Plaque d’Or

You are here:
< Back

Die Plaque d’Or, im Französischen natürlich Plaqueé d’Or geschrieben, ist eine dünne, galvanisch aufgebrachte Goldschicht auf Uhrgehäusen aus unedlen Metallen.

Die Schichtstärke wird meist in Mikron (μ, Tausendstelmillimeter) angegeben. Ein “20μ” vergoldetes Uhrengehäuse besitzt also eine Goldauflage von 2/100 mm. Viele moderne Plaque-Gehäuse kommen sogar mit 5 μ Vergoldung aus. Heftige Beanspruchung und starker Schweiß können die Plattierung innerhalb relativ kurzer Zeit angreifen und abnutzen. Dann kommt das Basismetall, oftmals Messing oder Nickel, zum Vorschein.

Spezimatic der GUB Glashütter Uhrenbetriebe Bild Antique-Watches.de

Vergoldete Spezimatic der Glashütter Uhren Betriebe GUB