Fabrikmarke

You are here:
< Back

Viele Uhrenfirmen und Ebauchesfabrikanten verwenden zur Signatur neben ihrem Namenszug auch eine sogenannte Fabrikmarke. Dabei handelt es sich in der Regel um ein Logo mit Wiedererkennungswert.

Bei Uhrwerken kann die Fabrikmarke an unterschiedlichen Stellen angebracht sein. Häufig findet man sie an einem vom Zifferblatt verdeckter Stelle auf der Vorderseite der Platine. Rohwerkefabrikanten bringen ihre Fabrikmarke zusammen mit der Kalibernummer aber auch gerne in der Nähe des Unruhklobens unter der Unruh an. Bei Gehäusen wird die Fabrikmarke meistens auf der Innenseite des Bodens angebracht. Manche Hersteller bringen ihr Logo auch außen an, beispielsweise auf der Krone, dem Boden und/oder dem Zifferblatt. Insider erkennen dann auf den ersten Blick, von wem das Produkt stammt. Unter andere sind die Fabrikmarken auch in Werk-Suchern abgebildet und mit den vollständigen Namenszügen versehen.