Basler Uhrenmesse vor ungewissen Zukunft

Baselworld 2022 abgesagt. Michel Loris-Melikoff verlässt das Haus

Die MCM Group hat die Uhrenmesse Baselworld 2022 abgesagt. Was nicht wirklich überrascht. Die Vorbuchungssituation war nicht berauschend, die großen Uhrenmarken sind in Genf und Corona hinterlässt Fragezeichen. Ob es das für die Basler Uhrenmesse war, ist offen. Fakt ist, dass Michel Loris-Melikoff das Haus verlässt. Ein kurzer Überblick.

Eine frühe Entscheidung

Offengestanden überrascht nicht die Meldung, dass die Baselworld 2022 abgesagt ist. Überraschend ist eher die Meldung, dass die Messe Basel weiterhin an einem Konzept arbeitet, die Baselworld als weltweite Plattform fortzuführen. Übrigens auch kein Wort mehr von „Houruniverse“. Offenbar hat man erkannt, dass es ein mutiges Unterfangen ist, im Zuge eines Komplettumbaus auch den Markennamen zu ändern.

Als Begründung gibt die Basler Uhrenmesse durchaus nachvollziehbare Gründe an. So ist die Entwicklung einer weltweiten Plattform für Hersteller, Händler und Endverbraucher eine ausnehmend vertrackte Angelegenheit. Insbesondere, wenn die Messe sich selbst dabei als Plattform für den Austausch von Information, direkte Kommunikation wie Handelsplattform integrieren will. Wobei auch andere Uhrenmessen wie die Inhorgenta in München oder die Watches and Wonderns in Genf vor vergleichbaren Problemen stehen.
Dazu kommen die ersten Auswirkungen der Corona-Welle im Spätherbst 2021 und die damit verbundenen Reisebeschränkungen wie die gefühlte Unsicherheit, was das kommende Frühjahr betrifft.

Baselworld Eingang mit Rolex Stand

Ein Bild aus alten Zeiten der Baselworld, als die großen Marken wie Rolex präsent waren.

​Außerdem sind die Erfahrungen der Basler Uhrenmesse mit einer Art von Pop-up Co-Präsenz der Baselworld ernüchternd zu nennen. Ein Durchlavieren mit kleineren Pseudo-Präsenzen ist deshalb keine Option und würde auch der durchaus herausfordernden Kostenstruktur der Messe Basel nicht gerecht.
Der Hinweis, dass „in den kommenden Monaten wird deshalb ein interdisziplinäres Team der MCH Group die Zielsegmente analysieren und im engen Austausch mit Herstellern und Händlern deren Marketing- und Transaktionsbedürfnisse vertiefen“ überrascht ein wenig. Wäre dafür nicht in den letzten Monaten ausreichend Zeit gewesen?

Offenbar sieht das auch der CEO der MCH Group Beat Zwahlen so. Denn verbunden mit der Absage der Messe wurde in knappen Zeilen üblichen Tenors der Abgang von Geschäftsführer Michel Loris-Melikoff verkündet. Allerdings glaubt Zwahlen weiter an eine Zukunft der Messe.
„Wir haben in den letzten Monaten unser Ökosystem Uhren, Schmuck und Edelsteine eingehend untersucht und aus Gesprächen mit wichtigen Branchenvertretern wichtige Erkenntnisse gewonnen“, sagt Beat Zwahlen, CEO der MCH Group. „Wir sind zum Schluss gekommen, dass der Markt für eine B:B:C-Plattform, die mittelgrosse und spezialisierte Hersteller mit unabhängigen Händlern zusammenbringt, vorhanden ist. Deren Bedürfnisse müssen aber noch genauer analysiert werden. Das bedeutet, dass wir deutlich mehr Zeit brauchen, um dieses Ziel zu erreichen.“

Beat Zwahlen CEO MCH Group

Beat Zwahlen, CEO MCH Group macht die Baselworld zur Chefsache.

„Baselworld 2022 abgesagt“

Nun wäre es seitens einer redaktionellen Uhrenplattform wie Uhrenkosmos.com vermessen, die Richtigkeit der Absage wie die Conclusio der Messeleitung zu bestätigen oder in Zweifel zu ziehen. Was jedoch der normale Sachverstand sagt ist, dass im heutigen rasant voranschreitenden und wandelndem Wirtschaftsleben etwas sehr knapp ist: Zeit. Stattdessen ist die Fähigkeit des schnellen Wandels zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor geworden.

So betrachtet ist der Baselworld zu wünschen, dass sie sich des raren Guts Zeit bewusst ist und endlich Fahrt aufnimmt. Das Know-how sollte ja vorhanden sein. Hat man doch schließlich über Jahrzehnte die weltgrößte Messe für Uhren und Schmuck ausgerichtet.

Michel Loris-Melikoff Geschäftsführer der Baselworld

Geschäftsführer Michel Loris-Melikoff verlässt das Unternehmen. 2018 gekommen, hatte er kein leichtes Erbe, kommunikativ jedoch auch nicht immer ein glückliches Händchen.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

Black Beauties: 13 angesagte schwarze Uhren

Ob Keramik, DLC, PVD oder dunkles Titan: Schwarze Uhren sind weiter im Kommen und haben einen hohen Lifestylefaktor. Wir stellen Ihnen 13 Modelle von IWC, Hublot, TAG Heur und vielen anderen bekannten Uhrenmarken vor, die coole Optik mit feiner Technik kombinieren. Lassen Sie sich überraschen.

Schwarze IWC Portugieser von Black Venom

Hanhart 417 ES Red Lion: Zurück zu den Wurzeln

Hanhart besinnt sich weiter seiner Ikonen und legt eine Sonderedition von 150 Exemplaren aus. Der Fliegerchronograph Hanhart 417 ES Red Lion mit seinem Handaufzugskaliber Sellita SW 510 kommt in Format und Optik dem Original von 1955 recht nahe. Das bietet der Fliegerchronograph im Vintage-Look und dem charakteristischen roten Drücker.

Hanhart 417 ES Red Lion

Rasant: Der Porsche Design Chronograph 718 Cayman GT4 RS

Wer diesen sportiven Zeitmesser mit Selbstaufzug und Stoppfunktion am Handgelenk tragen möchte, muss zuvor das rasante Fahrzeug kaufen. Dafür lässt sich der Porsche Design Chronograph 718 Cayman GT4 RS in gleicher Weise wie das Fahrzeug nach persönlichen Vorlieben individualisieren. Solch ein persönlicher Zeitmesser verlangt nach einem Investment in Höhe von mindestens 8.050 Euro.

Porsche Design Chronograph 718 Cayman GT4 RS mit GT4 RS Sportwagen

Parmigiani Fleurier Tonda PF: Schlicht und doch kompliziert

Das Motto „alles zu seiner Zeit“ trifft besonders auf Armbanduhren zu. Denn es viele Gelegenheiten, bei denen statt sportlicher Opulenz schlichte Eleganz angesagt ist. Dieser Erkenntnis trägt Parmigiani Fleurier durch die neuen Linie Parmigiani Tonda PF Rechnung. Ab Ende Oktober 2021 kommen die Uhren in die Geschäfte. Höchste Zeit, sich intensiver mit den verschiedenen Modellen zu beschäftigen.

Parmigiani Fleurier Kollektion Tonda PF 2021

Zenith Chronomaster Revival Poker Chip: Ein moderner Rückgriff

Man kann Dinge modernisieren und trotzdem die Schönheit des Alten bewahren, was Zenith und Su Jiaxian mit dem Zenith Chronomaster Revival Poker Chip SJX Edition gelungen ist. Der Zenith El Primero G383 Poker Chip Chronograph bringt das Design in die Neuzeit, behält jedoch dank des El Primero 400 Kalibers den technischen Charme. Mehr zum leuchtenden Vorbild..

Zenith El Primero G383 Poker Chip

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.