Index Mobile für Schleppzeiger Chronographen

You are here:
< Back

Das Index Mobile ist eine vereinfachte Form eines Schleppzeiger-Chronographen, der 1949 von den Uhrmachern Georges Dubey und René Schaldenbrand erfunden wurde.

Index-Mobile Kaliber Bild DubeySchaldenbrandIndexmobile

Index-Mobile Kaliber

Überlegungen, den Aufwand und damit die Kosten bei der Herstellung von Schleppzeiger-Chronographen zu reduzieren – und das bei nahezu gleichen Funktionen, – gab es viele. Auch die Uhrmacher Georges Dubey und René Schaldenbrand aus der Jurametropole La Chaux-de-Fonds befassten sich während des Zweiten Weltkriegs intensiv mit diesem Problem. 1946 wandten sie sich mit einem Antrag ans eidgenössische Amt für geistiges Eigentum: Sie hatten eine vergleichsweise simple, preisgünstige aber dennoch funktionsfähige Konstruktion eines Doppelzeiger-Chronographen auf der Basis des Kalibers Valjoux 77 entwickelt. Die verantwortlichen Prüfer zeigten sich überzeugt und erteilten 1948 ein Patent auf diese Erfindung.

1949 gingen die Uhrmacher noch einen Schritt weiter und ließen sich eine Erfindung unter dem Namen „Index Mobile“ patentieren. Dieses Zusatzpatent bezog sich auf eine Konstruktion unter Verwendung des Kalibers Landeron 51 mit durchbohrter Welle des Chrono-Zentrumsrads.

Durch sie reichte, genau wie beim klassischen Rattrapante, eine zweite Welle, deren hinteres Ende die Erfinder mit einem Knopf versehen hatten. Vor dem Zifferblatt verband eine Spiralfeder die beiden Zeiger. Über diese zog der Chronographenzeiger den Schleppzeiger mit. Ein kleiner Winkel am Chronographenzeiger verhinderte, dass ihn der Schleppzeiger “überholen” konnte. Durch Betätigung und Halten des in die Krone integrierten Drückers wurde ein Bremsmechanismus ausgelöst. Dieser schob sich über den kleinen Knopf und stoppte den Schleppzeiger. Der Chronographenzeiger lief währenddessen weiter. Nach dem Loslassen brachte die Spiralfeder beide Zeiger wieder in Deckung. Weil der Schleppzeiger nach Ablauf einer Minute an die Rückseite des kleinen Winkels anstieß, beschränkte sich das Zwischenzeit-Intervall auf höchstens 60 Sekunden.