Auf Wertzuwachs von Uhren zu setzen ist nicht erfreulich. Sich mit wertvollen, schönen Accessoires zu umgeben, schon.
Spekulieren Sie nicht mit Uhren. Setzen Sie lieber auf Ihren Stil!

Ob sportlich oder elegant, ausgefallen oder schlicht, kompliziert oder reduziert: Ihre Uhr ist markanter Teil Ihres persönlichen Stils und Ihres Auftretens. Aber kein Objekt der Spekulation. Sie wissen warum, oder?

Spekulieren Sie nicht mit Uhren. Setzen Sie lieber auf Ihren Stil!

Schöne und wertvolle Uhren faszinieren. Die Werke der großen Uhrenmanufakturen begeistern durch ihre feine Technik und durch die handwerkliche Kunstfertigkeit. Oft stehen diese Uhren für Marken und Häuser, die seit vielen Jahrzehnten, manche seit Jahrhunderten Uhren herstellen. Entsprechend groß ist die Begehrlichkeit und hoch der Preis. Das wäre ja nicht schlimm, ganz im Gegenteil. Wäre es die pure Freude am Werk.
Das Problem ist eher, dass manche Uhren in ihrem Wert um ein Vielfaches steigen. So manche Versteigerung bringt hunderttausende von Euros, in manchen Fällen gar Millionen. So entsteht der Eindruck, Uhren sind eine gute Wertanlage. Ein Gedanke, den Uhrenmarken durchaus so stehen lassen. Er arbeitet ja in ihrem Sinne.

Allein – dem ist nicht so. Die große Mehrzahl der Uhren verliert nach einem Kauf schlicht an Wert. Vergleichbar einem Auto ist die Kurve des Werts einer Uhr zunächst jäh abfallend, um dann gemächlich nach unten zu sinken.
Hierfür gibt es unterschiedliche Erklärungen. Es gibt vielleicht zu viele Uhren von diesen Modell oder das Uhrwerk war nichts besonderes. Auch die Gestalt der Uhr entspricht mitunter einem Urlaubsflirt – mit entsprechend großer Ernüchterung. Ganz zu schweigen vom Wechsel der Mode und Stile.
Diese schlichten Wahrheit gilt übrigens für alle Uhrenmarken. Selbst bei Top-Brands wie Patek Philippe, A. Lange & Söhne, Audemars Piguet, Breguet, Rolex, Omega oder den vielen kleinen edlen Uhrenmanufakturen – es ist eben nicht so, dass deren Uhren alle im Preis steigen. Dies ist eher die Ausnahme.

Aber bevor Sie nun in Tränen ausbrechen und ihre Sammlung dem nächsten Trödelhändler andrehen, stelle ich Ihnen ein paar Fragen:
Geht es Ihnen bei Ihrer Uhr wirklich um den Wertgewinn, wirklich ums Geld? Oder haben Sie einfach Freude an schönen Dingen, bzw. einen Anspruch in Sachen Stil und Niveau an sich selbst? Aus diesem Grund tragen Sie doch auch schöne Kleidung und bevorzugen Sie rahmengenähte Schuhe. Womöglich fahren Sie auch ein Automobil, das Mobilität mit Agilität verbindet.
Nun erwarten Sie sicher nicht, dass ihr Armani Jacket an Wert gewinnt oder gebrauchtes Auto wertvoller wird. Sie können sich sogar ausrechnen, von welcher Lebensdauer bei ihrem motorisierten Untersatz auszugehen ist. Ihre Uhr hat aber weitere Vorzüge. Sie tragen Ihr technisches Wunderwerk täglich viele Stunden am Handgelenk. Ob sportlich oder elegant, ausgefallen oder schlicht, kompliziert oder reduziert: Ihre Uhr ist markanter Teil Ihres persönlichen Stils und Ihres Auftretens. Sie kostet keine jährliche Steuer und muss nur alle 5 oder 6 Jahre gewartet werden.

Überdies erhalten Sie mit dem Kauf einer schönen Uhr jedesmal eine Art von Los. Wie bei jeder Lotterie gewinnen nunmal nur wenige Lose. Das sind dann die Uhren oder Modelle, die in Ihrem Wert steigen und bei Auktionen der großen Häuser wie Sotheby’s oder Philipps de Pury große Wertzuwächse erzielen.
Würden Sie nun solch einer theoretischen Chance eine zentrale Bedeutung beimessen? Sicher nicht. Das ist doch ein Aspekt, der maximal Ihre Erben interessiert. Schließlich gehört ihr stilvoller, zuverlässiger Begleiter an Ihrem Arm einfach zu Ihnen. Zeigt wer Sie sind und welch nachhaltigen Wert Sie schönen Dingen beimessen.
Darauf kommt es nämlich wirklich an.

Über den Autor

Wolfgang Winter

Uhrenkosmos Partner und Autor.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Illus

Beliebteste

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Aktuelle Glossarbeiträge