Kristallglas

You are here:
< Back

Farbloses Weißglas wird auch Kristallglas genannt.

Bei Uhren fanden Kristallgläser bis in die 40er Jahre hinein Verwendung. Das Problem bestand in der hohen Bruchgefahr dieser Glasart: Schon kleine Stöße konnten zum Zersplittern des Glases führen. Zum Schutz der Kristallgläser wurden bei den sogenannten Schützengrabenuhren Metallgitter über das Gehäuse gestülpt. Mit der Erfindung von Plexiglas und Saphirglas wurde das Problem des Glasbruchs schließlich weitgehend gelöst.

Übrigens: Zersplittertes Kristallglas bei alten Formgehäusen oder runden Modellen kann ein Spezialist wieder zu- und einschleifen.