Verheißungsvolle Kommunikation für Movados Calendomatic und Calendograf
Der Zug der Zeit

Vor knapp 70 Jahren war die Technik noch dynamisch und verheißungsvoll. Ein Auto versprach mobile Glückseligkeit und eine Movado sogar eine Armbanduhr mit Datum zur Uhrzeit.
Wollen Sie mehr wissen? Wir erzählen Ihnen die Geschichte – und nebenbei die Entstehung von Movado.

Der Zug der Zeit

Der Siegeszug von Technik und Automobilen: Movados Calendograf

Als der erst 19-jährige Uhrmacher Achille Ditesheim im Jahr 1881 nach seinem Abschluss der Uhrmacherschule seine Firma gründete, war es noch weit bis zur Uhrenmarke Movado und den Erfolgmodellen Calendomatic und Calendograf.
Aber Ditesheim hatte er ein großes Ziel. Er wollte in La Chaux-de-Fonds schnell wachsen und seine Wettbewerbe überflügeln. Und tatsächlich war seine Uhrenfabrik bereits im Jahre 1890 auf 80 Angestellte angewachsen. Aber das reichte ihm nicht. Er wollte auch in puncto Qualität an vorderster Stelle stehen.

Als seine zunächst namenlose „Fabrique“ Anfang des 20. Jahrhunderts erste Preise einheimste, nahm er diese Auszeichnungen zum Anlass begann mit Werbung und Kommunikation. Eines der ersten Anzeigenmotive zeigte eine Hand mit Stoppuhr. Doch ein markantes Motiv allein reichte auch damals nicht. Es musste auch ein markanter Markenname her. Diesen fand er im Esperanto-Ausdruck Movado. Er sollte die „Bewegung“ und Dynamik der Marke verdeutlichen .

Wichtiger wie der Name selbst war aber die Erkenntnis, dass Kommunikation und Design wesentlich zum Erfolg der Marke beitragen. Entspechend investierte man in den folgenden Jahren viel in Werbung und kommunizierte immer erfolgreicher. Die Calendograf oder auch Calendomatic auf einem Werbemotiv Mitte der 40-er Jahre waren nicht nur ausgesprochen schöne Uhren, sie wurden auch prägnant und optisch stark präsentiert. Der Verkaufserfolg der beiden Modelle zur damaligen Zeit war entsprechend groß.

Auch wenn der Glanz der Uhrenmarke Movado in Europa etwas nachgelassen hat, sind die Modelle Calendograf und Calendomatic auf dem Vintagemarkt noch sehr begehrt. Bei diesem großartigen Angebot von Uhrzeit UND Datum, kein Wunder.
Wie sich die Zeiten doch ändern.

Schlagwörter: , , ,

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden