7 Uhren mit Farbwert oder: Orange is the new Black, aber Grau geht immer!
In der Grauzone des Unterstatement

Sie finden Grau langweilig? Weil Sie dabei an Montagmorgen, Monotonie und den Stau auf dem Weg ins Büro denken? Dann stellen Sie sich doch einfach ein geschmackvolles Platingrau vor, ein elegantes Eisengrau oder ein schlichtes Schiefergrau. Und malen sie sich eine Luxus-Uhr in diesen Nuancen an ihrem Handgelenk aus. Nicht schlecht, oder? Wir stellen die schönsten Zeitmesser vor.

In der Grauzone des Unterstatement

Alles andere als langweilig: Die „Octo Finissimo Répétition Minutes“ von Bulgari lässt den Blick auf ein faszinierendes Innenleben zu.

Die schönsten Zeitmesser in edlem Grau

Graues Zifferblatt? Formgehäuse gefällig? In 7 Shades (und Shapes) of Grey präsentieren sich diese Luxusuhren.

  1. Das nackte Grau(en): Armin Strom „Tourbillon Skeleton Air“ mit Manufakturkaliber ATC 11-S, zehn Tage Gangautonomie, Platine grau PVD beschichtet. Titangehäuse, Durchmesser 43,3
  2. Klangvolles Grau: Bulgari „Octo Finissimo Répétition Minutes“ mit Minutenrepetition. Das aus 362 Komponenten bestehende Handaufzugskaliber BVL 362 baut 3,12 Millimeter hoch. 40 Millimeter großes Titangehäuse und graues Zifferblatt mit Schallöffnungen.
  3. Im grauen Dschungel: Hublot „Classic Fusion Aerofusion Chronograph Special Edition Concrete Jungle“, Keramikgehäuse mit Glasrand aus Beton und Kunstharz. Wasserdicht bis fünf bar Druck. Hommage an New York, die Stadt des Betons. Rückseitige Grafik des Straßenkünstlers Tristan Eaton. Durchmesser 45 Millimeter. Automatikkaliber HUB 1155 (Basis Eta 2892). Limitiert auf 50 Exemplare.
  4. Über grauen Wolken: IWC „Pilot’s Watch Chronograph Spitfire“, Automatikkaliber 79320 (Basis Eta 7750), Datums- und Wochentagsindikation, Stahlgehäuse, Durchmesser 43 Millimeter, wasserdicht bis sechs bar.
  5. Meisterhaftes Grau: Junghans „Meister Driver“ Handaufzug, Handaufzugskaliber Kaliber J815.1 (Basiskaliber Eta/Peseux 7001), Stahlgehäuse, Durchmesser 37,7 Millimeter, bombiertes Plexi-Hartglas, Sichtboden, wasserdicht bis drei bar.
  6. Marinegrau: Ulysse Nardin „Grand Deck Marine Tourbillon“, Handaufzugskaliber UN-630 mit 48 Stunden Gangautonomie. Antrieb des retrograden Minutenzeigers durch hauchdünnen, über Winschen bei „4“ und „8“ laufenden Draht aus Hightech-Faser. Springende Stundenindikation. Eichenfurnier-Zifferblatt. Weißgold-Gehäuse, Durchmesser 44 Millimeter, Limitierung auf 18 Exemplare.
  7. High-Speed-Grau: Cartíer „Drive de Cartier“ mit Manufaktur-Automatik 1904-PS MC, kleine Sekunde und Fensterdatum, kissenförmiges Edelstahl-Gehäuse, Dimensionen 40 x 42 Millimeter.

Sie sehen: Nicht alles, was Grau ist, ist monoton. Im Gegenteil. Diese luxuriösen Armbanduhren für Herren sind schlichte, unaufgeregte und äußerst elegante Begleiter für jede Situation. Auch den Montagmorgen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Illus

Beliebteste

Chrono Sapiens - Die Herren der Zeit
Der Gipfelstürmer: Jérôme Lambert

Für Montblanc gab es mit Jérôme Lambert nur eine Richtung: bergauf. Mit Mut, Visionen und dem nötigen Fingerspitzengefühl bekleidet der Franzose nach einem erfolgreichen Intermezzo in Hamburg bei Richemont in Genf inzwischen eine übergreifende Führungsposition. Ab dem 10. September 2018 lenkt er den Luxuskonzern als CEO

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Aktuelle Glossarbeiträge