2 blaue Sondereditionen der JLC Master Control

Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar und Date: Allez les bleus!

JLC schickt zwei limitierte Editionen der Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar und Date ins Rennen. Die jeweils 800 Exemplare mit blauem Sonnenschliff-Zifferblatt verlangen nach Aufmerksamkeit und einem ordentlichen Aufpreis beim Käufer. Wir stellen Ihnen das blaue Wunder kurz vor.

von | 11.05.2022

Master Control

Ein solch ausgereiftes Modell wie die neue blaue Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar gab es damals natürlich nicht, als im Jahr 1992 die erste Master Control lanciert wurde. Nicht nur deshalb wollte Jaeger-LeCoultre einst eine heutzutage eher leger gehandhabte Tugend pflegen – die der Zuverlässigkeit und Genauigkeit. Denn nicht selten wurde Anfang der Neunziger ein eventuelles Zuspätkommen noch mit dem Hinweis auf ein Nachgehen der Uhr begründet. Diese bereits früher eher mäßig erfolgreiche, aber immerhin mögliche Entschuldigung führt heute in Zeiten omnipräsenter Mobiltelefone natürlich nur noch zu einem Moment der Erheiterung. Gleichwohl einst wie heute bei hochwertigen Uhren die Genauigkeit ein wichtiges Thema.

Entsprechend aufwendig und nachhaltig begann JLC an der Qualität und Präzision seiner Werke zu arbeiten. Diese Qualitätsverbesserung und die 1.000-stündige Master Control Qualitätskontrolle haben bei Jaeger-LeCoultre über die Jahre zu einer ausgesprochen hohen Fertigungsqualität geführt, die von den Kunden der Uhrenmanufaktur sehr geschätzt wird. Entsprechend leicht tut sich JLC dank der 1.000 Hours Control heute, alle seine Uhren, nach erfolgter Registrierung, mit einer deutlich verlängerten Garantie von 8 Jahren auszuliefern.

Master Control Modell

Dass Qualität stets eine gute Basis für einen dauerhaften Erfolg ist, zeigt die aktuelle Master Control Linie. Darin bietet die Uhrenschmiede in den Modellreihen von Date, Memovox Timer, Calendar, Geographic und Chronograph Geographic sowie Tourbillon Dualtime inzwischen insgesamt 14 unterschiedliche Jaeger-LeCoultre Master Control Modelle an.

Alle Modelle der im Jahr 2020 überarbeiteten Serie zeichnet das einstige, eher schlicht und elegant gehaltene Design mit den markanten Dauphine Zeigern und Indexen aus. Auch die Zifferblattfarben der Modelle sind in der Regel eher dezent, denn farbig akzentuiert.
Ganz anders die beiden neuen Modelle Master Control Date und Master Control Calendar. Sie strahlen beide mit einem Zifferblatt in kräftigen Blautönen. Dabei kontrastiert der marineblaue Sonnenschliff mit dem etwas helleren blauen Blau im Hintergrund der Minutenanzeige. Für eine bessere Ablesbarkeit im Dunkeln sorgt die Ausstattung von Zeiger und Indexen mit nachleuchtender Super-LumiNova Leuchtmasse.

Beim Master Control Kalender fällt noch der Schriftzug „Quantieme à Date Sautante“ am unteren Rand des Zifferblatts ins Auge. Dessen Sinnhaftigkeit mag zu hinterfragen sein, liefert jedoch den schriftlichen Hinweis, dass wie sichtbar die Anzeige des Zeigerdatumsnicht gleichmäßig über das Rund der Uhr verteilt ist. Vielmehr wird aus Gründen der besseren Ablesbarkeit der kleinen Sekunde wie der Mondanzeige dieser Zifferblattausschnitt ausgespart und der Datumszeiger vollzieht vom 15. auf den 16. des Monats einen 90 Grad Sprung.

 

Master Control Calendar

Sowohl das Modell Master Control Date wie Master Control Calendar bieten neben den attraktiven blauen Zifferblättern mit dem Jaeger-LeCoultre Kaliber 866 AA mit Kalender und dem Kaliber899 AC mit Datum ein hauseigenes Manufakturkaliber neuster Bauart. Beide Werke arbeiten bei identischen 4 Hz oder 28.800 Halbschwingungen. Das Zusammenspiel des Werks können Technikfreunde durch den Saphirglasboden besten betrachten und machen dank Genfer Streifen Schliff, gebläuter Schrauben und 22-karätigen Goldrotors optisch durchaus was her. Auch die Gangreserve von bis zu 70 hilft, die Uhren ohne lästiges Nachstellen für zwei, drei Tage ablegen zu können. Nicht ganz so komfortabel ist die Wasserdichtigkeit von 50 Meter. Damit ist zwar eine ausreichende Wasserdichtigkeit im Alltag gegeben, allerdings sollte man die Uhr zum Schwimmen ausziehen.

Die Kaliber des insgesamt 10,95 mm hohen Master Control Calender setzt sich aus insgesamt 344 Komponenten zusammen. Die sogar nur 8,78 mm hohe Master Control Datum wiederum wird aus insgesamt 218 Komponenten gefertigt. Dass beide Uhrwerke erfolgreich die 1.000 Hours Kontrolle und die Master Control Zertifizierung bestanden haben, zeigt neben der kleinen Punze im Kaliber der auffällige Master Control Schriftzug auf dem Gehäuseboden.
Beide Uhren werden standardmäßig mit einem blauen Kalbslederband mit Bandschnellwechsel und Doppelfaltschließe aus Stahl ausgeliefert.

Master Control Kalender und Master Control Preise

Sowohl die blaue Dreizeigeruhr Datum Master Control Date wie auch die gleichermaßen blaue Kalenderversion der Master Control Calendar sind auf 800 Exemplare limitiert und sind direkt über Jaeger-LeCoultre oder in der Schweiz und in Österreich in den Jaeger-LeCoultre eigenen Boutiquen erhältlich.
Der Jaeger-LeCoultre Master Control Calendar Preis, Referenz Q4148480, liegt bei 13.500 Euro, der Jaeger-LeCoultre Master Control Date Preis, Referenz Q4018480, liegt bei 8.950 Euro. Damit liegt der Aufpreis zum bisherigen Kalendermodell bei 1.000 Euro, bzw. beim klassischen Modell mit Datum sogar bei 1.300 Euro. Ob Ihnen dieser Preis angebracht scheint, wird wohl von Ihrer Vorliebe für Blau abhängen.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Girard-Perregaux Laureato Aston Martin F1: Formel 1 Karbon fürs Handgelenk

306 Glücklichen wird es vergönnt sein, ihre Liebe zum Aston Martin Formel 1 Teams am Handgelenk zu tragen. Genauer gesagt, sich über den Kauf eines Girard-Perregaux Laureato Aston Martin F1 Chronographen als echten Fan zu erweisen. Auch wenn der Kaufpreis wohl etwas schwerer wiegt, so bietet das Karbongehäuse Leichtbau vom Feinsten.

Girard Perregaux Laureato Absolute Chronograph Aston Martin F1 Edition

Rolex Air-King: Same, same, but different!

Bei der Vorstellung der neuen Rolex Air-King Ref 126900 in Genf gelang Rolex in bewährter Manier eine Uhr auf den ersten Blick scheinbar unverändert zu lassen - und doch deutlich in Gestalt und Technik zu verändern. Das bietet die neue Air King und so können Sie sie erkennen.

Rolex Air-King

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.