Watch of Fame - Aksel Lund Svindal und Longines

Longines und der schnelle Bär aus Norwegen

Longines ist seit vielen Jahren Partner des Sports. Mit Aksel Lund Svindal verbindet sie das Wissen, dass es auf die Präzision der Ausführung und damit auf jede Sekunde ankommt.

von | 22.10.2018

Daran ändert auch die Zusammenarbeit mit der schweizer Uhrenmarke Longines nichts. Axel Lund Svendal ist Norweger und wie nicht allzu schwer zu erkennen ein Bär. Knapp 1,90 Meter groß, fast 100 Kilogramm bringt der stattliche Modellathlet auf die Wage. Mit Bärenkräften gesegnet (und antrainiert) und doch behende und flink. Dazu die Balancefähigkeit auf seinen Ski scheint angeboren. Aber auch seine ausnehmende Freundlichkeit, die Neugierde für andere Menschen und Dinge und die Fähigkeit darauf zuzugehen sprechen dafür.
Wie seine Wettbewerber leider feststellen müssen, sind auch die weiteren Eigenschaften des Sportlers bärenhaft. Bekannt ist seine Schnelligkeit auf Ski, die aggressive Fahrweise im Steilhang und der Hang zum Sammeln von Medaillen und Titeln. Mit olympischem Gold, Weltmeistertiteln und Kristallkugeln hat Svendal so eine Menge Titel und Trophäen eingeheimst und gilt als einer der besten Abfahrer aller Zeiten.

Kein Wunder, dass Longines gerne und langfristig mit dem Vorzeigeathleten zusammenarbeitet. Überdies verbindet sie das Thema Präzision und Zeitmessung. Absolute Präzision ist beim Bau von hochwertigen Armbanduhren gefordert – und bei über 130 km/h Höchstgeschwindigkeit im Abfahrtslauf nachhaltig zu empfehlen. Svindal wie Longines kommt es somit auf jede Sekunde und Zehntelsekunde an. Bei so vielen Gemeinsamkeiten wird die Partnerschaft der luxuriösen Uhrenmarke und des bärenhaften Ski-Rennläufer  wohl sicher noch lange halten.

Aksel Lund Svindal ist auch als Red Bull Markenbotschafter in voller Fahrt

Auch für Red Bull ist Svendal in voller Fahrt aktiv

Longines Master Mondphase Chronograph

  • Uhrwerk Automatik Chronograph
  • Uhren-Gehäuse Edelstahl poliert (silberfarben)
  • Uhren-Glas Saphirglas (kratzfest)
  • Gehäuseboden Saphirglasboden
  • Krone Edelstahl geriffelt
  • Zwei-Drücker
  • Lünette Edelstahl hochglanzpoliert (silberfarben)
  • Zifferblatt arabische Zahlen
  • Armband Alligatorenleder strukturiert (braun)
  • Schließe Sicherheits-Faltschließe Edelstahl poliert
  • Kalender Datum (Kalendertag) , Kalendermonat und Wochentag
  • Werk 28800 Halbschwingungen pro Stunde
  • Gangreserve 48 Stunden
  • Mondphase
  • 24-Stundenanzeige
  • Wasserdichtigkeit 3 bar (30 Meter) = spritzwassergeschützt
  • Durchmesser des Gehäuses 40 mm
  • Preis circa 2.770 €

Haben Sie Feedback zu unserem Artikel? Hinterlassen Sie gerne einen Kommentar.

Noch mehr über luxuriöse Uhren

CEO Guido Terreni: Tonda GT und Tonda PF verleihen Parmigiani Identität

Für Parmigiani Fleurier und ihren ambitionierten CEO Guido Terreni bedeutete die Watches and Wonders 2022 und dem Erfolg der Uhrenlinie Tonda PF den Durchbruch. Uhrenkosmos sprach mit dem Parmigiani CEO über die 25 Jahre Manufaktur und ihre Pläne, wie etwa die neue Damenuhr Tonda Automatic Full Diamonds.

Guido Terreni Parmigiani Fleurier Tonda PF Tonda Automatic Full Diamonds Uhrenkosmos

Juwelier Wilhelm Rüschenbeck: Tudor kultiviert den Zeitgeist

In Hamburg hat Juwelier Rüschenbeck kürzlich zusammen mit Tudor eine noble Boutique eröffnet. In der Poststraße 3 gibt es (fast) alles war Herzen von Fans der Genfer Manufaktur höherschlagen lässt. Ein Gespräch mit Inhaber Wilhelm Rüschenbeck über Tudor, Rolex und das aktuelle Geschehen rund um die Uhr.

Wilhelm Rüschenbeck Tudor Boutique Hamburg (C) Uhrenkosmos

Jean-Claude Biver: Mit JCB wollen wir in der höchsten uhrmacherischen Liga spielen

Jean-Claude Biver will es noch einmal wissen. Zusammen mit einem Team arbeitet der 72-Jährige an seiner ersten vollkommen eigenen Uhrenkollektion. Wie die womöglich auch mit JCB signierten Armbanduhren letztendlich aussehen, ist noch nicht bekannt. Im Gespräch mit Uhrenkosmos gab der ambitionierte JCB Firmengründer jedoch Einblick in seine Pläne.

Jean-Claude and Pierre Biver (1)

MoonSwatch Hype: Mission to unbekannt?

Weltweit wurden Swatch-Boutiquen auf der Suche nach einer der 11 Omega x Swatch Bioceramic MoonSwatch Modelle gestürmt und es bildeten sich lange Warteschlangen. Auch auf den Uhren-Plattformen gehen die Preise im Zuge des MoonSwatch Hype in die Höhe. Höchste Zeit, etwas Luft an die Sache zu lassen.

Omega x Swatch Seamaster James Bond Photomontage Uhrenkomos

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare