Das bietet die neue Rolex Yacht-Master
Yacht-Master – der maritime Klassiker von Rolex nach der Überholung

Diese Armbanduhr ist für Rolex einer der wichtigsten Modelle. Entsprechend aufmerksam haben wir auf die neuen Details und Feinheiten geachtet. Wir klären auf.

Yacht-Master – der maritime Klassiker von Rolex nach der Überholung

Auch Klassiker wie die Yacht-Master von Rolex brauchen ab und zu etwas Aufmerksamkeit und kleine Verbesserungen

Seit 1992 produziert Rolex das markante Modell „Yacht-Master“. Ganz neu ist die 40-Millimeter-Version in einer Kombination aus Edelstahl 904L und 18-karätigem „Everose“-Gold. Im Gegensatz zu klassischen Taucher-Uhren lässt sich die roségoldene Lünette mit der markanten Graduierung wie bei den ersten „Submariners“ in beiden Richtungen bewegen. Die Schale mit „Triplock“-Krone ist dicht bis zu zehn bar Wasserdruck. Dank „Oysterlock“-Sicherheits-Faltschließe lässt sich das Gliederband für einen optimalen Tragekomfort auf sehr komfortable Weise um circa fünf Millimeter verlängern.

Natürlich ist das Automatikkaliber 3135 mit beidseitig aufziehendem Rotor, 48 Stunden Gangautonomie und vier Hertz Unruhfrequenz von der COSC amtlich zertifiziert. Das alleine reicht Rolex jedoch nicht. Auch nach dem Einschalen gewährleistet die Manufaktur gemäß ihrer „Chronometer der Superlative“-Philosophie eine maximale tägliche Gangabweichung zwischen minus und plus zwei Sekunden. Außerdem gewähren die Genfer fünf Jahre Garantie. Der Startpreis für diesen schönen Klassiker liegt bei circa 12.800 Euro.

Trackbacks/Pingbacks

  1. Passt Federer und Rolex doch zusammen? | Uhrenkosmos - […] das mit den beiden „Global Brands“ wohl doch ganz gut passt: Rolex ist mit einigen Klassikern des Uhrenbaus gesegnet und…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Illus

Beliebteste

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Aktuelle Glossarbeiträge