Chopard „L.U.C XPS Fairmined“ Armbanduhr
Fair ist Trumpf bei Chopard – bitte nachmachen!

Das Luxus auch Verantwortung bedeutet, dafür steht Karl-Friedrich Scheufele, Co. Präsident der Nobel-Uhrenmanufaktur. Ab Juli 2018 wird Chopard 100 % des Goldes für seine Schmuckstücke und Uhren aus ethischen Quellen beschaffen. Das ist schlicht vorbildlich.

Fair ist Trumpf bei Chopard – bitte nachmachen!

Karl-Friedrich Scheufele ist einer der ersten, der fairmined Gold für die Herstellung seiner Luxusuhren verwendet.

Edelmetall mit gutem Gewissen tragen

Mit „Fairmined“ verknüpft Karl-Friedrich Scheufele den von Chopard beschrittenen Weg zu nachhaltigem Luxus. Menschen, die Gold-Armbanduhren dieser Preiskategorie kaufen, können sich die eher unkomfortablen Lebensbedingungen der Mienenarbeiter oft nur schwer vorstellen. Deshalb startete Chopard 2013 das Projekt „The Journey“. Zusammen mit Eco-Age und seiner Kreativdirektorin Livia Firth ist die engagierte Initiative auf mehrere Jahre angelegt. Den Beginn macht dann die Kooperation mit der Alliance for Responsible Mining (ARM), einer einflussreichen südamerikanischen Bergbau-NGO. Diese steht auch hinter dem Fairmined-Standard für Gold, das von Kleinbergbauern mit handwerklichen Verfahren gewonnen wird.

Der Vorreiter in der Branche

Als erster Uhren- und Schmuckhersteller des Luxussegments überhaupt unterstützte Chopard seitdem Kleinbergbaugemeinden bei ihrer Qualifizierung nach den „Fairmined“-Richtlinien. Darüber hinaus engagierte er sich auch für die Ausbildung und soziale Absicherung der Menschen. Darüber hinaus steht auch der Umweltschutz in der Agenda.

Zuerst profitierte die „Coodmilla Cooperative“ im kolumbianischen La Llanada von der Zusammenarbeit. In diesem Bergbaugebiet leben rund 1860 Menschen von der Goldmine. 2015 wird Coodmilla schließlich nach den Richtlinien fairer Goldgewinnung zertifiziert. Darüber hinaus unterstützt Chopard ab 2015 zusammen mit der ARM zusätzlich auch die „15 de Agosto“-Cooperative, eine mehr als 4000 Meter über dem Meeresspiegel in den bolivianischen Anden gelegene Goldmine. Als eine der größten unabhängigen Genossenschaften des Landes zählt sie 198 Mitglieder, darunter auch 78 Frauen.

Strikte Trennung für höchste Transparenz

Damit die Kunden beim Kauf einer der „L.U.C XPS Fairmined“ auch tatsächlich in den Genuss fair gewonnen Goldes kommen, erfolgen schon die Schmelzvorgänge streng getrennt in den eigenen Genfer Öfen. „Bevor wir diese Art von Gold verarbeiten“, so Karl-Friedrich Scheufele, „sorgen wir durch gründliche Reinigung dafür, dass sich das eine nicht mit dem anderen vermischt. Auch die bei der Gehäusefertigung entstehenden Abfälle sammeln wir für das Recycling separat ein.“

Trackbacks/Pingbacks

  1. The one and the only | Uhrenkosmos - […] Informationen liefert hingegen die aufwändigere L.U.C „Time Traveler One“, mit der sich Zeit-Reisen rund um den Globus unternehmen lassen.…
  2. Bucherer Blue Editions bietet exquisite Uhren-Sondermodelle - […] „Blue Editions“-Repräsentanten gehört die „Happy Sport“ der Genfer Familienmanufaktur Chopard. Seit einem Vierteljahrhundert beglückt sie das weibliche Geschlecht durch…

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden

Illus

Beliebteste

ABONNIEREN SIE JETZT UNSEREN NEWSLETTER

Aktuelle Glossarbeiträge