Kaliber

You are here:
< Back

Das Kaliber bezeichnet die Baureihe eines mechanischen Uhrwerkes.

Automatikkaliber Kaliber

Das Automatikkaliber 615 BACK von Blancpain gilt als kleinstes Automatikwerk der Welt.

Bis in die 70er Jahre hatten große Rohwerkehersteller teilweise weit mehr als 100 verschiedene mechanische Kaliber im Programm. Traditionell unterscheidet man zwischen runden Kalibern für offene Uhren (Lépines), runden Kalibern für Sprungdeckeluhren (Savonnettes) sowie den sogenannten Formkalibern (z.B. Baguette- oder Tonneauform, ovale oder rechteckige Form).

Lépines erkennt man daran, dass das Sekundenrad auf einer Achse mit der Krone liegt. Bei Savonnettes hingegen nimmt es eine um 90 Grad abgewinkelte Position ein, wodurch sich eine eventuell vorhandene kleine Sekunde bei der “6” befindet.

Von den konfektionierten Rohwerken der Ebauches-Lieferanten sind die sogenannten Manufaktur-Kaliber zu unterscheiden. Letzteres sind Uhrwerke, die bestimmte Uhrenfirmen ausschließlich für ihren eigenen Bedarf produzieren. Diese werden nicht in den Uhren anderer Firmen verbaut.

Wenn von “reservierten Kalibern” die Rede ist, sind Rohwerke gemeint, die von den Ebauches-Fabrikanten exklusiv für einzelne Kunden entwickelt und/oder produziert werden. Auf diese Kaliber haben andere Etablisseure keinen Zugriff.