cool vor.

von | 23.07.2022

Taucheruhren 2022

Natürlich erscheint die Logik einer Übersicht über bemerkenswerte Taucheruhren 2022 in einem extrem heißen Sommer wie in diesem naheliegend. In Stadt und Land suchen die Menschen das Wasser um sich azukühlen oder zu entspannen. Entspannt ist auch der Umgang mit Taucheruhren. Dank der in der für Taucheruhren maßgeblichen Norm DIN 8306 respektive ISO 6425 sind die fürs Nasse vorgesehenen Zeitmesser ausnehmend robust und halten auch heftige Stöße aus. Ebenso bedeutet eine Wasserdichtigkeit von 300 Metern, dass man mit solch einer Taucheruhr problemlos schwimmen, tauchen oder duschen kann.

Allerdings sei an dieser Stelle kurz darauf hingewiesen, dass eine Tauchgang für eine wasserdichte Uhr deutlich entspannter ist, denn das Duschen mit Uhr. Dass eine hochwertige mechanische Uhr auch absolut nichts in einer Sauna verloren hat, weiß natürlich auch jedes Kind. Denn Hitze und Feuchtigkeit sind Gift für alle Dichtungen und die im Uhrwerk vorhandenen Schmierstoffe. Aber genug der einleitenden Worte, schließlich wollen wir ja Uhren zeigen. Hier kommt der erste Teil unserer Übersicht über aktuelle Taucheruhren und ihre Technik. Da sind einige ziemlich coole Modelle dabei.

Hamilton Khaki Navy Frogman

Auch wenn dieses Modell brandneu in 2022 auf den Markt kam, hat die erste Hamilton Frogman Taucheruhr einige Jahre mehr auf dem Buckel. Genau gesagt war es das Jahr 1951, in dem die Uhr für die Froschmänner der amerikanischen Marine entworfen wurde. Das allein hätte für eine längerfristigen Erfolg nicht gereicht. Schließlich findet die Arbeit von Froschmänner naturgemäß eher ohne Publikum statt. Dieses konnte jedoch im Film „The Frogmen“ die Uhr in Aktion erleben. Der erwünschte Nebeneffekt stellte sich schnell ein und bald schon wollten auch friedliebende Zeitgenossen diese militärisch erprobte Taucheruhr am Handgelenk haben. Was zeigt – Coolness ist kein zu unterschätzender Kaufgrund.

Dies trifft definitiv auch für die neue Hamilton Khaki Navy Frogman und ihren markenten Kronenschutzbügel zu. Die Uhr ist 46 mm groß und hat eine Bauhöhe von 13,6 mm. Es gibt sie natürlich mit klassisch-blankem Stahlgehäuse. Zur optischen Hochform läuft sie jedoch im schwarzen PVD-beschichteten Gehäuse auf. Ganz in Schwarz gehalten leuchtet nur der äußere Rand des Minutenzeigers und die Spitze des Sekundenzeigers in Orange. Vor einem Eintritt von Wasser schützen sowohl das Saphirglas wie der verschraubte Gehäuseboden sowie die verschraubte Krone bis zu einer Wassertiefe von 300 Metern.

Angetrieben wird die schwarze Khaki Navy Frogman vom konzerneigenen 3 Hz Kaliber Powermatic 80 mit 80 Stunden Gangreserve und Nivachron Spirale.
Die Khaki Navy Frogman Taucheruhr ist neben der schwarzen PVD-Version auch mit grauem oder grünem Zifferblatt erhältlich und die Uhren kosten 1.175 Euro in Stahl bzw. 1.275 in Schwarz. Welchem Modell wir den Vorzug geben würden, ist womöglich aus diesen Zeilen herauszulesen.

Hamilton Automatik-Kaliber Powermatic 80
3 Hz 21600 Halbschwingungen
80 Stunden Gangreserver
Nivachron Spirale
Kautschukband oder Stahlband

Farben grau, grün oder schwarz
Preis 1.175 Euro in Stahl und 1.275 in Schwarz PVD beschichtet

 

Longines Legend Diver

Die eleganten Longines Legend Diver Taucheruhrenmodelle können gleichsam auf eine doppelte Geschichte verweisen. Die jüngere begann im Jahr 2007. Da legte Longines nämlich die Legend Diver Linie neu auf. Die zweite, deutlich ältere Geschichte geht auf das Jahr 1958 zurück. Damals setzte auch Longines neben dem Modell Longines Conquest mit der Longines Legend Diver mit ihrem 42 mm Super Compressor Gehäuse mit innenliegender Lünette und doppelter Krone massiv auf das stark wachsende Segment der Taucheruhren. 

Anders als die eher sportlich orientierten ursprünglichen Modelle setzen die vier neuen Longines Legend Diver Modelle mit ihren rauchfarben, nach außen dunkel werdenden Zifferblättern in den Farben Blau, Grau, Rot und Beige zwar wieder auf eine innenliegende Lünette. Statt des Anpressdruck des Wassers sorgen in puncto Wasserdichtigkeit der verschraubte Stahlboden sowie die verschraubten Kronen für eine Wasserdichtigkeit von bis zu 300 Meter.  

Im 42 mm großen und 12,7 mm hohen Stahlgehäuse misst das 3,5 Hz Longines Automatikkaliber A888.5 auf Basis des ETA A31.L11 Werks die Zeit. Entsprechend liegt auch die Gangreserve bei 72 Stunden, also knapp drei Tagen. Zusammen mit dem dazugehörigen Textilband liegen die die vier neuen Varianten der Legend Diver Tauchereuhr bei einem Preis von 2.240 Euro. Was zeigt, das Eleganz keine Frage des Preises ist. 

Montblanc 1858 Iced Sea

Eine ganz besondere Taucheruhr ist das Modell Montblanc 1858 Iced Sea Automatic Date mit seinem ganz eigenen Zifferblatt. Es soll in seiner Farbgebung an das Mer de Glace Eismeer des Mont-Blanc-Gleschters erinnern – für eine Marke namens Montblanc ein durchaus überzeugender Gedanke. Die schimmernde Zifferblattoptik entsteht in der alten Technik des „gratté boisé“. Dabei wird das Zifferblatt in gut 30 Arbeitsschritten bearbeitet, gebürstet und geschliffen. Aktuell wurden in 2022 drei Zifferblatt-Varianten in den Farben Blau, Grün und Schwarz lanciert. Zusammen mit der einseitig drehbaren Keramik-Lünette und der Super-LumiNova Leuchtmasse der Zeiger und Indexe setzen die aufwendigen Zifferblätter echte Glanzpunkte.

Eher klassisch hingegen ist die technische Ausstattung der Montblanc 1858 Iced Sea Taucheruhren mit einem Stahlgehäuse der Größe 41 mm und 12,9 mm Bauhöhe und entspiegeltem Saphirglas. Ebenfalls aus Saphirglas ist der bis 300 Meter wasserdichte verschraubte Boden, der den Blick auf das Automatik Kaliber MB 24.17 auf Basis des 4 Hz Kalibers Sellita SW200-1 freigibt. Nicht überraschend liegt somit auch die Gangreserve bei bis zu 38 Stunden.
Eine guten Tragekomfort bieten dabei sowohl das schwarze Kautschukarmband wie das Stahlarmband mit Quick-Release Bandwechselsystem. Wählt man die Montblanc 1858 Iced Sea Automatic Date mit Kautschukband, so liegt der Preis bei 2.750 Euro. Mit Stahlband kommt das Iced Sea Modell auf 2.950 Euro.

Oris Aquis Date Calibre 400 Bi-Color

Es wäre nicht ganz redlich, die Oris Aquis Date Calibre 400 Bi-Color neu zu nennen – obwohl die Modelle natürlich zu den Neuheiten unser Taucheruhren 2022 Übersicht gehören. Schließlich wurde die erste Oris Aquis Date Calibre 400, also mit dem bei Oris selbst entwickelten Kaliber 400, bereits im Jahr 2020 vorgestellt. Allerdings warten die neuen Modelle von 2022 mit einem neuen, gerade wieder in Mode kommendem Bi-Color Design auf. Dessen Vorzüge liegen im optisch attraktiven und durchaus auffallenden Gold von äußerer Keramiklünette und den Einfassungen der Super-LumiNova gefüllten Zeiger wie Indexe. Durch den Verzicht auf Vollgold ist der Preis wie das Gewicht der Uhr jedoch noch im (er)tragbaren Bereich. Die „Goldkrone“ kombiniert Oris mit einem entweder blauen oder grünen strahlenförmig nach außen gebürstetem Zifferblatt und wahlweise gleichfarbigem Kautschutzband respektive Stahlband.  
 

Aus Stahl besteht auch das 41,5 mm große Gehäuse. Dabei ermöglich der bis 300 wasserdichte Saphirglasboden die Sicht auf das hochwertige Oris Manufakturkaliber 400 mit antimagnetischer Siliziumhemmung, das mit dank seiner 120 Stunden Gangreserve ein mehrtägiges Ablegen der Uhr ohne lästiges Nachstellen ermöglicht. Die seitens Oris genannte Präzision der 4 Hz Kalibers liegt bei einer vorzüglichen Ganggenauigkeit von -3 bis + 5 Sekunden. Zu den weiteren Vorzügen der der Oris Bi-Color Modelle gehört auch, dass jede Uhr dank des Bandschnellwechselsystems einen schnellen Wechsel des Looks vornehmen kann. Zur Auswahl stehen ein Kautschukband oder eine Stahlversion, wobei beide Bänder mit Faltschließe und Banderweiterung ausgestattet sind. 

Der Preis für die Oris Aquis Date Calibre 400 Bi-Color mit Kautschukband liegt bei 3.900 Euro. Die Variante mit Stahlband ist für 4.000 Euro erhältlich. Beide Uhren bieten übrigens nach erfolgter Registrierung eine auf 10 Jahre verlängerte Garantie an. Das ist doch ein Angebot, dass Sie nicht ausschlagen können, oder?

 

Breitling Superocean

Zunächst mag sich sicher der eine oder andere Zeitgenosse fragen, was es mit der Taucheruhr Breitling Superocean Automatic auf sich hat. Schließlich ist Breitling sicher einer der weltweit bekanntesten Hersteller von Chronographen. Allerdings muss man wissen, dass auch Breitlilng im Jahr 1957 Jahre mit dem Modell Breitling Superocean ein echtes Statement abgab und durchaus erfolgreich im Markt der Taucheruhren unterwegs war. 

Ein Statement in puncto Design und Gestaltung wollte man sich auch bei der neuen Breitling Superocean Automatic abgeben. Entsprechend griff man Gestaltungsmerkmale von einst auf, kombinierte jedoch recht kühn mit Farben und Formen um die Uhr als markantes Lifestyle-Accessoire im Hier und Jetzt zu positionieren. Dazu gehört der quadratische Minutenzeigers samt der bunter Minutenskala ähnlich dem originalen «Slow Motion»-Chronographen von einst. Auch die Spitze des Sekundenzeigers zeigt einen kleinen Kreis als Reminiszenz an das einstige An/Aus-Fenster bei 6 Uhr. Die Kombination aller Gestaltungsmerkmale hat allerdings dazu geführt, dass der Blick zum Erfassen der Zeit durchaus auch mal länger auf dem Zifferblatt der Uhr ruhen wird. 
 
Da Breitling spätestens mit dem Einstieg von Georges Kern gerne in Groß denkt, beließ man es jetzt auch nicht bei einem neuen Modell der Superocean. Stattdessen wurde gleich eine Phalanx von Gehäusegrössen in 36 mm, 42 mm, 44 mm und 46 mm lanciert. Als Material bietet Breitling Gehäuse aus Edelstahl, Bicolor (Stahl mit 18-karätigem Rotgold) und eine spezielle Bronzelegierung für die 42-mm- und 44-mm-Modelle an. Alle Modelle der Superocean-Kollektion verfügen über einseitig drehbare Lünetten mit kratzfesten Keramikeinsätzen. Das  46-mm-Modell hat gar eine bidirektionalen Lünette anzubieten. Diese lässt sich jedoch dank eines integrierten Sperrmechanismus zum Schutz vor unfreiwilligem Verstellen sperren. Gleich ist allen Superocean Modellen auch das entspiegelte Saphirglas über den farbigen Zifferblättern sowie ein bis 300 Meter wasserdichter verschraubter Gehäuseboden sowie eine verschraubte Aufzugskrone.  

Was das Breitling 4Hz Automatic Kaliber 17 betrifft, so werden Kenner unzweifelhaft dessen Abstammung vom Sellita Kaliber SW200-2 erkennen. Das 4 Hz Werk ist sehr solide und bietet eine Gangreserve von 38 Stunden. Die Preise der unterschiedlichen neuen Breitling Superocean Modelle starten bei einem anspruchsvollen Preis von 4350 Euro. Dafür gibt es eine breite Auswahl an Farben, Designs und viel Nostalgie. 

Breitling Superocean

Anspruchsvolle, Designelemente zitierende Optik bei solidem Kaliber bieten die Breitling Superocean Taucheruhren

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Seiko Prospex Speedtimer SRQ043: Eine Uhr, so blau wie das Meer

Die erfolgreiche Seiko Prospex Chronographenlinie Linie erhält eine neue Variante. Den Seiko Prospex Speedtimer SRQ043 mit tiefblauem Reversed-Panda Zifferblatt. Das bietet der robuste Chronograph mit Viertelsekunden-Stoppung und sein zuverlässiges Seiko Manufaktur-Kaliber 8R46.

Seiko Prospex Speedtimer SRQ043 Chronograph

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Taucheruhren 2022 Übersicht: Es gibt durchaus Überraschungen  - […] hier geht es zum ersten Teil unser Taucheruhren 2022 Übersicht – mit coolen Modellen von Breitling, Longines, Hamilton, Oris…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.