Watch of Fame - Arnold Schwarzenegger und Audemars Piguet
Hasta la vista, Baby!

Das steirische Urgestein ist auch ein Uhr-Gestein! Denn Arnold Schwarzenegger hat mit Audemars Piguet zum Terminator Film eine markante Uhr mit mechanischen Kaliber präsentiert. Soviel Liebe zum feinen Werk hätten wir dem filmisch eher zum Grobmotorischen neigenden Hollywoodstar gar nicht zugetraut.

Hasta la vista, Baby!

Watch of Fame Star Arnold Schwarzenegger gebührt der Stern für seinen Armbanduhrenverstand

Um zu verstehen.was Arnold Schwarzenegger mit Audemars Piguet verbindet, muss man die Uhr ansehen oder den einstigen Bodybuilder vor Augen haben.
Denn Schwarzenegger ist immer noch ein Mann wie ein Berg. Besser gesagt, wie das steirische Gebirge. So kennen wir unseren Arnie, den mehrfachen Mister Universum und Helden vieler Action-Filme. Dass es Schwarzenegger auch die Kunst der Diplomatie und Politik versteht, hat er in 8 Jahren als Gouverneur von California bewiesen. Das ist kein Bundesland wie Brandenburg oder Hessen. Das Land Kalifornien allein hat fast 40 Millionen Einwohner und gehört von seiner Wirtschaftskraft zu den 10 größten Volkswirtschaften der Welt.

Aber Schwarzenegger wollte es schon immer etwas größer. Gleiches gilt für seine Leidenschaft für Uhren und Autos. Mit groß meinen wir im konkreten Fall nicht den Spritbedarf seines Hummers, darauf wollen wir an dieser Stelle eher nicht eingehen. Wir widmen wir uns lieber seinen feinen Armbanduhren. Denn davon hat der Ex-Gourverneur auch eine stattliche Anzahl.

Die gezeigte Audemars Piguet Edition Terminator T3 verbindet zweiterlei Vorzüge. Ein zuverlässiges und präzises, modular aufgebautes Chronographenwerk.  Alles nahkampfsicher verpackt in einem opulenten Titangehäuse von 61 mal 57 Millimetern Größe. Gleich drei Bügel schützen die Bedienelemente Krone und Chronographendrücker – man möchte ja nicht, dass die unfreundliche Kampfmaschine aus der Zukunft aus Versehen die Uhr verstellt. Sowie ein Design, vor dem selbst Conan der Barbar ehrfurchtsvoll auf die Knie gehen würde.

Womöglich ist eine Uhr in dieser Größe nicht nach jedermanns Geschmack. Aber das soll sie ja auch nicht sein. Entsprechend wurde sie von vornherein auf 1.000 Exemplare limitiert. Denn ist sie zu groß, bist du zu klein.
So ist nun mal das Leben oder wie Arnold Schwarzenegger in einer seiner berühmtesten Filmszenen sagt:
Hasta la vista, Baby!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


CAPTCHA-Bild
Bild neu laden