Steine

You are here:
< Back

Steine werden bei Präzisionsuhren eingesetzt, um die Reibung in den wichtigsten Lagern, an den Ankerpaletten und der Ellipse zu vermeiden.

Rubin als Lagerstein

Als Lagersteine werden meist synthetische Rubine verwendet.

Während früher natürlich Edelsteine (z.B. Rubine oder Saphire) verwendet wurden, findet man in modernen Uhren ausschließlich synthetisch hergestellte Steine. Zu unterscheiden sind Lagersteine (Lochsteine), Decksteine, Palettensteine und Hebelsteine.

Nicht zwangsläufig müssen viele Steine bei einem Uhrwerk auch besondere Qualität bedeuten. Im Gegenteil: Gerade bei  billigen Armbanduhren soll dies durch die Angabe besonders vieler “Jewels” auf dem Zifferblatt suggeriert werden. Bei diesen Uhren sind jedoch die Steine in den seltensten Fällen dort angebracht, wo sie wirklich gebraucht werden.

Eine Präzisionsuhr mit Handaufzug benötigt mindestens 15 funktionelle Steine: 10 Lagersteine, 2 Decksteine für die Unruh, 2 Palettensteine für den Anker sowie 1 Hebelstein (Ellipse). Eine optimale Ausstattung ist mit 18 Steinen gegeben. Bei komplizierten Uhren, z.B. mit automatischem Aufzug, Chronograph oder Repetitionsschlagwerk erhöht sich die Zahl der erforderlichen Steine entsprechend.