IWC Jahreseditionen mit farbigem Ceratanium-Gehäuse

IWC Pilot’s Watch Top Gun Woodland und Lake Tahoe: 2 farbige Keramikuhren

IWC lanciert zwei neue Piloten-Chronographen mit Ceratanium Gehäuse. Die IWC Pilot's Watch Top Gun Woodland und Top Gun Lake Tahoe sind ultrarobuste, kratzfeste Leichtgewichte mit Chronographenfunktion und Datums- wie Wochentaganzeige. Ästheten dagegen werden den sanften Glanz der Gehäuse in Waldgrün und hellem Weiß schätzen. Ein schneller Überblick.

von | 04.04.2022

Uhren mit Keramik-Gehäuse

Sportlich. Ultrahart. Farbig. So könnte man in wenigen Worten die neuen IWC Pilot’s Watch Top Gun Woodland sowie den IWC Pilot’s Watch Top Gun Lake Tahoe Chronographen beschreiben. Die beiden auf eine jährliche Produktionsmenge limitierten Chronographen der Top Gun ergänzen die Linie der IWC-Fliegerchronographen mit Keramikgehäuse.

Generell lässt sich sagen, dass IWC im Bau von Uhren mit Keramikgehäuse über eine außerordentlich lange Erfahrung und Geschichte verfügt. Schließlich hatte man bereits im Jahr 1986 mit dem IWC Da Vinci Perpetual Calendar 3755 eine für damalige Verhältnisse revolutionäre Uhr vorgestellt. Allerdings war das Gehäuse aus weißer Keramik in Verbindung mit dem klassischen Zifferblatt optisch noch recht gewöhnungsbedürftig.

Im Jahr 1994 erfolgte schließlich die Verwendung von Keramik beim vor wenigen Monaten überarbeiteten IWC Chronographen 3705, bzw. kam im Jahr 2007 die erste aus schwarzer Keramik vorgestellte IWC Pilotenuhr.
Ein Ausrufezeichen und gleichzeitiges Signal für eine Ausweitung der Farbpalette waren mit ihrem militärischen Look schließlich die IWC Top Gun Mojave Chronographen. Dabei sollte es – farblich – allerdings nicht bleiben. Entsprechend hat IWC zur Watches and Wonders 2022 sein Angebot auf der technischen Basis der Referenz IW389103 um die zwei weiteren IWC Top Gun Farbvariationen erweitert. Es ist die waldgrüne IWC Top Gun Woodland und die IWC Top Gun Lake Tahoe.

Ceratanium Zirkonoxid-Keramik

Wie beim schwarzen IWC Chronographen von 2007 besteht das 44,5 mm breit und immerhin 15,7 mm hohe Gehäuse aus einer extrem harten, kratzfesten und leichten Zirkonoxid-Keramik Verbindung. Gewichtssparend ist auch der verschraubte Boden der beiden IWC Ceratanium-Chronographen aus dunklem Titan.
Der Gehäuseboden trägt auch das geprägte Emblem des Top Gun Navy Strike Fighter Tactics Instructor-Programms des amerikanischen Militärs. Es gilt als eines der besten, aber auch härtesten Schulen für Piloten. Es bedurfte bei IWC allerdings einiger Zeit und etwas Muts, bis man sich an neue Farbvariationen heranwagte. So kam zunächst der sandfarbene IWC Fliegerchronograph Top Gun Mojave erst im Jahr 2019 heraus, bevor nun die beiden Varianten Woodland und Lake Tahoe die Farbvariationen ergänzen.

Die Farb- und Namensgebung ist übrigens dem weltweit bekannten und in seiner Farbigkeit eindeutigen Partner Pantone entsprungen. So steht Lake Tahoe für das Weiß des Gehäuses des IWC Chronographen Lake Tahoe Ref. IW389105 und in gleicher Weise Woodland für das Wald- oder auch Moosgrün des IWC Chronographen Woodland IW389106.
Wer jemals einen Farbfächer von Pantone in Händen hielt wird sich ausmalen können, dass es durchaus eine Fülle weiterer Farbvariationen geben könnte. Allerdings liegt keine geringe Schwierigkeit darin, geeignete farbgebende Metalloxyde zu finden und in die Zirkonoxyd-Gehäuse einfließen zu lassen. Insbesondere da diese bei hoher Temperatur perfekt zur späteren Gehäuseform sintern müssen.

IWC Pilot’s Watch Chronograph Top Gun Woodland

Hochwertig, gleichwohl bekannt ist die technische Ausstattung der beiden IWC Pilotenuhren mit dem 4 Hz-Kaliber 69380, dem Basis-Chronographen Werk von IWC aus 231 Komponenten, 33 Steinen, Säulenrad und automatischem Aufzug. Es ermöglicht die Anzeige von Stunde, Minute, Sekunde, Datum sowie des Wochentags. Die Totalisatoren stehen bei 6, 9 und 12 Uhr.

Das IWC Kaliber wird bei seiner Arbeit durch einen Weicheisenkäfig von allzu heftigen Magnetfeldern geschützt. Für eine gute Ablesbarkeit sorgt einerseits das entspiegelte Saphirglas, andererseits die Ausstattung der Zeiger und Indexe mit Leuchtmasse. Solide, aber womöglich steigerungsfähig ist die Wasserdichte bis 60 Meter sowie die Gangautonomie von bis zu 46 Stunden. Chic, robust und sportlich ist dagegen das jeweilige Stoff-Kautschukband mit Ceratanium-Dornschließe.
Der IWC Pilot’s Watch Chronograph Woodland Preis Referenz IW389106 wie auch der Preis für den IWC Pilot’s Watch Chronograph Lake Tahoe Chronographen Referenz IW389105 liegt bei 11.400 Euro.

Der farblichen Vollständigkeit sei hier noch das sandfarbene Modell IWC Top Gun Mojave Desert aufgeführt. Es hat die Referenznummer IW389103.

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.